Fallbericht: „Heilung“ einer beginnenden Demenz mit Wermutwein

Patientin kommt ca 2016 zu uns aus Deutschland wegen „Dingsda“ und „Dingsda“. Sie versucht zu erkl√§ren, dass sie eigentlich in den letzten Monaten ihr Ged√§chtnis verliert. Ich gebe ihr ein sehr klar angezeigtes Hom√∂opathisches Konstitutionsmittel und erwarte mir dadurch eine Verlangsamung des Verlaufes, eine so deutliche Ged√§chtnis-Einschr√§nkung kann man nur sehr selten wieder umdrehen

Als sie nach 2 Monaten erneut vorbeikommt ist ihr Gedächtnis so frappierend gebessert, dass mir bewusst ist, dass dies nicht durch meine Behandlung hat stattfinden können.

„Was haben sie noch gemacht?“ – „Nichts, nur ihre Behandlung“ –

„das kann doch nicht sein, ich weiss was ich so zusammenbringe, das ist jetzt viel besser, sie m√ľssen noch irgendwas anderes gemacht haben“.

 

Wermut Wikipedia

Wermutwein entschleimt das Gehirn

„mir ist eingefallen, dass meine Mutter immer gesagt hat: der Wermut entschleimt das Gehirn.

Desswegen bin ich in die Apotheke gegangen und habe mir Wermutwein gekauft, da trinke ich jeden Tag ein Glas am Abend davon“.

Wermut = Artemisia absinthia

Artemisia (annua oder auch Absinthia) ist unter anderen ein biologisches Borrelien-Antibiotikum und

Demenz ist häufig eine Neuroborreliose wie Dr. Alan MacDonald und Dr. Judy Miklossy klar bewiesen haben.

Tats√§chlich konnten wir dann mit dem Hinweis der Patientin auf ihre Ged√§chtnisverbesserungen durch Wermutwein bei ihr „speziell nachtesten“ und haben eine Borreliose gefunden.

Folgerichtig haben wir nun die Wirkung des Wermuts mit einer mehrmonatigen Antibiotika – Therapie und weiteren Anti-Borreliose – wirksamen Pflanzlichen Mitteln wie Zistrose, Japanischer Kn√∂terich, Karde usw usf unterst√ľtzt – hier verwenden wir das Lee Cowden Protokoll.

Nach weiteren 3 Monaten kam die Patientin erneut vorbei:

„ich komme jetzt nur um ihnen eine Freude zu machen, eigentlich brauche ich den Termin gar nicht weil ich wieder vollst√§ndig gesund ist!“

es war √ľberw√§ltigend das zu erleben!

 

einjährige Beifuss jetzt von AGES (und EU) verboten

das √ľbliche: einj√§hriger Beifuss – eine sehr dem Wermut √§hnliche Pflanze die noch deutlich st√§rker antibakterielle und antiparasit√§re Wirkungen zeigt – wurde wenige Monate nach dem der Nobelpreis f√ľr dieses unglaublich wirksame Kraut gegeben wurde in den USA verboten und √Ąrzte die damit behandelt haben verfolgt (Klinghardt, pers√∂nl Mitteilung).

Gestern wurde nun das Wurmkraut „Artemisia annua“ endlich auch in der EU verboten und alle wunderbaren Wurmkraut-Kapseln mit sofortiger Wirkung mit Verkaufsverbot belegt.

Wermut artemisia absinthia ist – wie das Wurmkraut – ein sehr kr√§ftiges nat√ľrliches Antibiotikum gegen Bakterien (v.a. Borrelien) und gegen Parasiten. 70% aller Menschen (praktisch alle die ein Haustier haben) sind Parasitentr√§ger und die Parasiten bewohnen auch die Organe, zB Leber, Galleng√§nge, Augen, Gehirn, usw usf und l√∂sen dann manchmal Reaktonen (Entz√ľndungen) aus.

 

Wermutgetränk

Kann man sich den so einen hirn-entschleimenden-Wermutwein selber herstellen?

Und was, wenn man nicht so viel Alkohol trinken will?

 

alkoholfreier „Wermutwein“

normaler Wermutwein

  • 1/16 l Balsamiko Essig (oder auch Apfelessig m√∂glich)
  • 1 grosser Teel√∂ffel Zitronens√§ure-Kristalle
  • auf 1l mit Wasser verd√ľnnen
 

  • Wei√üwein

oder als wohlschmeckende Alternative

  • aromatisch s√ľ√üen Rotwein wie zB Marsala oder Portwein oder Sherry (medium oder s√ľss)

dazugeben zu obiger Fl√ľssigkeit

  • 2 TL Wermutkraut getrocknet
  • 1 TL Nelken ganz
  • 1 Zimtstange

(f√ľr Feinspitze mit Gourmet-Anspruch: 5 Kapseln gr√ľner Kardamon)

 

Zusammenmischen in einer Liter-Glasflasche (zB Milchflasche), einige Tage im K√ľhlschrank aufbewahren, dann zB mit Mineralwasser 1:10 gespritzt (die ben√∂tigte Menge mit einem Sieb raus-seien). Schmeckt absolut hervorragend, ev. nach eigenem Geschmack mehr oder weniger Zitronens√§ure oder mehr oder weniger Wasser. S√ľ√üen Wein kann man auch pur trinken.

Einfach fantastisch!

 

(Visited 3.314 times, 2 visits today)

4 Kommentare

  1. Danke, Wermut ist Artemisia absinthium, nicht Artemisia annua. Letzterer ist der einj√§hrige Beifuss. Es sind also zwei verschiedene Pflanzen der gleichen Familie. Bei Borrelien und Parasiten wird traditionellerweise Wermut verwendet, und ich nehme an, dass f√ľr Wermut-Wein ebenfalls Artemisia absinthium verwendet wird. Hingegen Artemisinin wird meines Wissens aus dem einj√§hrigen Beifuss gewonnen.
    Beste Sommergr√ľsse
    Helen Grossmann

  2. Ist es sinnvoll das Wermutkraut in leere Kapseln zu f√ľllen (meine Tochter hat mal 1000 gekauft) und zu schlucken?
    Gr√ľ√üe und vielen Dank f√ľr die vielen vielen Seiten mit Tips!

Comments are closed.