aktuelle Behandlung Covid-19 nach wissenschaftlichen Kriterien – nur zur Information für Kollegen, das ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung.

Wenn sie kein Arzt sondern Patient sind: sie benötigen jedenfalls den Fachmann zur Überwachung sowie ein Pulsoximeter (Apotheke) zur Kontrolle der Lungenfunktion. Dies sollten sie unbedingt jetzt sofort „in Reserve“ kaufen.

Die hier beschriebene Prophylaxe und Therapie ist wissenschaftlich von TOP-US-Ärzten publiziert und dient v.a. dazu, das Abgleiten in den schweren Verlauf (Krankenhaus) zu verhindern. Verlaufskontrolle erfolgt mit dem Pulsoximeter – selbst bei Treppensteigen von 1 Stock darf O2% nicht unter 92% fallen!

 

Download das Covid-Protokoll von Dr. Retzek |  um uns im Notfall zu erreichen geben sie in Google folgende Suchbegriffe ein: „retzek notfall nummer“

 

Covid-Infektion verläuft stadienhaft

man benötigt eine stadien-gerechte Behandlung, da die Behandlungs-Strategien tw. gegensätzlich sind! 

über stadienhaften Verlauf der Covid-19 Infektion
Ablauf der Erkrankung nach Prof. Pierre Kory / FLCCC

Stadiengerechte Therapie

  • Prophylaxe und frühes Stadium: Immunsystem stärken, Abwehr gegen Viren verbessern –> immer ambulant „zu Hause“
  • späteres Stadium bei schwerem Verlauf: der Zytokin-Sturm und dessen Komplikationen (Vaskulitis und Mikrothrombosen) benötigen unbedingt ärztliche Überwachung und entsprechende Immun-Modulation, keinesfalls Immunstimulation!
  • Postcovid Schwäche: anhaltender Cell-Danger Response sowie auch latente intrazelluläre Dauerinfektion (ohne PCR-positiv zu sein), manchmal MCAS. Eventuell v.a. bei vorexistierender Zusatz-Infektion (Borreliose, Helicobakter Pylori, Z.p. Dengue-Virus …..)

Siehe folgende wichtigen Artikel von mir: eigentlich ist COVID drei unterschiedliche Erkrankungen,

 

zur Prophylaxe 

aktuelles FLCCC-Protokoll („Allianz US-Intensiv-Mediziner gegen Coronavirus“). Bei Erkrankung wird einfach die Dosierung der Vitamine verdoppelt.

FLCCC Protokoll zur Prophylaxe der Infektion

I******n ist fast nirgendwo zu bekommen. Daher ist dies im FLCCC Protokoll durch Schwarzkümmelsamen (SkS) täglich zu ersetzen. 

Details über Verwendung von Schwarzkümmelsamen als Virostatikum

Wurde in eine multizenter randomisiert placebokontrollierten Studie mit fantastischem Outcome  als hochwirksames biologisches Virustatikum verabreicht.

Hier eine Dosierungstabelle von SkS (Schwarzkümmel-Samen). Ich hab’s noch nicht ausgewogen, wieviele Teelöffel das sind, vielleicht kann das ein Leser unten als Kommentar eintragen
kg KG Gramm SkS
50 2
60 2,4
70 2,8
80 3,2
90 3,6
100 4

 

 

SchwarzkümmelSamen und Öl sind hochpotente biologische Virostatika, ich werde am Wochenende die Studien durchschaun ob man das Öl und die Samen gleichermassen verwenden kann, vorherst würde ich mir Samen im Ausmass von mehreren hundert Gramm besorgen: Türkische Geschäfte, Internet usw. und auch das Öl.

 

was tun wenn Covid-erkrankt

frühes Stadium

COVID-19 ist nicht eine – sondern aufgrund des stadienhaften Verlaufes eigentlich drei unterschiedliche Erkrankungen, die jeweils eine eigenständige stadiengerechte Therapie benötigen.

Wenn man hier Fehler macht, kann man den Krankheitsverlauf verschlechtern, zB frühzeitig verabreichtes Cortison kann im Stadium der Virämie dem Virus aufgrund der Immunsuppression bei der Ausbreitung helfen.

