Burnout

-

Ursache

hier gehe ich nur tw. konform mit etablierten Autoren, die v.a. den psychodynamischen Aspekt in den Vordergrund schieben.

Meine Erfahrungen decken Sich hier mit den modernen BurnOut-Forschern:

Prof. Alfred Wolf – Stuttgart    Dr. Dietrich Klinghardt     Doz. Bodo Kuklinski  u.a.

Burnout als 1) Mitochondriopathie bei anhaltendem Stress und Mikronährstoffmangel  2) Hormonelle / Drüsen-Erschöpfung

geplant ist hier auf dieser Seite  (bei “Zeit” … seufz…) hier klar dokumentieren und mit Fallgeschichten aus meiner Praxis dokumentieren.

Diese “Erweiterung” meines persönlichen Burnout-Verständnisses hat meine Therapie-Ergebnisse bei Burnout etwa um den Faktor 5 beschleunigt im vergleich zur alleinigen Homöopathischen Therapie.

 

Studien mit Relevanz zum Burnout-Phänomen

 

Toxine die bei der Burnout-Genese mitspielen

Fütterungsversuche an Schweinen zeigen, dass die Kombinierte Gabe von VitB12 und Folsäure oder nur VitB12 und Quecksilber die Konzentration von Methyl-Quecksilber in der Leber und Hirn von Schweinen sehr deutlich erhöht. (Studie 1990). Dies bedeutet, dass bei vorhandener starker Amalgambelastung die Gabe von Vitamin B12 die Hirnbelastung (–> Burnout) mit Quecksilber in die Höhe treiben kann!

 

Amalgam – Quecksilber – Schwermetalle

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

×