Firmicuten

-

Firmicuten: fasziniernde Forschungsergebnisse √ľber m√∂glichen¬†Schrittmacher der Adipositas

Enterococcus faecalis

„Obese“ Menschen und M√§use (Adip√∂se / Fetts√ľchtige) besitzen eine andere bakterielle Zusammensetzung ihrer Darm-Flora. Die Bakterien in Obese bestehen haupts√§chlich aus Firmicuten und haben die F√§higkeit komplexe (=sonst unverdauliche) Kohlenhydrate (also Balaststoffe) aufzuspalten und k√∂nnen daher aus derselben Nahrung wesentlich mehr an Energie extrahieren als¬†die Darmflora von schlanken Menschen oder M√§usen, die v.a. aus Bacteroides bestehen.¬†¬†

Wenn man Zuchtm√§use experimentell mit Firmicuten oder mit Bacteroides inokuliert, erh√§lt man innerhalb von 2 Wochen TROTZ IDENTISCHER ERN√ĄHRUNG eine betr√§chlichen Unterschied der K√∂rperzusammensetzung:

die Firmicuten-inokulierten M√§use bestehen zu 47% aus Fett und sind demnach absolut fetts√ľchtig, w√§hrend die Bacteroides-tragenden M√§use nur 27% Fett haben und damit im Norm-Bereich sind !!!!!

firmicuten (2)

 

Durch Diät und Gewichtsverlust veränderte sich auch die Bakterien-Zusammensetzung im Darm in Richtung Bacteroides bei exakter Untersuchung der Darmflora von Adipösen.

Die Forschungsergebnisse der Gruppe von Jeffry Gordon an der Universität von Washington sind unbesteitbar und absolut aufregend!

Die Ergebnisse sind in den allerbesten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert.

 

 

Links

Fazit

wir РTeam Metabolic Balance Dr. Helmut Retzek Рverwenden neuerdings bei hochgradig Adipösen mit Schwierigkeiten beim Gewichtsverlust verschiedene Darm-Flora modifizierende Massnahmen (zB Nosoden) um das Darmflora-Milieu im Sinn der Firmicuten-Theorie zu verändern, mit interessanten vorläufigen Ergebnissen!

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und¬†Forschungs-Beitr√§ge.¬†Zahlreiche Artikel¬†und¬†Vortr√§ge. ¬†Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. M√§ssige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aush√§lt bitte einfach nicht lesen
√Ąrztekammer Disclaimer
√Ąrztekammmer Disclaimer die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
zeige Kommentare oder schreibe selber einen Kommentar

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.