Palatschinken können durchaus metabolisch sein!

Sehr geehrter Herr Doktor Retzek und Mitarbeiter!

dieses Bild aus dem Internet (kochenundkueche.com) war einfach zu verf√ľhrerisch, sodass ich es einfach ausgeborgt habe!

Hier nun mein Roggenpalatschinkenrezept.

  • 1 Ei (=Eiweiss)
  • 1 bis 2 Essl√∂ffel Roggenmehl ca (=2 Brotscheiben)
  • 30 bis 40 Gramm Sprudelndes Mineralwasser, geht auch Wasser, so viel bis eine sch√∂ne fl√ľssige Teigmasse entsteht sowie etwas Salz.

Je nach Größe der Pfanne 1 bis 2 Palatschinken backen.

K√∂nnen dann beliebig mit etwas Gem√ľse lt. Plan gef√ľllt werden. S√ľ√üe Variante mit Obst

Das zweite Ei als Spiegelei oder gekocht mit etwas Salat vorab essen (Regel: Erster Bissen muss Eiweiss sein).

Kein Brot dazu essen, denn das nimmt man in Form des Palatschinken zu sich.

(Visited 100 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.