Nux-vom bei Säuglingen (mit AL), Homöopathie in Österreich 5-02

Dieser Artikel beruht auf Diskussionen mit dem Heilpraktiker AL

Nux-vomika bei Säuglingen

der HP AL  aus Hannover, supervidierte mir um 2000 herum immer wieder mal jene Fälle, bei denen ich den Faden verloren habe.

So auch bei einem 6 Monate alten Säugling, der nach einer Enteritis  und Bronchiolitis  im 2ten Lebensmonat mit vielen wechselnden und inkonstanten Symptomen u.a. wegen subfebrilen Temperaturen, Husten, schlimmen Schlafverhalten und vorallem einer auffallend hektischen und rastlosen Verhaltensweise zu mir kam.

Seine die Fallanalyse ergänzenden Bemerkungen zum Nux-vomika Säugling fand ich so plakativ, dass ich sie gerne teilen wollte.

 

Nux-v. Säuglinge sind anspruchsvoll (Ehrgeiz), wollen alles auf eine bestimmte Art und Weise (fastidiuos) und nicht anders (Bestimmtheit=Positivness) und nerven solange mit hartnäckigem Geschrei, bis die Eltern es herausgefunden haben was es ist und setzen ihren Willen durch (Diktatorisch) der Nux-v. Zustand ist bei Säuglingen stets ein Überregnungzustand, mit latenten u./o. flüchtigen neurologischen Auffälligkeiten, wie vermehrtes Streckmuster, hektische Bewegungen, verstärkte Moro-Aktivität, starker Greif-Reflex, übermäßige Peristaltik u.a. funktionelle Symptomen.

Pathologie ist entweder im Bauch (zB Koliken, Diarrhoe, Obstipation: Abd Schmerz Krampfartig Säuglinge / Rekt Diarh Säuglinge) oder im Respirationstrakt (Nase Schnupfen erstreckt Brust) also ein Säuglingsschnupfen (Nase, Schnupfen Säuglinge), der das kleine wg. der Verstopfung völlig stresst und so sieht das dann aus:

 

Alarm Nr. 1:  Erst hat das Mopselchen Hunger, dann kriegt die Brustwarze nicht schnell genug in den Mund, dann kommt nicht gleich was raus (Gemüt Hast beim Trinken), dann fängt es an mit den Armen rumzurudern (Extr Ruhelosigkeit), die Brustwarze rutscht raus (bitte, was fällt der eigentlich ein !

Alarm 2:  „die blöde Saugstelle will nicht so wie ich will“ (Zorn Widerspruch), dann versucht die Mutter das Kind zu beruhigen, Fehlanzeige weil: Rbr. Trost, Zuspruch agg. dann erneuter Versuch, ah, endlich klappt es und dann kann ich nicht atmen, weil die „Scheißnase verstopft ist“

3. Alarm: jetzt prinzipielle Babybeschwerde, alles ist falsch !!!! und eben total beleidigt (Gemüt Beleidigt, leicht), dann trinke ich eben gar nix mehr! Streik und Dauerprotest. (Widerspenstig, Beharrlich, Streitsüchtig, Stur…..)

 

Das alles wg einer verstopften Nase !

merke Keynote => Ungeduld beim Schnupfen

(Visited 64 times, 1 visits today)

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.