Glioblastoma Multiforme IV – Sammlung von Pubmed-Infos zur Ursache und ev. Zusatz-Therapie-Optionen

Hinweise aus der Forschung zum Auslöser von Glioblastomen

  • Azidose als eigentst√§ndiger Ursachenfaktor f√ľr Entstehung der Glioblastom-STammzelle identifiziert – Studie 2011

in diesem Zusammenhang möchte ich auf die Azidose-Seiten, besonders die Säure & Krebs-Forschung hier hinweisen.

 

Hinweise aus der Forschung zu therapeutischen Zusatz-Optionen 

dies sind keine Behandlungs-Aufforderungen und schon gar keine Ersatz-Therapien, sondern Pubmed-Forschungs-Daten die ev. Verbesserungen der Prognose nahelegen w√ľrden.

Azidose – Mikroenvironment

  • Azidose-Behandlung mit Basenpulver gem√§ss der oben zitierten Studien
  • Diamox (S√§urepumpen-Blocker) als √Ėdem-Therapie verst√§rkt Apoptose (Krebs-Absterben) durch Chemo:Temodal, wohingegend laut dieser Studie das Cortison Fortecortin die Temodal-Wirkung abschw√§cht und daher zur Chemo eher z√∂gerlich verwenden werden sollte (Mai 2008)

Omega 3

  • 1) Fisch√∂l unterst√ľtzt Temodal in Wirksamkeit (Studie 2018, Studie 2011)
  • 2) Fisch√∂l wirkt direkt Apoptotisch auf die Gliom-Zellen
  • 3) Fisch√∂l l√§sst die Bestrahlungstherapie intensiver bzw. st√§rker wirken (Studie 2011)

 

–> siehe meine Seite Omega3/Krebs

 

Metformin

  • spezifische Wirkung von Metformin auf die Glio-Stammzelle, verst√§rkt auch den Effekt der Chemotherapie ¬†– Studien siehe meine Metformin-Krebsstammzellen-Seite

 

Vitamin D

interessante Studiendatenlage, nicht sehr ausgeprägt (nur 10 Studien Aug/2012 in Pubmed) diese jedoch deutlich:;

  • Heilung von Glioblastom und anderen Hirntumoren unter Vitamin D – Studie 2001
  • Vitamin D induziert Apoptose (Zelltod) bei Glioblastom-Zellen – Studie 1998

 

Strophantin

siehe meine Seite Strophantin als Glioblastom-Mittel

 

Melatonin

siehe meine Seite Melatonin zur Therapie von Glioblastom

 

Banerji Protokoll

f√ľr Hom√∂opathen verweise ich hier auf das Banerji – Standardprotokoll, welches zumindestens in Indien einigen Patienten geholfen hat und auch im US-Labor positive Studienergebnisse in Vitro und in Vivo gebracht hat (siehe mein Vortrag √ľber Banerji)

 

Methadon (+ Doxorubizin)

siehe meine Seite Methadon als Krebsmittel

Methadon scheint bei Glios wahrlich ein Wundermittel zu sein

Bitte schauen sie sich auf meiner Methadon-Seite die TV-Berichte an. Fr. Prof. Claudia Friesen berichtet uns von √ľber 20 Glio-Rezidiven in Regression oder Remission, tw. nur mit Methadon.

Methadon ist aber optimal zur Chemo als „Adjuvans“. Es verst√§rkt die Wirksamkeit der Chemo sehr deutlich.

 

Alphaliponsäure

2018er Studie: in Zellkultur reduziert ALA das glio-Wachstum um 50% und verwstärkt die Wirksamkeit von Temodal deutlich.

 

DCA  РDichlorazetat

siehe meine DCA – Seite

 

Weihrauch

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12530009

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12530009

 

Hypotaurin – Taurin

Hypotaurin macht Glios scharf, Taurin beruhigt sie und behindert das Wachstum.

