Gicht Рoder Hyperurikämie = zuviel Harnsäure Рist ein Haupt-Erkrankungs-und-Gefäss-Alterungs-Faktor!

 

 

 

 

 

 

Ursache

Fructose treibt Harnsäure in die Höhe

Schlimme Studie: Fructose ist Haupts√ľssungsmittel in den „Pops“ – also den alkoholfreien Getr√§nken. Diese Studie zeigt dass Fructose den Harns√§urespiegel rasch in die H√∂he treibt. Hoher Harns√§urespiegel wird zum hauptpr√§diktiven Faktor f√ľr Herzinfarkt und Gef√§ssalterung. Studie 2005

Therapie

Vitamin C senkt Harns√§ure und Gicht –> siehe meine umfassende Vitamin C Seite

 

 

Hinweis von einer Patientin (Sept 2019)

sie meint seit sie Apfelessig 2 x täglich 15min vor dem Essen trinkt sei die Harnsäure deutlich runter gegangen.

(Visited 357 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

1 Kommentar

  1. Fructose scheint weit aus st√§rker als Glucose Krebs zu provoziern vgl. „pubmed: Fructose induces transketolase flux to promote pancreatic cancer growth“.
    Mit freundlichen Gr√ľ√üen
    Rolf.B

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.