Hashimoto und Schilddrüsen-Unterfunktion führt zu fehlender Magensäure und Verdauungs-Problemen mit Energiemangel und Darmbeschwerden


Vor einigen Jahren war ich chronisch erschöpft und musste 11 bis 12 Stunden schlafen, um mich menschlich zu fühlen. Es wurde nicht viel besser, obwohl ich 2010 mit Schilddrüsenmedikamenten begonnen hatte und 2011 sogar gluten- und milchfrei war. Die Medikamente reduzierten meine Erkältungsunverträglichkeit, mein Schlafbedürfnis um etwa eine Stunde und meine Angst. Darüber hinaus half die Eliminierung von Milchprodukten und Gluten, meinen sauren Reflux, das Reizdarmsyndrom und Gelenkschmerzen zu stoppen und meine Schilddrüsenantikörper zu reduzieren… aber meine Symptome von Müdigkeit und Gehirnnebel blieben bestehen.

Dieser Artikel stammt und ist unter dem copyright von der Website der US-Apothekerin Dr. Izabella Wentz, die sich aufgrund ihres eigenen Hashimoto intensiv mit dieser Erkrankung auseinandergesetzt hat. https://thyroidpharmacist.com/articles/hashimotos-and-low-stomach-acid/ | übersetzt von Dr. Retzek | Kommentare von Dr. Retzek sind kursiv im Schriftsatz

Als ich zum ersten Mal chronisch erschöpft war, schlief ich so lange wie möglich. Als Student war das noch viel einfacher. Leider hatte ich dadurch weniger Zeit, um für meine Prüfungen zu lernen, aber ich lernte bald, dies zu kompensieren. Ich würde den ganzen Tag schlafen und dann die ganze Nacht aufbleiben, um zu lernen.

(Kommentar Retzek: typisches Zeichen einer zusätzlichen Nebennieren-Insuffizienz)

Nachdem ich meine Prüfungen um 7:30 Uhr abgelegt hatte, kam ich nach Hause und schlief mehr.

In anderen Fällen, wenn ich mit weniger als 10 Stunden Schlaf aufwachen musste, bekam ich oft Durchfall. Ich erinnere mich, wie ich zu meiner Mutter sagte: „Es ist, als müsste ich schlafen, damit mein Körper alles verarbeiten kann, was ich gegessen habe, und wenn ich zu früh aufwache, wird es immer noch nicht verarbeitet.“

Ich habe am Freitag, dem 10. Februar 2012, mit der Einnahme eines neuen Nahrungsergänzungsmittels begonnen – eine Kapsel zu jeder Mahlzeit. Ich war überrascht, am nächsten Morgen um 8 Uhr morgens ohne Alarm aufzuwachen. Ich hatte mich an den meisten Morgen nach 10 Uhr morgens aus dem Bett gezogen, an denen ich nicht arbeiten musste. Seltsamerweise fühlte ich mich den ganzen Tag voller Energie. Ich blieb sogar wach, als mein normalerweise viel energischerer Ehemann ein Nickerchen machte.

Innerhalb von zwei kurzen Tagen wurde es einfacher und plötzlich hatte ich das Gefühl, einen Zeitüberschuss zu haben… Ich fühlte mich wohler, wenn ich ins Bett ging, und hatte sogar Zeit zum Meditieren – etwas, das ich mir selbst gesagt hatte für Monate. Im Laufe der Woche fühlte ich, dass ich immer mehr Energie hatte und tatsächlich immer gesprächiger wurde. Außerdem wurde der mentale Nebel vollständig aufgehoben, und ich konnte mir schnell alle möglichen klugen Worte einfallen lassen. Meine Mitarbeiter äußerten sich zu meiner guten Laune bei der Arbeit. Mein Mann bemerkte, dass sich auch mein Sinn für Humor verbessert hatte.

Diese Ergänzung war Betain mit Pepsin – ein Enzym, das zur Unterstützung der Proteinverdauung verwendet wird. Ich möchte ein wenig mehr über diese eine Ergänzung erzählen, die mein erster „AHA“ -Moment war, um meine Gesundheit (und mein Leben) zurückzugewinnen.

