hom3opathisches Mittel wirkt gegen Wurmbefall von Salat-Pflänzlingen

Hom3opathie ist Aberglaube, Abzocke, Verdummung, keine Studien, keine Wissenschaft usw- wird in den Medien und von Experten (Krustelforscher, Pumpenbauer, Sozialtante, Ehgartner, Profil, DerStandard ….) episodisch zum Thema Hom3opathie gepredigt.

Wie kommt es dann, dass trotzdem immer wieder erstaunliche Studien mit Hom3opathie bei Tieren, bei Pflanzen oder mit Zellkulturen oder sogar Genchips durchrutschen?

hier wieder mal zwei aktuelle Studien vom Dezember 2020 – aus Brasilien und Indien.

 

Salat-Pfl√§nzlinge wurden mit W√ľrmern infiziert

und man gab ihnen dann hom3opathisches Wurmmittel CINA in verschiedenen Potenzen. Dies f√ľhrte zu einer 30% Reduktion des Nematoden-Befalles. Studie 2020. Im Supplementary Material sieht man Fotos und die exakte Statistische Aufarbeitung.

 

weitere aktuelle neue Hom3o – Studien

diese Makrophagen Studie best√§tigt die Praxiserfahrung: niedrige Dosierungen von Silicea sind wie Silicea selber –> Aussch√ľttung von Zytokinen, hohe Potenzen sind wie „Anti-Silicea“ und Behandeln „√ľberschiessende Silicea-Wirkungen“, die entz√ľndliche Reaktion der Makrophagen wird gehemmt und es wird das Immunsuppresive IL-10 ausgesch√ľttet.

 

Kommentar: √ľber Mikrodosen, Schwingungen, Wissenschaft usw¬†

ich hab schon vor Jahrzehnten spekuliert, dass man Kl√§ranlagen √ľbers Internet mit Phos D12- oder Oxygenium D6-„Schwingungen“ beschicken k√∂nnte und so immer im optimalen Wirkungsbereich halten k√∂nnte. Als Student hab ich mit Orgon-Strahler und meinen Hauspflanzen experimentiert und konnte einige der fantastischen Forschungsergebnisse aus dem Buch von Thomson/Bird nachbilden:

 

Die Wirkung von Mikrodosen auf biologische Systeme ist leider unter-forscht und f√ľhrt uns schliesslich zur Physik hinter der Biologie.

Wir werden irgendwann entdecken, dass Interaktionen von Makromolek√ľlen wie Proteine / Enzyme / Rezeptoren usw. sehr zielgerichtet √ľber elektromagnetische Ankopplungs-Ph√§nomene molekularer Schwingkreise („Molek√ľl-Strahlung“) stattfindet – genauso wie in Handy „seinen Masten“ findet und damit interagiert, ohne dass man dies gezielt anschaffen muss, mit denselben Prinzipien findet ein Hormon seinen Rezeptor und der dann sein DNA-St√ľck welches er regulieren muss. Das kann nicht √ľber „Zufalls-Begegnungen“ stattfinden.

Ich hab diesen Zusammenhang durch meine Kurse bei Dr Yoshiaki Omura in den USA zu ahnen begonnen, Dr. Omura er ist Arzt und gleichzeitig Elektro-Ingeneur und hat im Labor von Dr. Pupin mit Schwingkreisen gearbeitet. Er verstand dass Makro-Molek√ľle Schwingkreise sind – d.h. kleine Sender – die aufeinander abgestimmt werden k√∂nnen und dadurch auch √ľber die Entfernung interagieren k√∂nnen.

Hier eine japanische Reportage √ľber die Arbeit von Dr. Omura, absolut sehenswert. Aufgrund dieses Films bin ich 3 x nach Los Angeles gefahren um bei Omura zu lernen!

 

 

Am Rand der Biowissenschaften leben die arme Landwirtschaft und G√§rtnerei. Dort werden Mikrodosierungen als Umsatz-Optimierer – gemeinsam mit einem allgemeinen Trend zu Bio und Nachhaltigkeit – sich l√§ngerfristig etablieren, daher werden wir hier mehr und mehr Studien zu diesem Thema bekommen. „Hom3opathie in der Landwirtschaft“, dort wird sie √ľberleben und auch erbl√ľhen.

Man findet immer wieder spannende Hinweise auf entsprechende Bioenergetische Steuerung der Erde / Landwirtschaft und ich habe dazu einige – wie ich finde – ganz tolle Artikel geschrieben:

 

Klimawandel – die W√ľste begr√ľnen

 

Natur-Harmonie-Station – ich glaube sie wirkt

 

Pflanzenwachstums-Steigerung durch polarisiertes Wasser

Hier der Hinweis auf eine weitere sehr interessante und eindrucksvolle Laien-Forschung:

am 16. Jänner findet eine Weiterbildung zu dem Thema in Immenstadt statt (siehe verlinkter Artikel)

(Visited 1.087 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

1 Kommentar

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.