ME/CFS – neuere Entwicklungen – tolle Forschungsmöglichkeiten dank Long-Covid

-

ME/CFS ist ein Sammelbegriff für mehrere Störungen mit ähnlicher Symptomatik. Dank Long-Covid und Post-Vax-Syndrom gibt es dzt. einen Forschungsboom zu dieser  rätselhaften Erkrankung, der uns sicher früher oder später die Lösung in die Hände spielen wird!

Hier ein Update – v.a. für Kollegen – was ich inzwischen neues mitbekommen habe, da ich wieder viele Stunden Vorträge und Betroffenen-Berichte angeschaut hab!

 

Einstieg: tolle ARTE-Dokumentation: „die rätselhafte Krankheit“

https://www.youtube.com/watch?v=YYlsgzmjPtU

 

Super Website mit perfekten aktualisierten Informationen

Was ist ME/CFS?

für Kollegen: es gibt über DocCheck erreichbar ein Online-Portal mit Video-Vorträgen zur weiterführenden Information auf diesem ME/CFS-Portal.

 

sehr hilfreich folgender Vortrag von Prof. Scheibenbogen aus 2020

Daraus wird klar, die ME/CFS hat in einem grossen Prozentsatz der Fälle eine Autoimmunerkrankung als Hintergrund: Antikörper gegen vegetative Rezeptoren. 

angesichts der Auto-Immun-Komponente wäre das COIMBRA-Protokoll eine interessante Interventions-Möglichkeit, da man damit vermutlich die meisten Autoimmun-Erkrankungen zum Stillstand bringen kann, die Symptome kupieren und manche sogar dauerhaft heilen kann, ich hab über 150 Patienten im Coimbra – Protokoll und darf dies desswegen behaupten. Leider ist es eine sehr preiswerte Therapie, wodurch keine Chance besteht sie in den offiziellen Werkzeugkasten der Schulmedizin zu integrieren.

 

glaubhafter persönlicher Bericht eines MS-erkrankten Arztes über COIMBRA-Protokoll

Dr. Stefan Hainzl ist berühmt und bekannt weil der Arzt der österreichischen Olympia-Mannschaften (Handball, Schifahrer). In seinem aufwühlendem Buch beschreibt er super lesbar und enorm nachvollziehbar seinen langsamen Weg in die Krankheit Multiple Sklerose – bis er kaum mehr gehen konnte,

und seinen Weg zurück in die völlige Gesundheit, bei dem das Coimbra-Protokoll doch wesentlich beigetragen hat!

Das Buch ist absolut empfohlen, danke an Stefan für diese Offenheit!

Dr. Hainzl hab ich persönlich viel zu verdanken, denn dank seiner Berichterstattung über seine so erfolgreichen Sportler-Behandlungen hab ich die Ausbildung zur Proliferations-Therapie gemacht und durfte die tollen Regenerationen der völlig kaputten Knies erleben.

Hier noch ein Interview mit Dr. Hainzl

 

 

Update in Wissenschaft zum CFS von Dr. Leussink 2021

Dr. Leussink weist v.a. auf das Mikrobiom im Darm, welches über den Vagus das vegetative Nervensystem negativ beeinflusst.

 

daraus ergibt sich eine einfache und kostengünstige Intervention

die gerade auch durch die Hinweise der weiter unten zitierten US-Spezialistin Dr. Jenny Tufenkian bestätigt werden:

hier denke ich an die „Stuhltransplantationen“.

Stuhltransplantation 2.0

Nach den Forschungen von Prof. Fred Faendrich (Uni Köln) und Dr. Friedrich Douwes (St. Georg Klinik) gibt es eine viel einfachere, praktischere und hygienischere Option:

eine spezielle Bakterien-Mischung die im Rahmen einer Colon-Hydro-Therapie eingebracht werden und das Mikrobiom wesentlich verbessern und damit deutlichen Einfluss auf eine vielzahl von chronischen Erkrankungen nimmt!

Dr. Douwes ist von den Ergebnissen dieser Therapie völlig begeistert bei seinen schwer chronisch kranken Patienten!

(Ich konnte nun endlich Prof. Faendrich zu erreichen um diese Bakterien zu bekommen. Die notwendige Colon-Hydro-Therapie haben wir in der Praxis vor 2 Jahren installiert und werden sie mit diesen Bakterien forcieren, weil wir eine zweite Krankenschwester bekommen haben und damit die personellen Resourcen dafür haben, sobald wir dies fertig haben, werde ich drüber berichten!)

 

NEU und echt super: Dr. Jenny Tufenkian

Dr. Jenny hat selber 2 x ein Jahr im Bett verbracht mit CFS.

D.h. sie ist ausgewiesene Expertin weil sie das vollbild der CFS erlitten hat und hat nur solche Patienten. Jenny beschreibt 4 oder 5 unterschiedliche Typen von CFS die auf unterschiedliche Therapie-Schwerpunkte ansprechen. 

