Titelbild: brandiger Knochen als Ausdruck der Kieferknochen-Entzündung rund um eine Wurzelbehandlung –> dort ist ein Stellungskrieg zwischen multiplen Infektions-Keimen und dem Immunsystem, dort wird RANTES produziert das den Körper „vergiftet“

RANTES Messung endlich für uns Österreicher möglich!

im Labor von Prof. Joachim Greilberger bekommen wir jetzt endlich den RANTES Wert gemessen. Wichtig v.a. die einfache PRÄ-Analytik (Aufbereitung der Blutprobe): einfach ein blaues EDTA-Röhrchen per Post hinsenden (1 Wo stabil), Preis für Patienten < 40,-

Adresse: Institut für Laborwissenschaften Prof. Greilberger,  Hauptstraße 140, Untergeschoss 2, 8301 Laßnitzhöhe

Prof. Greilberger hat mir seine „Eichkurve“ gemailt:

Eichkurve von Prof. Greilberger um Validität des Testkits zu überprüfen

Wieso ist RANTES so wichtig?

testtoggle

das ist der Testtext

RANTES – CCL5 – wesentliches Zytokin für viele chronische Erkrankungen

Rantes wird v.a. in NICO-Kavitäten produziert. Ist es länger erhöht folgt ein Rattenschwanz von chronischen Erkrankungen:

aus Lechners Buch „NICO“ (s.u.) –> RANTES macht Krebs, Rheumatische KH und Autoimmunerkrankungen

mit RANTES im Blut lässt sich dieser Prozess objektivieren und auch die Zahnärztliche Arbeit an den Kavitäten überprüfen, Rantes muss nach der NICO-OP massiv zurückgehen!

 

Dank Dr. Johannes Lechner’s unermüdlicher Arbeit ….

„Hans“ hat die Arbeit von Prof. Dr. Jerry Bouquet aus den USA nach Europa rübergeholt und dessen Kavitäten-OP in München perfektioniert. Ich kenne persönlich mehrere Fälle schwerster neurologischer Erkrankung, die nach einer Kavitäten-OP wieder „geworden“ sind,

ein Beispiel hier ist das Video einer unserer ALS-Patientin, sie hatte vor der OP bei Lechner bereits einen Sprachsynthesizer:

 

Lechner hat bei zahlreichen Patienten gezeigt, dass RANTES in den Kiefer-Ostitis-Herden nachweisbar war, von dort aus wird es ins Blut ausgeschieden und führt zu den systemischen entzündlichen Reaktionen im ganzen Körper deren Ursprung letztlich der Zahnherd ist!

Hier eine entsprechende Grafik aus seinem Buch mit der Überprüfung von Kieferherd-Material auf 26 verschiedene Zytokine

   

 

Zahnärzte sind diesbezüglich leider blank

das grösste Problem derzeit ist die fehlende Ausbildung unserer Zahnärzte, die tatsächlich nichts über diese im Kieferknochen befindlichen Entzündungsherde lernen, kennen, wissen.

Dies ist desswegen möglich, weil im normalen Röntgen diese RANTES produzierenden Knochen-Entzündungs-Herde nicht sichtbar sind und die neue Forschung von Prof. Bouquot und Dr. Lechner noch nicht an unseren Universitäten angekommen ist und derzeit nur in den Weiterbildungen der „biologischen Zahnärzte“ gelehrt wird.

das entscheidende: diese NICO Kavitäten sind im  klassischen Röntgen nicht sichtbar (links), selbst im 3D Röntgen kann man sie nur erahnen, wenn man viel Erfahrung hat!

Schweissnaht-Ultraschall für Kieferknochen

Nur mit dem CAVITAU kann man eine Aussage über den Kieferknochen treffen. Hierbei handelt es sich um eine „Trans-Alveoläre Sektoren-Sonographie“, vergleichbar der Schweiss-Naht-Untersuchung bei geschweißten Druckbehältern.

 

grün: gesunder Knochen, normale Knochendichte. Rot: Osteolyse und Fettige Degeneration des Knochenmarks = Kavität

 

(Visited 655 times, 1 visits today)

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.