anstatt eine neue, grosse, indische MM ist das Buch von Dr. Sarkar vermutlich eine Mitschrift von Vorlesungen. Kurze S√§tze mit „Kernaussagen“, selten nimmt eine Arznei mehr als eine halbe Seite ein, das Buch entspricht vom Stil und Aufbau am ehesten dem BOENNINGHAUSEN, viele kleine Mittel mit sehr pr√§ziser Anwendungs-Beschreibung.

NEU: potenzierte Chemotherapeutika, potenzierte Bakterien, potenzierte Allopathika.

Neue Strukturierung von Mitteln zum Lernen

kleine Mittel mit grossen symptomen

zwei Pathologien gemeinsam (Rheuma+Diabetes=Abrotanum)

√Ąhnliche Mittel, Keynotes, Organmittel …..

 

klassisches Buch mit viel klinischer Erfahrung!

Was fehlt: Potenz und Einnahme-Angaben Рwir verstehen jetzt, dass niedere Potenzen (bis zur C9) zB Erstwirkungen und pharmakologisch wirksam sind, dass Hochpotenzen (C30 und höher): den gegenteiligen Effekt hat.

Wo bestellen: Narayana

 

ist ein wirklich gutes, hilfreiches Buch

(Visited 180 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.