  1. Stadium: Virämie – Behandlung Virostatika
  2. Stadium: Entzündungs-Sturm – Behandlung Cortison, Blutverdünnung (im Extrem-Fall Plasmapherese)
  3. Post-Covid / Long-Covid: Behandlung noch unklar.

Die Frühbehandlung bzw das erste Stadium ist vom Virus bestimmt und bedarf einer antiviralen Behandlung: diese wird im iMASK+ Protokoll der FLCCC beschrieben.

Dieses Stadium findet immer zuhause – d.h. im „ambulanten Bereich“ – statt. In der Praxis sind die Patienten sich selber überlassen da sie unter Quarantäne stehen.

„einfache Mittel“ können hier einen entscheidenden Einfluss auf den Gesamtverlauf der Erkrankung nehmen, wie man in den entsprechenden Studien und der Praxis der Hausärzte oder ambulanten Kliniken in den USA sieht. 

Behandlung im frühen Stadium

Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, leichter Husten, Pulsoxymeter: > 93% Sauerstoff-Sättigung

  • das doppelte der oben bei Prophylaxe beschriebene Vitamin-Cocktail. (VitC, VitD, Quercetin, Zink) – siehe auch Grafik gleich unten
  • Schwarzkümmelsamen (3 x 1 EL / Tag mit viel Honig)
  • falls verfügbar: I******n gewichtsadaptiert (0.6mg / kg) 
  • Thrombo ASS 100 3 x 1 (bzw. Aspro 1 x  1) zur Thrombos-Prophylaxe

 

iMask+ Protokoll der FLCCC

 

 

über das I******n-Bashing in Medien und Politik

ich habe dafür keine rationale Erklärung

Achtung: Warnungen vor dem brandgefährlichen Pferdewurm-Mittel

Den Top-US-Ärzten der FLCCC nicht bewusst, dass I******n ein „brandgefährliches Pferdewurm-Mittel“ ist und ich konnte Pierre Kory bis jetzt nicht ereichen um ihm diese wichtige Information von Herrn Fussi und Dr. Mückstein mitzuteilen

Prof. DDr. Haditsch, haben sie nicht einen direkten Draht zu ihm und können dies richtigstellen?.

Die ignoranten US-Experten publizieren munter pro-I******n-Websites und verweisen auf weitere I******n-Forschungs-Portale, in denen 67 Studien zum I******n ausgewertet wurden.

Verwenden sie einfach guten Mutes alle Massnahmen im obigen FLCCC-Protokoll inklusive der angegebenen „Ernährungs-Therapeutika“.

  • I******n ist kaum zu bekommen (Apotheken weiter unten) und nur gegen ärztliches Rezept,
  • Zink ist der wichtigste Virus-Hemmstoff aus der Riege der Nahrungsergänzungsmittel.
  • Vitamin D kontrolliert und moderiert das Immunsystem: zuwenig = Abwehrschwäche gegen Viren sowie überschiessende Entzündungs-Reaktionen
  • Querzetin ist der Antivirale Wirkstoff des Knoblauch / Zwiebels und hilft auch das Zink in die Zellen zu transportieren
  • Nasentropfen und Gurgel-Lösung sind wichtig, weil sie die Infektions-Kette runter in die Lunge vermindern. Weiter unten sind Tropfen angeführt

 

Die Covid-Erkrankung wird stärker, Atemnot, schlechte Sauerstoff-Sättigung >92% 

unbedingt den Hausarzt hinzuziehen!! Unsere Hausärzte sind super erfahren, haben hunderte Patienten betreut!

dies ist der Übergang von der Virämie (7-10 Tage) ins entzündliche Stadium des Zytokin-Sturms. Praktisch immer erst nach 1 Woche kranksein plötzliche Verschlechterung der Gesamt-Situation

im fortgeschrittenen Stadium gibt es praktisch keinen Virus mehr und daher ist jetzt die antivirale Behandlung kaum mehr wirkungsvoll. 

Alle antivirale Massnahmen – in diesem späteren Stadium verabreicht – haben in den Studien nur mehr mässig oder wirkungslos abgeschnitten, während deren Einsatz im frühen ambulanten Stadium massive Prognose- und Verlaufs-Verbesserungen bewirkten.

