http://www.pressetext.com/open.php?pte=010507053& chan=lb

pte010507053
Forschung/Technologie, Gesundheit/Umwelt

Infektionen drosseln Tumorwachstum
Molek√ľle unterdr√ľcken Blutversorgung von Krebsgewebe

Pennsylvania (pte, 7. Mai 01/15:22) – Wissenschaftler der Universit√§t von Pennsylvania http://www.upenn.edu haben nachgewiesen, dass bakterielle Infektionen das Tumorwachstum nicht nur drosseln, sondern auch stoppen k√∂nnen. M√∂glich sei dies durch die Blockierung der Blutversorgung in kanzerogenem Gewebe, da einwandernde Bakterien die Bildung von “ ern√§hrenden“ Blutgef√§√üen zu unterbinden scheinen.

Die Forscher gehen davon aus, dass Infektionen bestimmte Molek√ľle aktivieren, die das Wachstum von Blutgef√§√ü-Gewebe in Tumoren verhindern. K√∂nnen diese Molek√ľle identifiziert werden, so die Forscher, sei dies ein neuer Ansatz in der Krebsbehandlung. “ Infizierte Tiere k√∂nnten zu einer neuen Quelle werden, um die so genannte Angiogenese in Tumoren zu unterbinden“ , so der Studienleiter und Pathophysiologe Andrei Thomas-Tikhonenko. Als Angiogenese verstehen Wissenschaftler den Weg, wie Tumore ihre eigene Blutversorgung sicherstellen.

Im Tierversuch konnte gezeigt werden, dass es auch bei stark geschw√§chtem Immunsystem w√§hrend einer Infektion zu keinem Tumorwachstum kam. “ Dies zeigt eindeutig, dass die Angiogenese unterdr√ľckt werden konnte, und nicht Killerzellen des Immunsystems daf√ľr verantwortlich sind“ , so der Pathophysiologe. Das Ph√§nomen, dass Tumore w√§hrend Infektionen unterdr√ľckt werden, war bereits bekannt. Bisher dachten Krebsforscher, dass der Grund in der Mobilisierung des Immunsystems liege.

 

 

Kommentar Retzek

Daher: wenn sie durch einen wohlmeinenden Turnusarzt einen Spritzenabszess oder eine Venenentz√ľndung gesetzt bekommen haben, bedanken Sie sich daf√ľr, lassen diese Erkrankung verh√§ltnism√§ssig “ fortschreiten“ (l√§nger Zeit Fiebern lassen), um dann erst – und ausschliesslich antibiotisch OHNE ANTIPHLOGISTIKA (die √ľber die PgE-Hemmung die Immunkaskade inaktivieren) zu behandeln. (Retzek)

7. Mai. 2001

(Visited 64 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.