Palatschinken können durchaus metabolisch sein!

Sehr geehrter Herr Doktor Retzek und Mitarbeiter!

dieses Bild aus dem Internet (kochenundkueche.com) war einfach zu verführerisch, sodass ich es einfach ausgeborgt habe!

Hier nun mein Roggenpalatschinkenrezept.

  • 1 Ei (=Eiweiss)
  • 1 bis 2 Esslöffel Roggenmehl ca (=2 Brotscheiben)
  • 30 bis 40 Gramm Sprudelndes Mineralwasser, geht auch Wasser, so viel bis eine schöne flüssige Teigmasse entsteht sowie etwas Salz.

Je nach Größe der Pfanne 1 bis 2 Palatschinken backen.

Können dann beliebig mit etwas Gemüse lt. Plan gefüllt werden. Süße Variante mit Obst

Das zweite Ei als Spiegelei oder gekocht mit etwas Salat vorab essen (Regel: Erster Bissen muss Eiweiss sein).

Kein Brot dazu essen, denn das nimmt man in Form des Palatschinken zu sich.

(Visited 98 times, 1 visits today)

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.