Behandlung in diesem Stadium: Blutverdünnung, Entzündungshemmung, Cortison, Sauerstoff

Bei uns vor Ort die wichtigste hausärztliche Therapie wenn der Verlauf schwer ist, ist Enoxaparin bzw. Lovenox als Blutverdünner zu verschreiben. Alle Hausärzte sind der Meinung, dass Lovenox einen zusätzlich krankheits-Modulierenden Effekt haben muss, da es oft so fantastisch hilft!

  • „Stockinger Protokoll“: bis 80kg 2 x 40mg – über 80kg 2 x 60mg Enoxaparin

Dr. Stockinger meinte, dass aufgrund der hohen Wirksamkeit dieser Behandlung die Patienten in seinem Bezirk die Impfung ignorierthaben.

  • Das Antidepressivum Fluvoxamin (Floxyfral) 50mg 2 x 1 off label eingesetzt kann hier schlagartig helfen da es einen zweiten Effekt „Dämpfung des Zytokin-Sturms“ hat.
  • Inhalation mit Budenosid Turbohaler (zB Pulmicort) kann die Lunge vor der Progression in die schwere „Lungen-Gefäss-Entzündung“ schützen

 

„der Zug ist drübergefahren“

selbst mit I******n ist Covid/Delta bei manchen Patienten eine schwere Erkrankung wo „der Zug drübergefahren ist“ und man völlig abgeschalten ist.

Das kann als Post-Covid-Syndrom wochenlang anhalten (bei meiner Schwester fast 2 Monate und keine Intervention meinerseits hat irgendwas gebracht), heftige Appetitlosigkeit ist in der Akutphase auch normal.

Dosierungs-Hinweise der FLCCC iMask+ Protokoll Seite 2

 

toller Erfahrungsbericht der Corona-Notärztin Dr. Lisa Kellermayr

Dr. Kellermayr hat als Notärztin 1800 Covid-Patienten im ambulanten Bereich begleitet.

 

schliesslich stationäre Krankenhaus-Behandlung

FLCCC Krankenhaus-Protokoll: iMASK+ Protokoll

wird nach meinem Wissen bei uns in den LKHs vor Ort nicht durchgeführt (hier wird nur Sauerstoff,  Dexamethason und Lovenox verwendet). 

BR-alpha Doku: Bericht der Münchner Klinik Barmherzige Brüder mit FLCCC-Protokoll.

Dieses Video ist von Youtube verschwunden, da es nicht der I******n-Bashing-Agenda der Leitmedien widerspricht. Ich habe es bis auf Widerspruch durch den BR auf Rumble hochgeladen. Man kann es durch Klick auf diesen Link anschaun

 

Chef der FLCCC Intensivmediziner Dr. Paul Marik im Interview

Dr. Paul Marik: 5 Fachbücher zur Intensivmedizin, 400 Pubmed-Publikationen

 

wo bekommen sie Medikamente

die Vitamine und Nahrungsmittel sind fast immer ausreichend zur erfolgreichen Behandlung des COVID-19, siehe die fantastischen Ergebnisse der Schwarzkümmel-Studie.

Alle „richtigen Medikamente“ die in den FLCCC Protokollen Verwendung finden sind repurposed drugs die off-label verwendet werden, da keine dieser Medikamente die offizielle Zulassung für COVID-19 hat:

Aspirin, I******n, Fluvoxamin, Enoxoparin, Prednisolon, Budenosid-Inhalator

Dafür benötigen sie den Hausarzt, da man sie nur über Rezept bekommt.

Da man da als Arzt in Österreich – sobald man von der Agenda abweicht und off label verschreibt – ständig unter Drohung von Disziplinierungen steht, lehnen es viel Ärzte verständlicherweise ab hier entsprechende Verschreibungen zu machen.

Im wirklichen Notfall finden sie (oben beschrieben) unsere Notfall-Nummern, hier nochmal mein aktuelles Protokoll, dort auch die notwendigen Medikamente

 

System ist I******n-ablehnend

wenn man die veröffentlichte Weltmeinung gegenüber I******n ansieht ist klar, dass es sich hierbei um einen Irrtum der FLCCC handeln muss

Apotheken die I******n führen

es gibt auch I******n Eigenabfüllungen von Apotheken:

  • Welt-Apotheke Wien, Lärchenfelderstr. 122, 1070
  • Raphael-Apotheke Salzburg, Hans Schmid Platz 1
  • Alte Leopoldsapotheke – Plankengasse 6, 1010 Wien (Mag. Martina Klose) 
  • (wer noch? bitte email an mich)

wird nur gegen ärztliches Rezept abgegeben, sind oft schnell wieder ausverkauft. 

