Autismus ist eine multifaktorielle Erkrankung: intra-uterine erworbene Hirn-Infektionen, Entz√ľndungen der Mikroglia im Hirn, Schwermetalle, Elektrosmog u.v.m.

 

Aluminium im Gehirn der Autisten 5-8 mal so hoch wie in gesunden Menschen

offiziell suchen wir nach wie vor die Ursache der Pandemie des Autismus. In den USA ist mittlerweile jedes 45 Kind autistisch, mit einer Bevorzugung von Buben im Verhältnis 4:1.

https://www.focusforhealth.org/autism-rates-across-the-developed-world/

 

Auslöser Thiomersal?

Einen Hinweis haben wir bereits mit THIOMERSAL – das √ľble Quecksilber-Ethyl in den Impfungen gefunden (siehe meine Seite Thiomersal – blockiert Hirnentwicklung und andere Thiomersal-Seiten auf meiner Homepage).

Thiomersal wurde aber aus den Kinderimpfeungen weitestgehend entfernt was eine leichte Abflachung der Anstiegskurve neue Autismus Fälle bewirkte. Trotzdem steigt die Anzahl der Fälle weltweit weiter an.

Achtung: in der Grippeimpfung ist weiterhin Thiomersal drinnen. 

 

 

Neue Forschung: Aluminium massiv erh√∂ht im Hirn von Autisten – dort aktiviert es Hirnentz√ľndung

unfassbare 3 bis 8 fache Erh√∂hung der Aluminium-Werte im Hirn von Autistischen Kindern √ľber den Grenzwert.

Studie von März 2017 zeigt dies an, hier die Studie im VolltextPDF.

Die Werte sind f√ľr die untersuchten m√§nnlichen Gehirne viel st√§rker als bei dem weiblichen Hirn, auch die Verteilung im Hirngewebe ist geschlechtsspezifisch unterschiedlich.¬†

Die Autoren schreiben: 

The aluminium content of brain tissues from donors with a diagnosis of ASD (autism sprectrum disorder) was extremely high (Table 1). While there was significant inter-tissue, inter-lobe and inter-subject variability the mean aluminium content for each lobe across all 5 individuals was towards the higher end of all previous (historical) measurements of brain aluminium content, including iatrogenic disorders such as dialysis encephalopathy. 

 

Das heisst, dass man kaum jemals so hohe Aluminium-Werte im Gehirn von Menschen gemessen hat, selbst wenn sie Vergiftungen usw. hatten.

 

This implies that aluminium somehow had crossed the blood-brain barrier and was taken up by a native cell namely the microglial cell.  Aluminium is cytotoxic [21] and its association herein with inflammatory cells in the vasculature, meninges and central nervous
system is unlikely to be benign.

Microglia heavily loaded with  aluminium while potentially remaining viable, at least for some time, will inevitably be compromised and dysfunctional microglia are thought to be involved in the aetiology of ASD

hier wurden die Megamengen Aluminium fluoreszenz-markiert und in Hrinschnitten angezeigt. Das Foto ist in die Studie verlinkt, einfach draufklicken zum öffnen

 

Irgendwie ist also das Aluminium durch die Bluthirn-Schranke ins Hirn gekommen, lagert sich dort in den Zellen ab und st√∂rt die Mikroglia, welche entz√ľndlich und fehlerhaft reagiert.

 

Wo kann das viele Aluminium denn nur her sein?

es gibt sicher Eltern, die ihren Kindern Aluminium-Schnullis geben, das Essen in Aluminium-Folie erhitzen und in Aluminium-Geschirr verabreichen.

Dass Impfungen viel Aluminium enthalten ist zwar bekannt aber es ist ja oftmals ausgeschlossen worden, dass dieses stören könnte (zB hier im Kurier).

Dass der Himmel von zahlreichen Abgas-Fahnen der Flugzeuge dauerverschleiert wird, ist ebenfalls nur eine b√∂swillige Verschw√∂rungs–Theorie.

Diese Verr√ľckten behaupten ja, dass hier angeblich Nano-Aluminium zum Zweck der Klima-Steuerung (Geo-Engineering) verspr√ľht w√ľrde.

Das Foto rechts hier ist von unserem Balkon und zeigt einen typischen Sommertag in Vöcklabruck, wo soll da bitte Aluminium sein?

 

Es bleibt also bis jetzt v√∂llig ungekl√§rt, wie derartige Mega-Mengen von Aluminium in die Gehirne von Betroffenen gelangen um eventuell dort eine Hirnentz√ľndung mit-auszul√∂sen.

Bis jetzt ist ja auch der direkte Beweiss „viel Aluminium bedeutet auch viel Autismus“ noch nicht gelegt.¬†

 

Den klarsten Zusammenhang konnte ich bisher mit dem unseligen Gebrauch von Bio-Lebensmittel bei Kleinkindern finden:

ausgezeichneter Artikel √ľber Korrelationen in Science20.com

das Foto ist mit dem Artikel verlinkt, einfach draufklicken.

 

Lösung eventuell das Coimbra-Protokoll gegen Autismus

Dr. Cicero Coimbra hat mir in Brasilien einen wunderbaren Fall gezeigt: ein 17jähriger Autist, der noch nicht sprechen konnte. Dr. Coimbra hat ein Video von einer Kontroll-Anamnese aufgenommen.

Drei Monate nach Beginn einer Coimbra Protokoll-Therapie begann er zu sprechen, 2 Jahre sp√§ter will er von zuhause in eine andere Stadt ziehen um dort mehr Jugendliche zu treffen. An seine Zeit „als Autist“ kann er sich √ľberhaupt nicht mehr erinnern, seine bewusste Lebenszeit beginnt erst mit beginn der CoimbraTherapie.

 

 

 

Multiple Sklerose beschwerdefrei trotz Zahnamalgam

ich habe jedem Patienten bei Dr. Coimbra in den Mund geschaut: jeder hatte dort seine Amalgame im Mund. Trotzdem wurden die Patienten dank der Coimbra-Therapie zu 90-95% beschwerdefrei.

Die Hochdosis-VitD-Therapie hat also die F√§higkeit gest√∂rte bzw. aberrant ablaufende (Autoimmun-) Entz√ľndungsprozesse trotz weiterlaufender Ausl√∂ser bzw. St√∂rfaktoren aufzuheben.

Dies erkl√§rt, wieso der Autist trotz seiner vermutlich hohen Aluminium-Werte trotzdem beschwedefrei wurde: die durch Aluminium ausgel√∂ste Hirnentz√ľndung konnte durch das Coimbra-Protokoll aufgehoben werden.

Ich habe noch keinen Hinweis, dass die Coimbra-Therapie „HEILT“. Dr. Coimbra beh√§lt die Patienten lebenslang auf der Protokoll-Therapie und erkl√§rt dies mit (genetisch) ver√§nderter Enzym-Aktivit√§t, welche durch Erh√∂hung der Liganden-Konzentration neutralisiert werden kann.

 

 

 

 

(Visited 1.401 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.