In diesem Artikel werden Sie Folgendes entdecken

  • Wie häufig ist die niedrige Magensäure bei Menschen mit Hashimoto
  • Wie Betain mit Pepsin bei Hashimoto und Schmerzen helfen kann
  • Wer sollte Betain nicht mit Pepsin einnehmen
  • Empfohlenes Betain mit Pepsinpräparaten und richtiger Dosierung
  • Zusätzliche Möglichkeiten zur Unterstützung einer niedrigen Magensäure
  • Niedrige Magensäure und Hashimoto

Wenn Sie mir schon eine Weile folgen (schreibt Dr. Izabella Wentz), haben Sie wahrscheinlich gehört, dass ich über Betain mit Pepsin gesprochen habe – eine der hilfreichsten Ergänzungen, die mir auf meiner Gesundheitsreise begegnet sind. Ich erzähle oft die Geschichte darüber, wie diese Ergänzung mein Leben verändert hat.

Möglicherweise wurde Ihnen gesagt, dass Sie zu viel Magensäure haben und dass Sie Medikamente einnehmen müssen, um die Säure zu reduzieren, die Ihr Magen produziert. Und wenn Sie wie ich sind, haben Sie wahrscheinlich den Rat der Mainstream-Ärzte und Websites befolgt, fühlen sich aber immer noch nicht gut oder „menschlich“.

(Dr. Wentz will hier sicher keinesfalls Kritik an „normalen Ärzten“ äussern, sondern den Vergleich zu Ärztin mit Zusatzausbildung in Funktioneller / orthomolekularer Medizin darstellen)

Was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass es tatsächlich das Gegenteil sein könnte – dass Sie möglicherweise nicht genug Magensäure produzieren?

Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Hashimoto und Hypothyreose häufig an Hypochlorhydria (niedrige Magensäure) oder Achlorhydria (Mangel an Magensäure) leiden. Wenn wir wenig Magensäure haben, besteht ein höheres Risiko für viele unerwünschte gesundheitliche Folgen:

  • Ansteckung von Parasiten aus unserer Nahrung – Magensäure hilft uns, unsere Nahrung zu sterilisieren und potenzielle infektiöse Krankheitserreger abzutöten.
  • Nahrungsmittelempfindlichkeiten – Proteine, die nicht richtig abgebaut werden, lösen mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Antigenreaktion unseres Immunsystems aus, die zu Nahrungsmittelempfindlichkeiten führt (insbesondere gegenüber Gluten und Milchprodukten).  Leaky Gut
  • Überwachsen von Dünndarmbakterien (SIBO) – Ohne Magensäure, die sie in Schach hält, können Bakterien im Dünndarm auf schlecht verdauten Proteinen wachsen und gedeihen. In einer kleinen Studie wurde bei 54 Prozent der Menschen mit Hypothyreose SIBO festgestellt  (!!!!!!)
  • Nährstoffmangel – insbesondere in Kalzium, Eisen / Ferritin und B12.   (!!!!!!)
  • Bei längerer Einnahme von Magensäure-Blockern kann eine niedrige Magensäure zu einer Hypergastrinämie führen (übermäßige Sekretion von Gastrin, einem anderen Verdauungsenzym, als Ausgleichsmechanismus aufgrund einer niedrigen Magensäure), was zu Tumoren / Krebswachstum im Magen-Darm-Trakt führen kann.

Symptome von Achlorhydria oder Hypochlorhydria

Es gibt nicht allzu viele verräterische Anzeichen für eine niedrige Magensäure, außer dass Sie sich nach dem Essen vielleicht satt und müde fühlen und saure Reflux-ähnliche Symptome auftreten. Trotzdem ist eine niedrige Magensäure bei Hashimoto sehr häufig.

In meiner Ausbildung in Orthomolekularer Medizin hat uns Dr. Schroth erklärt, wie er seinen älteren Kur-Patienten mit Magenproblemen zu jedem Essen einen Esslöffel Salzsäure mit Pepsin in einem Glas Wasser verordnet und damit bei 80% der Patienten die Magenprobleme beheben kann. 

Als ich studiert habe, war die erste chemische Übung die quantitative Bestimmung der Magensäure mit dem Hinweis: „alte Menschen haben fast immer zuwenig Magensäure, desswegen bekommen die Verdauungsprobleme“. Erst nach Einführung der Säureblocker hat man mit der Messung der Magensäure aufgehört und routinemässig nur noch Säureblocker verabreicht (die eigentlich das Gegenteil bewirken von dem, was die Beschwerden auslöst).