 

Weiterführende Infos in folgenden Artikeln

absolut lesenswert

 

Weiterführende Informationen für Kollegen

A) BLUTVERDÜNNUNG (Komplikation sind Thrombosen):

folgende 3 Blutverdünnungs-Behandlungen habe ich als erfolgreich in der Praxis registriert. Die Quelle der Empfehlung steht in Klammer (HÄ = Hausärzte dieser Region)

  • Aspirin 325mg/d  (Dr. Kory / FLCCC) oder  
  • Eliquis 5mg 2 x täglich  (NÖ HÄ) oder 
  • Lovenox 40mg 2 x täglich (OÖ HÄ)  –> wirkt sehr gut!

häufig höre ich „Blut im Stuhl“, „Blut im Sputum“ –> fast immer nur kleine Mengen, nicht besorgniserregend.

 

B) IVERMECTIN 12mg-24mg / Tag (0.6mg/kg) als Einmalgabe zum Essen täglich über 5 Tage

Wo bekommt man I******n?

      • Apotheken habe ich weiter oben benannt
      • Ärzte die I******n verschreiben: Dr. Surböck, Mariazell, Dr. Uta Santos, Wien, Dr. Königshofer Veronika Wien |  Dr. Atel Hemat, Köln | Dr. Douwes, Bad Aibling | Dr. Retzek, Vöcklabruck
      • Tierärzte
Wissenschaft zum I******n widerspricht 'der Agenda'

Obwohl I******n ein potentes Virostatikum ist und – wenn im frühen Erkrankungs-Stadium verabreicht – den Transfer in die Intensivabteilung um 80% reduziert, wird es aktiv und „mit unlauteren Mitteln“ – teilweise betrügerisch oder nach dem klassische virale Meinungsmarketing bekämpft.

Eine objektive und faktenorientierte Information zu diesem Thema sind die beiden Reportagen „Coronavirus – auf der Suche nach der Wahrheit Teil 1 & Teil 2“  – von Prof. DDr. Haditsch und ServusTV, die natürlich aus den offiziellen Sozialen Medien verschwunden sind.  Hier ev. noch auf Servus-TV selber abzurufen Teil 1 und Teil 2. Weiters die FLCCC Website sowie eine Webssite mit der Aufarbeitung aller I******n-Studien. 

(c) http://www.c19ivermectin.com/

Weltweite Adaption de FLCCC Protokolls: https://ivmstatus.com/

Übersichtliche Analyse aller bisherigen 67 Studien zum I******n: https://ivmmeta.com/

 

C)  Fluvoxamin 2 x 50mg (Floxyfral®) dazu für 2 Wochen

Floxyfral (ein SSRI Antidepressivum mit Off-Label Corona-Wirksamkeit) nimmt man dazu, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind – laut FLCCC

      • wenn I******n nicht greift nach 2 Tagen
      • eine besonders aggressive Variante des Coronavirus vorliegt (Delta)
      • Behandlungsbeginn erst nach Tag 5 der ersten Symptome
      • wenn mehrere Komorbiditäten (Übergewicht, Diabetes, hohes Alter, Asthma …) vorhanden sind

natürlich nicht, wenn Patient bereits ein SSRI Antidepressivum hat oder solche nicht verträgt

 

D) bei Husten: Budesonid 0,4mg Turbohaler (Pulmicort®) –> Anwendung siehe Youtube 

gibts nur mit ärztlichem Rezept. Keinesfalls in der Apotheke sagen „für Corona“, da die Anweisung haben Budesonid keinesfalls dafür abzugeben. Immer nur „für Asthma“ sagen.

Hintergrund: Praxiserfahrung von Fr. Dr. Kellermayr, praktische Ärztin in Seewalchen, obiges eingelinktes Youtube-Interview mit dem Privatgelehrten und Corona-Experten Prof. DDDDr. Rudi Fussi.