Studie Febr 2016

 

Wurmmittel Ivermectin 

signifikante Krebshemmung durch dieses wurmmittel –> Seite Ivermectin/Glio,

 

Wurmmittel Mebendazol

Teil des COC-Protokolls –¬†

Präklinisches Maus-Modell, sehr deutlicher Effekt: Studie 2011

mit Vinblastin gemeinsam als Unterst√ľtzer der Temodal Chemo Studie 2018

 

Parasitenmittel Niclosamid

auch hier finden wir deutliche Glioblastom-Hemmung durch Niclosamid in 3 Studien

 

Valproinsäure

Epilepsiemittel Valproat hemmt Glioblastom –> Seite Valproat bei Glio

 

Verapamil gegen Chemoresistenz

Blutdruckmittel Verapamil hemmt das MDR – Protein, dadurch wirkt Chemo viel st√§rker –> Seite Chemoresistenz

 

Celebrex als Mittel gegen Chemoresistenz

seihe meine Seite Celebrex, sowie meine Seite Chemoresistenz

 

Tamoxifen – Mittel mit mehreren Wirkmechanismen

Chemoresistenz und hemmt einen in Glios speziellen √Ėstrogenrezeptor Alpha

Hier die Tamoxifen x Glio – Studien

 

Low-Dose Temodal

metronomisches Temodal hat vergleichbare Wirkung mit regulären Therapie. Studie Nov 2016

Low-Dose Doxorubizin verstärkt die Wirkung von Temodal Studie Juni 2017

 

Biozitronen-Smoothie

mein Lieblings-Antikrebs-Mittel, jedes Jahr 100 mehr Studien mit deftiger Anti-Krebs-Wirksamkeit, am stärksten beim Prostata-Krebs.

6 Studien zeigen deutliche Wirksamkeit der Zitrus-Flavonoide aus der Zitrus-Frucht-Schale auf Glioblastom-Zellen.

 

Cimetidine

neue Studie 2017 zeigt unerwarteten Effekt beim Glioblastom

die angebliche Blut-Hirn-Schranke

Glios werden mittels MR diagnostiziert. Charatkeristisch ist das lange Festhalten von Kontrastmittel im Glioblastom-Bereich sowie rundherum im √Ėdem – Bereich. Glios welche kein Kontrastmittel festhalten werden als Inaktiv oder Narbengewebe diagnostiziert.

Die Diagnose erfolgt also durch ein Kontrastmittel das im Tumor Рaber nicht im normalen Hirn Рstark angereichert wird. d.h. im Tumor ist die Blut-Hirn-Schranke stark gestört. 

Daher sind die Versuche unbedingt Blut-Hirn-Schranken-g√§ngige Chemotherapeutika zu finden nicht absolut zwingend notwendig. In den hoch aktiven Tumor-Anteilen kommt genug Chemo an um zumindestens den Immunologischen und Anti-Angioneogenetischen Effekt der Chemo durchzuf√ľhren.

 

deutsche Arbeitsgruppe Uni ULM gegen Glioblastom

in dem Zusammenhang macht es Sinn auf die Forschungsdaten eine Arbeitsgruppe hinzuweise, welche zahlreiche Medikamente (ohne Krebsspezifische Zulassung) kombiniert um einen Anti-Glioblastom-Effekt zu erreichen: 

 

einige Highlights aus dieser Arbeitsgruppe - CUSP9*

Hier sind die Suchterms in der Pubmed f√ľr diese Arbeitsgruppe

Author Halatsch,  CUSP9,  Author Kast

nachfolgende Grafiken rauskopiert aus der 2015er Studie | FullTextPDF  zum Thema CUSP9* 

√ľbliche √úberlebenszeit beim Glioblastom abh√§ngig von Therapie

Tamoxifen ist Chemoresistenz-Antagonist. Wird zB bei uns NICHT verwendet.

Labor/Zellkultur-Wirksamkeit von Temodal vs. CUSP9

 

Wie wirken die einzelnen Mittel im CUSP9 Protokoll

Wie sieht nun CUSP9 praktisch aus

 

 

 

Ulm / USA / Canada – ESD-Protokoll mit 6 Medikamenten

Protokoll gegen Glio-Ausbreitung mit div. Medikamenten

ähnlich dem oben von Prof. Halatsch mitentwickeltem CUSP9* Protokoll werden hier 6 dieser Medikamente verwendet um die Ausbreitung des Glioblastoms zu bremsen. Auch hier publiziert Prof. Halatsch mit.

