Prof. Dr. Joachim Greilberger, Chemiker & Biochemiker & Nano-Forscher, Univ.-Prof. und am Institut für physiologische Chemie der Uni Graz bietet in seinem Labor die Analyse von oxidativen Proteinen und Lipiden an. In den letzten Monaten hat sich dieser Test für uns als sehr aussagekräftig und wertvoll dargestellt.

Prof. Mag. Dr. Joachim Greilberger (c) Ralf Kollinger

Mit diesem Test hat Prof. Greilberger einer Patientin von uns mit schwerem Parkinson eine Neuroborreliose und Schwermetall-Belastung des Hirns diagnostiziert, die von ihm eingeleitete Immun- und Detox-Therapie hat sie um 80% gebessert – sie läuft wieder wie ein Wiesel – unglaublich!

Erklärungen oft sehr präzise

Ich rufe Prof. Greilberger an und bitte um Erklärung einer Untersuchung. Er sagt „ah, der hat Gelenks-Abnutzungen und eine Hirn-Entzündung“ – extrem passend zum Alzheimer-Patienten der mit Knie-Schmerzen vor mir sitzt.

Hier sammle ich die Hinweise, mit denen Prof. Greilberger die Aussagen treffen kann, wie zB „Neuroborreliose“.

 

Carbonylierte Proteine

oxidativer Stress –> Atherosklerose, Alzheimer, Parkinson, PCP, Diabetes, „Alter“, Krebs, …. = „vergammeltes Eiweiss, wenn man das zB essen würde, dann würde einen schlecht werden“. Zeichen einer stärkeren Entzündung, die freien Radikale oxidieren die Blut-Proteine auf.

Auslöser: zB Schwermetalle (in einem Fall von Parkinson). Ein Fall von Neuroborreliose.

Therapie laut Greilberger: Alpha H – 1 x 1 für 1 Monat, danach 3 pro Woche

 

Oxidiertes LDL

Atherosklerotische Plaques

Auslöser: Schwermetalle, Entzündungen

Therapie: Alpha H, VitE, VitC, Q10, Omega 3

 

NTP – Nitrotyrosinierte Proteine

Entzündungen, v.a. auch im Hirn. Alzeimer, MS, …., „Nitro-Stress“, Mitochondriopathie. 

aus Arginin wird NO freigesetzt, wird durch SOD abgebaut. Bei Überlastung der Oxidativen Kräfte (Entzündung, Stress, Infektion) entsteht toxisches Peroxynitrit das mit Tyrosin zum Nitro-Tyrosin reagiert. Das Tyrosin ist teil eines Proteins und hat als NO-Tyrosin lange HWZ und damit ein guter/stabiler Marker für Nitro-Stress.

Auslöser: Entzündungen (iNOS), Krebs (eNOS), Mitochondriopathien, CVD und neurologische KH, bei einem Fall von Neuroborreliose hat Prof. Greilberger „Bakteriellen Infekt“ richtigerweise vermutet.

Therapie: Alpha H, Hydroxy-B12, Alpha H ATMS

Alternative Messwerte: Citrullin, Methylmalonsäure, Nitrophenylessigsäure im Urin. Der B12-Blutwert ist nicht aussagekräftig, bei erhöhtem Methylmalonsäure soll OH-B12 mind. 1000µg/d gegeben werden

 

MDA – Malondialdehyd

Lipidperoxidation

Auslöser:

Therapie: Antioxidantien, wie zB VitC

 

HNE – Hydroxynonenal

Lipidperoxidation, Kohlenhydrat-Peroxidation

Auslöser:

Therapie:

 

TAS – Totaler Antioxidativer Status

Summe aller Lipidperoxidationen

Auslöser:

Therapie:

 

Vitamin D

wichtigstes Immunregulatives Hormon

 

Typische Befund-Interpretationen

Frage: wie kann ich Acetaldehyd vermindern

A.) SAM (S-adenosylmethionin: erhöht Glutathion) Mariendistelextrakt (Silymarin) AlphaH (senkt GPT, GOT und gGT) Und Liponsäure; in der Reihenfolg einnehmen  (11. Juni 20)
 

ALS-Patient

…. der befund ist typisch für einen ALS Patient, den wir gehabt haben bzw. haben…hohe Entzündung (Peroxide, weil SOD nicht funktioniert)), kann diese nicht abbauen, deswegen erhöhen sich MDA, HNE und HAE (toxische Lipide), die an Proteinen weiterreagieren zu CP (auch erhöht), Und das VitD ist zuuu hoch.
Immuno D Therapie + alphaH (hier Ralf fragen, wie zu applizieren). Dann geht VitD zurück!
 
d.h. die Reihenfolge der Oxidations-Produkte = PEROXIDE –> MDA + HNE + HAE –> NTP –> CP
auch GPx vermindert
 

BurnOut-Patient

….. Niedrige GPx, wenig VitD, keine Entzündung, NTP ist ok (aber nur im Blut; kann noch nicht über Bluthirnschranke aus dem Gehirn, wo es sich anstaut) alphaH 1 x täglich (neben VitD, Selen)

Studentin mit Neuroborreliose + Bornea-Virus im Hirn, völliger Fatigue

im Labor: Carbonyl-Proteine 2x Normwert erhöht, Nitrotyrosin 2 x erhöht, ganz niedriges GPx nur 1/10 des Sollwertes, RANTES 3 fach erhöht = Marker für „Gewebs-entzündung“

gut sind: LipOX, Malondialdehyd

Kommentar Greilberger: Anika hat eine erhöhte Entzündung im Gewebe (RANTES) als auch erhöhten NTP Wert, was auf eine bakterielle Entzündung hindeuten könnte, welche nicht über das Blut abgebaut werden kann (keine Erhöhung in den Peroxiden, da Sie sehr wahrscheinlich Antioxidantien einnimmt, nehme ich mal an).

Der Körper selbst versucht die Entzündung abzubauen, aber die GPx Aktivität ist sehr gering, deshalb muss die GST mit einer erhöhten Aktivität abbauen; diese schafft es auch nicht ganz weil die Carbonylproteine, also verändertes Eiweiß, sich ablagert.
 
(CP = verändertes Eiweiß ist vergammeltes Eiweiß…wenn du es isst, dann ist dir schlecht)
 
Somit ist FCS durchaus erklärbar durch einen eventuellen bakt. Infekt im Kopf Bereich (hatte Sie mal Borellien oder sowas?).
 
Muss es aber nicht sein. Ich habe einige Patientinnen welche mit dem ImmunoD ATSM sehr gut geholfen wurde, da diese auch müde, matt und antriebslos waren. Zudem Kopfschmerzen. Da können auch Darmbakterien eine große Rolle spielen. Dieses Produkt verwende ich dafür um FCS , Morbus Crohn und Colitis ulcerosa positiv zu beeinflussen.
 
1 x wöchentlich oral einnehmen genügt (ist ebenfalls wie das ImmunoD CLS lyophilisiert; wird einfach mit Wasser aufgelöst und im Mund für 2-3 Minuten gespült und dann geschluckt)….bei Besserung reduziert man das ImmunoD ATSM auf 2 x im Monat (1-2 Monate), dann nur noch als Notreserve…..(einmal)
 
1 x AlphaH2+ Einnahme ist auch empfehlenswert zum Essen (20 mL)
 

Mamma-Ca Patientin unter Ibrance

…. NTP steigt, VitD ist niedrig, CP steigt und die tox. Aldehyde sind erhöht…
Da ist 1 x alphaH täglich und 1 x ImmunoD alle 14 tage angebracht
 
 
(Visited 1.511 times, 1 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.