Anzeichen und Symptome, die mich glauben lassen würden, dass eine Person mit Hashimoto eine niedrige Magensäure hat, sind

  • Saurer Reflux (dieser Zustand, der herkömmlicherweise mit Säuresuppressiva behandelt wird, kann tatsächlich durch niedrige Magensäure verursacht werden)
  • Niedrig B12
  • Niedrige Ferritin– oder Eisenwerte
  • Müdigkeit trotz Schilddrüsen-Medikamente
  • Verstopfung / Durchfall

 

Was ist Betain HCl und Pepsin?

Betain HCl und Pepsin (auch bekannt als Betainhydrochlorid und Pepsin oder einfach Betain und Pepsin) sind natürlich vorkommende Bestandteile von Magensaft, die Nährstoffe und Aminosäuren aus unseren proteinhaltigen Lebensmitteln durch Abbau von Proteinbindungen bioverfügbarer machen.

Betain HCL - 240 Kapseln mit 695 mg - Premium: Mit Pepsin & bitterer Enzian - Vollspektrum...
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 240 hochdosierte Kapseln mit 695...
  • PREMIUM ROHSTOFF: Für unseren Betain HCL Intenso Komplex setzen wir...
  • VEGAN & OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSÄTZE: Unsere Kapseln sind zu 100% vegan....
  • UNABHÄNGIG LABORGEPRÜFT: Laborgeprüft Belastungen & Verunreinigungen,...

Sie sind besonders wichtig für die richtige Aufnahme von Protein, Kalzium, B12 und Eisen.

Betain, auch bekannt als Trimethylglycin, ist ein natürlich vorkommendes Aminosäurederivat, das aus Rüben isoliert wird und dessen saure HCl-Version die Säure in der Magenöffnung fördert. Betain-HCl war früher als rezeptfreies Medikament (OTC) erhältlich und wurde als Magensäuerungsmittel und Verdauungshilfe vermarktet. 

Gilt für die USA

Es wurde später im Jahr 1993 aus dem OTC-Gebrauch entfernt, da nicht genügend Beweise dafür vorlagen, dass es funktioniert, und wurde von der FDA als Nahrungsergänzungsmittel verbannt.

Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln dürfen keine Aussagen über die Wirksamkeit machen, während Pharmaunternehmen für Medikamente spezifische Aussagen machen können. In 2014 durchgeführte Studien haben jedoch tatsächlich gezeigt, dass Betain-HCl den Magen-pH-Wert wieder ansäuern kann.

sehr deutliche Saäerung des magens durch Betain-HCL trotz Magenblocker (insert von Dr. Retzek)

 

Pepsin ist ein natürlich vorkommendes Verdauungsenzym, das Proteine ​​in kleinere Stücke zerlegt, damit sie vom Dünndarm richtig aufgenommen werden können. In Nahrungsergänzungsmitteln wird Pepsin normalerweise aus Schweinequellen gewonnen.

Wie Betain mit Pepsin bei Hashimoto helfen kann

In meiner Umfrage von 2015 unter 2232 Personen mit Hashimoto von 627 Personen, die Betain-HCl und Pepsin einnahmen,…

  • 59 Prozent gaben an, dass sie sich dadurch besser fühlten
  • 33 Prozent gaben an, dass sie sich dadurch schlechter fühlten
  • 7 Prozent sahen keinen Unterschied in den Symptomen

Die Verbesserungsraten lassen mich glauben, dass 50 bis 70 Prozent der Menschen mit Hashimoto wahrscheinlich einen Mangel an Magensäure haben.

Diejenigen, die sich schlechter fühlten, waren wahrscheinlich nicht mangelhaft, da die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels dazu führen kann, dass sich eine Person mit ausreichender Magensäure für kurze Zeit schlechter fühlt (Brennen im Hals und Magenverstimmung können auftreten).

Diejenigen, die keine Verbesserung sahen, wurden möglicherweise nicht ausreichend dosiert, da Betain mit Pepsin-Dosierungen individualisiert werden muss.

Die größten Verbesserungen nach der Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels waren ein verbessertes Energieniveau (58 Prozent), eine Verringerung der Schmerzen (40 Prozent) und eine Verbesserung der Stimmung (35 Prozent).

Ein Viertel der Menschen, die Betain mit Pepsin einnahmen, war der Meinung, dass diese Ergänzung ihnen auch beim Abnehmen half.