„Sleep and poop“ sagen sie in diesem Podcast hier – „Schlaf, Rhytmus, Pacing und Stuhlgang“ sei eine der wichtigsten Massnahmen. Sie kann mittlerweile mit wenigen gezielten Sätzen die Typen differenzieren und damit die wirkungsvollsten Therapien in der korrekten Reihenfolge anwenden. 

Sie beschreibt, dass viele Patienten von anderen – tollen – Kollegen kommen, die schon lange Antibiose und Detox usw gemacht haben, aber der zündende eine Punkt wurde übersehen. Sie erkennt dies und kann dann relativ schnell gute Ergebnisse einfahren, die sie so gar nicht wirklich verdient, die desswegen eintreten, weil die Kollegen entsprechende Vorarbeit geleistet haben – aber eben den einen Punkt übersehen haben.

 

ich hab mir jetzt mal einen kleinen Teil ihrer Online-Kurse gekauft (600,- – das volle Programm kostet 5000,- was typische US-Kosten sind, kann ich mir leider nicht leisten) und werde hoffentlich was neues lernen (und dann auch sicher drüber schreiben).

blank
Bezahlt-Video-Kurse von Dr Jenny Tufenkian

 

neue Patientin: kommt grad wie gerufen, wo ich wieder neue Recherchen und Ideen habe ...

perfekter könnte es nicht sein: nach dem ich dieses Wochenende wieder 8h Youtube-Vorträge über ME/CFS gehört habe ist prompt heute wieder eine Patientin eingelaufen, die dank intensivem Support ihrer betreuenden Ärzte zur Aufklärung dieser rätselhaften Erkrankung beitragen kann!

Induziertes ME/CFS Sympomatik dank Schutzprogramm
  1. Eine (vorher völlig gesunde 50j) Patientin erlitt nach der 2ten xRNA-Tupfung nach wenigen Stunden heftige Beschwerden (Polyneuropathien, Dysästhesien, Parästhesin, Schwäche, Post-Exertion-Malaise) – die laut Aussage der vielen beteiligten Ärzte absolut nichts damit zu tun haben können – auch nicht die White-Matter-Lesions die man im MR gefunden hatte und die vielleicht das Taumeln, unwillkürliche Zittern, Schwindel usw miterklären würden – ihr wurde schliesslich dringend empfohlen die 3te Tupfung durchzuführen, da dann diese „Nebenwirkungen“ aufgehoben würden. Leider war dieser Ratschlag ein irrtum, jetzt arbeitsunfähig, Vollbild der CFS, tw. 1 wo Bettlägrig nach Anstrengung.
  2. Ein zweiter Fall war fast gleichartig und wurde mir unmittelbar im Anschluss von der nächsten Patientin erzählt: ihr Wohnungs-Nachbar, ein junger Mann mit NW nach 2ten Tupfung wird dringend von den konsultierten Ärzten die 3te Anwendung empfohlen, da sich dann die NW aufheben würden. Jetzt kann er wegen Herzbeschwerden kein Stockwerk mehr hochgehen.

alle beteiligten Ärzte stritten jeden Zusammenhang ab und verwiesen ausschliesslich auf Psychiatrie und Psychosomatik.

Ärzte trifft da wirklich keine Schuld

die Ärzte trifft dabei keine Schuld

Ich versteh den Zusammenhang gut, da ich ja selber 2021 von meiner Ärztekammer wegen einer I******n-Veschreibung verwarnt wurde („weil der Uni-Professor Christian Steininger in einer MSD-Aussendung davor gewarnt hat“)

und ich schon 2020 wegen Hydroxychloroquin-Hinweis auf meibner Homepage von meiner OÖ Ärztekammer eine Anzeige wegen fahrlässiger Tötung nachgetragen bekommen habe. 

der Uni-Professor der Uni Graz, der dort nach 25j Lehrtätigkeit rausgeschmissen wurde, als er einen kritischen Brief mit unterschrieben hatte

die Schulärzte, die fristlos gekündigt wurden, als sie einen kritischen Brief mit unterschrieben haben.

Mehrere Ärzte, die ihre Berufs-Erlaubnis wegen öffentlichem Widerspruch gegen die Massnahmen verloren haben.. 

das geht so sehr ans eingemachte, dass man keine Kraft hat sich gegen undifferenzierte wissenschafts-ferne Schwurbelei zu wehren.

Jemandem – der nach zwei Vaxierungen deutliche Nebenwirkungen hat, die dritte nun als „Heilung“ anzutragen – befindet sich wohl nicht wirklich auf dem Boden einer wissenschaftichen Medizin, vermute ich mal.

Aber was weis ich schon, als legasthenischer Homöopath, ein „Aberglauben-Abzocker“!

(Visited 36 times, 36 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ärztekammer Disclaimer
Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder schreiben

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.