Persönlichkeits-Entwicklung

von einer Patientin empfohlen bekommen

ich m√∂chte ihnen das unbedingt erz√§hlen und mitteilen: „….. ich lerne dass ich mir selber helfen kann, dinge die mich belasten, bin blockiert in meiner pers√∂nlichen Entwicklung, lerne eine Methode wie ich das aufl√∂sen kann und kann auch sehen wo das herkommt. ….“

Ich war auch beim Dispenza, beim Dispenza muss ich wochen lang etwas meditieren dass sich etwas realisiert, das ist kein Vergleich.

Hier ist es blitzartig dass sich was realisiert. 

Wir sind gesteuert durch unsere Ahnenprogramme, abgespeichert in der DNA und wird in der täglichen Auseinandersetzung mit Umwelt aktiviert, das will aufgelöst werden. Mit ihrer Methode kann man das sehr schnell machen. 

Stimmt, ein Zwiebelsystem, muss man immer wieder machen, aber man hat sehr rasch Ergebnisse.

Sehr toll war auch der Kurs mit Christa Seitz √ľber Spiegelmethode, Gabi Pelzmann hat dies dann mit ihrer Break Free Methode kombiniert.

Alle Leute, die dort sind sagen dasselbe, haben noch nie sowas effektives gelernt bis jetzt.

 

https://www.gabriele-pelzmann.com/events/

 

(Visited 521 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.