Titelbild: brandiger Knochen als Ausdruck der Kieferknochen-Entz√ľndung rund um eine Wurzelbehandlung –> dort ist ein Stellungskrieg zwischen multiplen Infektions-Keimen und dem Immunsystem, dort wird RANTES produziert das den K√∂rper „vergiftet“

RANTES Messung endlich f√ľr uns √Ėsterreicher m√∂glich!

im Labor von Prof. Joachim Greilberger bekommen wir jetzt endlich den RANTES Wert gemessen. Wichtig v.a. die einfache PR√Ą-Analytik (Aufbereitung der Blutprobe): einfach ein blaues EDTA-R√∂hrchen per Post hinsenden (1 Wo stabil), Preis f√ľr Patienten < 40,-

Adresse: Institut f√ľr Laborwissenschaften Prof. Greilberger, ¬†Hauptstra√üe 140, Untergeschoss 2, 8301 La√ünitzh√∂he

Prof. Greilberger hat mir seine „Eichkurve“ gemailt:

Eichkurve von Prof. Greilberger um Validit√§t des Testkits zu √ľberpr√ľfen

Wieso ist RANTES so wichtig?

testtoggle

das ist der Testtext

RANTES – CCL5 – wesentliches Zytokin f√ľr viele chronische Erkrankungen

Rantes wird v.a. in NICO-Kavitäten produziert. Ist es länger erhöht folgt ein Rattenschwanz von chronischen Erkrankungen:

aus Lechners Buch „NICO“ (s.u.) –> RANTES macht Krebs, Rheumatische KH und Autoimmunerkrankungen

mit RANTES im Blut l√§sst sich dieser Prozess objektivieren und auch die Zahn√§rztliche Arbeit an den Kavit√§ten √ľberpr√ľfen, Rantes muss nach der NICO-OP massiv zur√ľckgehen!

 

Dank Dr. Johannes Lechner’s unerm√ľdlicher Arbeit ….

„Hans“ hat die Arbeit von Prof. Dr. Jerry Bouquet aus den USA nach Europa r√ľbergeholt und dessen Kavit√§ten-OP in M√ľnchen perfektioniert. Ich kenne pers√∂nlich mehrere F√§lle schwerster neurologischer Erkrankung, die nach einer Kavit√§ten-OP wieder „geworden“ sind,

ein Beispiel hier ist das Video einer unserer ALS-Patientin, sie hatte vor der OP bei Lechner bereits einen Sprachsynthesizer:

 

Lechner hat bei zahlreichen Patienten gezeigt, dass RANTES in den Kiefer-Ostitis-Herden nachweisbar war, von dort aus wird es ins Blut ausgeschieden und f√ľhrt zu den systemischen entz√ľndlichen Reaktionen im ganzen K√∂rper deren Ursprung letztlich der Zahnherd ist!

Hier eine entsprechende Grafik aus seinem Buch mit der √úberpr√ľfung von Kieferherd-Material auf 26 verschiedene Zytokine

   

 

Zahn√§rzte sind diesbez√ľglich leider blank

das gr√∂sste Problem derzeit ist die fehlende Ausbildung unserer Zahn√§rzte, die tats√§chlich nichts √ľber diese im Kieferknochen befindlichen Entz√ľndungsherde lernen, kennen, wissen.

Dies ist desswegen m√∂glich, weil im normalen R√∂ntgen diese RANTES produzierenden Knochen-Entz√ľndungs-Herde nicht sichtbar sind und die neue Forschung von Prof. Bouquot und Dr. Lechner noch nicht an unseren Universit√§ten angekommen ist und derzeit nur in den Weiterbildungen der „biologischen Zahn√§rzte“ gelehrt wird.

das entscheidende: diese NICO Kavitäten sind im  klassischen Röntgen nicht sichtbar (links), selbst im 3D Röntgen kann man sie nur erahnen, wenn man viel Erfahrung hat!

Schweissnaht-Ultraschall f√ľr Kieferknochen

Nur mit dem CAVITAU kann man eine Aussage √ľber den Kieferknochen treffen. Hierbei handelt es sich um eine „Trans-Alveol√§re Sektoren-Sonographie“, vergleichbar der Schweiss-Naht-Untersuchung bei geschwei√üten Druckbeh√§ltern.

 

gr√ľn: gesunder Knochen, normale Knochendichte. Rot: Osteolyse und Fettige Degeneration des Knochenmarks = Kavit√§t

 

(Visited 1.120 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

1 Kommentar

Comments are closed.