Kinder: Hyperaktiv durch k√ľnstliche Farbstoffe?

(10.04.2008) netdoktor

 

Einen Zusammenhang zwischen bestimmten k√ľnstlichen Farbstoffen und Hyperaktivit√§t bei Kindern will nun eine britische Studie herstellen: Die Forscher um Jim Stevenson von der Universit√§t Southampton vermuten, dass Kinder, die √ľber Nahrung und Getr√§nke besonders viele k√ľnstliche Farbstoffe zu sich nehmen, h√§ufiger impulsiv, unruhig und unkonzentriert sind.

Die Wissenschafter hatten die Auswirkungen von k√ľnstlichen Farbstoffen in der Nahrung am Beispiel von 153 dreij√§hrigen und 144 acht- bzw. neunj√§hrigen Kindern untersucht. Die Heranwachsenden nahmen im Studienzeitraum entweder vermehrt mit k√ľnstlichen Farbstoffen versetzte Nahrungsmittel oder Placebo-Produkte zu sich. Die Eltern und Lehrer der jungen Probanden beobachteten das Verhalten der Kinder und dokumentierten etwaige Ver√§nderungen.

Die Studienautoren halten im Fachmagazin „The Lancet“ fest, dass manche der k√ľnstlichen Farbstoffe in der Nahrung im Vergleich mit Placebo-Substanzen tats√§chlich zu vermehrter Hyperaktivit√§t bei diesen Kindern gef√ľhrt h√§tten. Sie schr√§nken aber ein, dass √ľber den genauen Grund daf√ľr noch keine Aussagen m√∂glich sind und k√ľndigen deshalb weitere dahingehende Forschung an.

lm
Quellen: The Lancet; news-medical.net
 

Update 8/2012

von einer freundlichen Leserin (Isa F) habe ich folgende Links bekommen und bedanke mich vielmals. Ich hoffe bald die Zeit zu haben Ritalin und seine Folgen zu recherchieren.

(Visited 83 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.