 

E)  Inhalation über Mund PLUS Nase von ätherischem Öl (Dampf), 3 x täglich (z.B. Wick
Hygiene VapoRub) und/oder Chlorhexidin/Benzydamin-Mundspülung
(gurgeln) und Betadine-Nasenspray 2–3 x täglich

folgende Mittel hab ich mir rausgesucht die man zur Desinfektion des HNO-Bereiches verwenden kann

  • Chlorhexamed Mundspülung OP1
  • Coldamaris plus Nasenspray OP2
  • Betadona Mundantiseptikum Lösung OP1/120
  • Pulmicort 0.4 Turbohaler OP1
  • –> ich geb einfach: Betaisodona 1:10 verdünnt – 1 TL als Gurgellösung, Betaisodona 1:20 verdünnt – 1-3 Tropfen pro Nasenloch zur Desinfektion des Nasen-Rachen-Raums

 

von Patienten wurde mir berichtet

TCM CC08 – Shufeng Jiedu, 18,15g   – es wurde mir von 3 Patienten unabhängig voneinander berichtet, mehr weiss ich nicht drüber, keine Ahnung, da 95% der Betroffenen sowieso in kurzer Zeit wieder gesund sind, sind solche Aussagen nicht wirklich sicher oder überprüfbar.

 

was hab ich in der Praxis noch erfahren oder hat sich bewährt

Was hilft bei Husten

Husten mit „schleim in der Brust“ konnte von einer Patientin mit 3 Tropfen Lugolsche Lösung in Wasser getrunken prompt gelöst werden. Sie hat nach diesen 3 Tropfen eine grosse Tasse voller Schleim hochhusten können. Sie hat diese Behandlung täglich für 4 Tage durchgeführt.  3 Tropfen = 18mg Jod, dies kann ich aus ärztlicher Sicht keinesfalls bei latenter oder manifester Hyperthyreose befürworten, jedoch ein gesunder Mensch kann dies für einige Tage so einnehmen (in Japan wird über die Nahrung täglich 12mg Jod, in bestimmten gebieten sogar bis 38mg Jod pro Tag eingenommen).

 

Was hilft wenn man post Covid (PCR negativ) noch krank ist

energetisch völlig abgeschalten – „selbst zu schwach zum Trinken“. Die Leute sind derartig „abgeschalten“ wie ich es vorher noch nie gesehen habe, Blutwerte sind dabei i.d.R. unauffällig.

Wer versteht, was hier genau los ist (–> Studien) bitte unbedingt Kontakt aufnehmen (zB Kommentar unten).

Ich habe 3 Mittel identifiziert, mit denen wir im individuellen Fall Erfolg gehabt haben:

  • 3 x täglich:  Alpha H2+ von HG-Pharma   =   Sanopal forte von Cyl-Pharma
  • Fluvoxamin 50 2 x 1
  • Hydrocortison 5-10mg
  • Homöopathisch: Mur-Ac, Phos, Chin-off, Bry

insgesamt ein lähmender, grausliger Zustand dem wir immer noch ziemlich frustriert gegenüberstehen.

 

Bei Long Covid haben wir mit folgenden Mitteln Erfolg gesehen

I******n, Floxyfral, Alpha H2+, Ozon-Therapie –> aber > 50% der Fälle auch keinen Erfolg gehabt!

Berichtet wird Hyperbare Sauerstoff-Therapie

(Visited 10.770 times, 34 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"]

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle]

2 Kommentare

  1. Ad b) Ich habe lange nicht verstanden, warum I******n offiziell nicht empfohlen wird, obwohl es dutzende Studien in angesehenen peer-reviewten Journalen gibt, die seine Wirksamkeit klinisch beweisen, die auch in-vitro nachgewiesen wurde.

    Das Problem für die FDA : sie hat für die Impfstoffe eine Notzulassung erteilt. Eine der Bedingungen für Notzulassung von Impfstoffen in den USA: es gibt kein Medikament. Das man auf der Homepage der FDA nachlesen.

    Würde die FDA I******n zulassen bzw. empfehlen, dann müsste sie sofort die Impfkampagne abbrechen.

    Ich schätze die EMA könnte dann wahrscheinlich auch nicht anders

    Also die „Nicht-Zulassung“ von I******n hat nichts mit dem Wirkungsnachweis zu tun. Bitte informieren Sie weiter über I******n Dr. Retzek !

    Man darf nicht vergessen: auch Geimpfte können an C-19 erkranken. Selten aber doch.

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.