StartForschungMicrodose - mögliche Basis der "klinischen Homöopathie"

Microdose – mögliche Basis der "klinischen Homöopathie"

-

die klinische Homöopathie wurde Konzeptionell von Dr. Mezger in den 40er Jahren etabliert: eng an den “bewähren Indikationen” mit niedrigen Potenzen arbeiten. Die Klinische Homöopathie ist bei vielen Homöopathen, die schwere und fortgeschrittene Krankheiten behandeln müssen sehr bewährt und wird oft eingesetzt.

Neueste pharmakologische und pharmakodynamische Forschung bestägigen, dass man selbst mit “vernachlässigbaren Mikrodosen” von Wirkstoffen erhebliche Effekte im Biologischen System bekommen kann.

 

Studien

Review über Microdose: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21083258

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

×