Diese Studie mit 6 Mitteln wird hier beschrieben, es gibt noch keine Ergebnisse dazu

  • itraconazole to block Hedgehog signaling,
  • the antidiabetes drug metformin to block AMP kinase (AMPK),
  • the analgesic drug naproxen to block Rac1,
  • the anti-fibrosis drug pirfenidone to block transforming growth factor-beta (TGF-beta),
  • the psychiatric drug quetiapine to block receptor activator NFkB ligand (RANKL)
  • and the antibiotic¬†rifampin¬†to block Wnt- all by their previously established ancillary attributes.

Studie Juli 2017

diese Leute nehmen uns integrativ arbeitenden √Ąrzten die Arbeit weg – genauso arbeiten wir alle !

 

Avastin l√§sst die Krebsfreie Pause 4 Monate l√§nger dauern, die Gesamt√ľberlebenszeit bleibt gleich

Artikel in der √Ąrztezeitschrift

 

COC Protokoll

ich bin mit Travis Christofferson in Verbindung, der das geniale Buch 

Paradigmenwandel: Das neue Verständnis von Krebs nach 100 Jahren Forschung: Das neue Verstndnis von Krebs nach 100 Jahren Forschung
5 Bewertungen
Paradigmenwandel: Das neue Verständnis von Krebs nach 100 Jahren Forschung: Das neue Verstndnis von Krebs nach 100 Jahren Forschung
  • Christofferson, Travis (Autor)
  • 330 Seiten - 01.10.2016 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - MobiWell (Herausgeber)

geschrieben hat. Travis arbeitet neuerdings in der Telemedizin und ber√§t v.a. Glio-Patienten √ľber das s.g. COC Protokoll, welches aus 4 repurposed Medikamenten mit guter Vertr√§glichkeit besteht.

Bei jetzt 138 Glio-Patienten konnten sie die √úLZ von 14 Mo auf 27 Monate mit guter Lebensqualit√§t steigern. Ich hab von Travis die Erlaubnis bekommen, das COC – Protokoll durchzuf√ľhren, seit 2019 stellen wir die Glio-Patienten auf diese Medikamente ein und unterst√ľtzen die Chemotherapie mit Methadon.

 

Aprikosenkernextrakt – Mariendistel-Extrakt

Patientin mit Glioblastom hat den Oberarzt beeindruckt, weil sie „schon √ľber 1 Jahr l√§nger lebt als zu erwarten gewesen w√§re“. Sie bekommt folgendes von ihrem Mann:

Gesund Durchs Leben, Aprikosenkern-Extrakt, 430 mg, 180 vegetarische Kapseln
60 Bewertungen
Gesund Durchs Leben, Aprikosenkern-Extrakt, 430 mg, 180 vegetarische Kapseln
  • Hochdosiertes 5:1-Spezialextrakt
  • Reich an Vitamin B15 & B17
  • NON-GMO, Vegetarisch, Vegan

in der Dosierung 1 Kapsel / 20kg KG, zus√§tzlich noch Mariendistel-Kapseln (Mariendistel ist f√ľr sich alleine bereits ein starkes Anti-Krebsmittel und es gibt sogar Studien dass es gegen Glioblastom wirksam ist). Es gibt auch einige Studien zu dem Thema.

Vorsicht, bitte einschleichen wegen der Nebenwirkungen, es gibt zahlreiche Berichte in der Pubmed von Patienten die wegen Blaus√§ureintoxikationen mit schweren Nebenwirkungen (Herzrhytmus–St√∂rungen ) auf die Intensivabteilung gekommen sind. Daher in der Einschleichphase keine anderen Medikamente √§ndern, sodass man Nebenwirkungen erkennen kann und ggf. sofort mit dem Mittel aufh√∂ren kann.

 

Lithium

bisher nur zur Gehirnregeneration und Stimmungsaufhellung gegeben, hat eine deutlich Verbessernde Zusatzwirkung zum Temodal und anderen Glio-Chemomitteln

https://scholar.google.de/scholar?hl=de&as_sdt=0%2C5&q=glioblastoma+lithium&btnG=

 

Anwender von manchen „komplement√§ren nahrungserg√§nzungsmittel“ (CAM) scheinen einen minimalen – statistisch nicht relevanten – √úberlebensvorteil zu bekommen

Die Effekte sind gar nicht so gering, aber tw. statistisch nicht signifkant. Vorteil bringen höherdosiertes VitD  und Pflanzliche Extrakte Рeher schlechter: VitE Рkein Einfluss: Multivitamin oder Fischöl. Studie 2015

(Visited 3.557 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.