Prof. Dr. Friedrich Douwes, Leiter der hochinteressanten St. Georg Klinik in Bad Abling (N√§he Salzburg / Bad Reichenhall) hat heuer einen sehr informations-dichten Krebskongress ausgerichtet, 15-16. Juni 2013 in M√ľnchen.

Wegen des Hochwassers in Deutschland sind mehr als die Hälfte der Teilnehmer ausgefallen, sehr bedauerlich da Dr. Douwes einige wirklich herausragende Wissenschaftler präsentieren konnte. In den nächsten Tagen hoffe ich die wichtigsten Ergebnisse skizzieren zu können, derzeit hat mich die Arbeit wieder voll im Griff.

 

Hier das Programm des Kongresses als PDF-Flyer

 

Hier die Headlines, die ich in einigen Tagen mit Fleisch (Text) bef√ľllen will.

 

Krebs  РHeilung durch Ernährung und Pankreasenzyme / Nicholas Gonzales, New York

 

Onkolyse durch Echo-Viren, Hoffnung „Litvir“ / ….. Lettland

 

Onkoloyse durch viren-transfizierte Makrophagen ¬†/ ¬†…. UK

 

Hochdosierte Orthomolekularmedizin РWunder gibts tatsächlich / Volkmann, BRD

 

lokale Hyperthermie, Standardisierung / xxxx , BRD

 

Onkothermie, 

 

(Visited 82 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.