Sammelseite zu dieser häufigen okkulten Infektion 

bereits vor 2 Jahren hab ich Bartonella begonnen zu recherchieren und eine Seite dar√ľber geschrieben: Bartonella – versteckte Epidemie

Nach der gestrigen Morgellon-Konferenz in Augsburg bin ich wieder auf diesen ubiquitären Keim hingewiesen worden: Bartonella kann schliesslich alle Beschwerden, die wir der Borreliose zuordnen simulieren und ist bei weitem nicht so gut diagnostizier- und therapierbar!

Der Hinweis von Ginger Savely – die „Morgellon-Expertin“ – dass die Therapie dann funktioniert, wenn man die Morgellons wie eine chronische Bartonellose behandelt, hat mich aufger√ľttelt, die neuesten Studien-Daten zu dieser intrazellul√§ren chronischen Infektion rauszusuchen.

Diese Seite wird l√§ngerfristig bearbeitet, da hier viel Material zu sichten ist. Sie gilt als Hauptseite, die immer wieder √ľberarbeitet wird, bitte schauen sie bei Interesse daher √∂fters nach ob ich nicht was neues gefunden habe.

 

Typische Intrazelluläre Infektion

es gibt 2 typische Erreger-Lokalisationen, die bekannt sind

1. Intra-Erythrozytär Рin den roten Blutzellen

sehr gut im Dunkelfeld diagnostizierbar

http://lymediagnostics.com/2015/09/01/lyme-borreliosis-diagnostics/

diese Knöpfe siehr man sehr häufig im Dunkelfeld, hier nachfolgend zB aus meinem Mikroskop Рzusammmen mit einer Filiarien-Larve (Fadenwurm)

 

2. Endothel-Zellen der Blutgefässe

2.1. – die Zellen sprossen aus und machen „Gef√§ss-Knospen“, auf der Oberfl√§che sichtbar als kleinst-Blutschw√§mmchen, aber auch im Gewebe (Studie 2009)

2.2. die infizierten Endothel-Zellen machen intrazellul√§re FASERN – die zellen strecken sich und funktinoieren nicht mehr richtig –> dies ist desswegen so spannend, weil es so sehr an die Fasern der Morgellons erinnert! Studie 2001

 

3. Schädelknochen-Infektion bei Kleinkind

Kasuistik eines 3j Kindes mit Lymphknotenschwellung, bei dem sich im Schädel Knochen-Auflösungs-Erscheinungen zeigten, die als Bartonella-Infektion mittels PCR aus der Biopsie identifiziert wurden. 

Es wurde eine 6 wocheige Behandlung mit Rifampizin und Azithromycin durchgef√ľhrt, danach v√∂llige Ausheilung.

In der diskussiono zur FullTextPublikation von 2018 wird auf die Schwierigkeit der Diagnostik hingewiesen wie auch auf die unklare und wenig zufriedenstellende Therapie Stellung genommen.

 

4. Fibroblasten-Infektion möglich

f√ľr die Morgellons ist eine Fibroblasten-Infektion Voraussetzung. Dies wurde f√ľr die Bartonellen bereits 1991 gezeigt.

bei einer Fibroblast√§ren Infektion kommt es sicher zu Reizzust√§nden der Fibroblasten mit Kollagen-Ablagerungen –> Rheuma-Knoten

Haut-Erscheinungen

typisch sind durch die Bartonella-produzierte Aussch√ľttung von VEGF (Gef√§ss-Sprossungs-Faktor) die Ausknospungen von Blutgef√§ssen. Dies sieht man oberhalb infizierter Gebiete als kleine und kleinste H√§mangi√∂mchen, aber auch Blaue Flecken unter der Haut (Hautblutungen) und auch eine art Schwangerschafts-Streifen.

Hier eine Publikation mit Hauterscheinungen

 

Klinische Hinweise

recht typische Hautaffektionen: Hämangiömchen, blaue Flecken und Striae, Caffee aux Lait flecken

Hom√∂opathen nennen diese Erscheinungen „sykotische Naevi“. Typische Hinweise einer Bartonellen-Infektion

 

Hier die „pseudo-Schwangerschafts-Streifen“

https://www.lymedisease.org/cdc-identifies-new-species-of-bartonella/

 

 

 

Vortrag des Internisten und Infektiologen Professors Edward Breitschwerdt in Norwegen 2014

diesen vortrag hab ich in meiner älteren Bartonellen-Seite verlinkt und einige Fälle daraus rauskopiert.

 

typische und weniger typische Beschwerden

Diagnostik

Therapie

 

weitere Artikel zur Bartollenose – hier wird viel mehr beantwortet

(Visited 1.575 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.