Betain HCl und Pepsin können einen enormen Unterschied in den Symptomen einer Person bewirken, da, sobald wir beginnen, unsere Proteine ​​richtig zu verdauen, einige großartige Dinge passieren können:

  • Der Körper muss möglicherweise nicht so viel Energie für die Verdauung aufwenden, und da die Verdauung einer der größten Energieaufwendungen unseres Körpers ist, haben wir häufig einen Energieüberschuss.
  • Die in Proteinen enthaltenen Aminosäuren werden bioverfügbar und helfen bei der Bildung von Neurotransmittern und Treibstoff für unseren Körper.
  • Es ist weniger wahrscheinlich, dass wir auf unsere Lebensmittel reagieren, da die Lebensmittelpartikel in einzelne Aminosäuren zerlegt werden, bevor sie weiter in unseren Darm gelangen.
  • Wir werden uns nach dem Essen leichter fühlen und kein Verlangen nach Essen haben, wenn wir voll sind.

Schmerz und Hashimoto

Wenn wir unsere Verdauung durch die Verwendung von Betain mit Pepsin unterstützen, ist es möglich, Schmerzen zu lindern. Wie ich oben erwähnte, berichteten vierzig Prozent der Menschen mit Hashimoto über eine Verringerung der Schmerzen durch die Verwendung von Betain mit Pepsin.

Warum lindert Betain mit Pepsin die Schmerzen?

Anfangs überraschte mich diese Frage ein wenig, aber je mehr ich über den Wirkungsmechanismus nachdachte, desto sinnvoller wurde es. Betain und Pepsin bauen Proteinbindungen in Lebensmitteln ab, unterstützen so die Verdauung, reduzieren Darmentzündungen und führen bei vielen Menschen sogar zu einer Verringerung der systemischen Entzündung und weniger Schmerzen.

Betain kann auch hilfreich sein, um Homocystein abzubauen, das mit Entzündungen und einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht wurde, insbesondere bei Patienten mit der MTHFR-Genmutation (mehr zur MTHFR-Genmutation in den folgenden Abschnitten).

Darüber hinaus kann Betain die Menge an SAMe, einer natürlich vorkommenden Substanz mit stimmungsfördernden und schmerzlindernden Eigenschaften, im Körper erhöhen.

Wer sollte Betain mit Pepsin vermeiden?

Die Verwendung dieses Nahrungsergänzungsmittels im Übermaß kann zu Magenreizungen führen. Ich empfehle immer eine langsame Dosistitration, um Ihre optimale Dosis zu bestimmen. (d.h. die Dosis klein beginnen und dann langsam hochfahren)

Das heißt, einige Leute sollten Betain NICHT mit Pepsin einnehmen. Dieses Präparat sollte nicht

  • von Personen mit Magengeschwüren * oder Gastritis ** in der Vorgeschichte,
  • Personen mit einer aktiven H. pylori-Infektion
  • oder Personen mit einer Überproduktion von Säure angewendet werden.
  • Besprechen Sie vor der Einnahme mit Ihrem Hausarzt, falls Sie schwanger sind oder stillen.

(* Anzeichen und Symptome eines Geschwürs sind dumpfe Magenschmerzen, Gewichtsverlust, Übelkeit / Erbrechen, saurer Reflux, Blähungen und Aufstoßen. Die Schmerzen bessern sich, wenn Sie essen, trinken oder Antazida einnehmen.

(** Anzeichen und Symptome einer Gastritis sind ein Nagen / Brennen im Oberbauch, Übelkeit / Erbrechen und Fülle nach dem Essen. Symptome können ich nach dem Essen verbessern oder schlechter werden.)

Vermeiden Sie Betain mit Pepsin, wenn Sie Blutverdünner, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDS), Steroide oder andere Medikamente einnehmen, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, ein Geschwür zu entwickeln. Ich empfehle auch, diese Ergänzung zu vermeiden, wenn Sie Protonenpumpenhemmer oder andere säurehemmende Medikamente einnehmen, da diese die Wirkung der Ergänzung zunichte machen.

Während Hypothyreose oder Hashimoto an sich eine niedrige Magensäure verursachen können, ebenso wie Alterung und Genetik, gibt es andere Ursachen für eine niedrige Magensäure, die berücksichtigt werden müssen.

Die Behandlung dieser Grundursachen sollte immer in Verbindung mit Betain-HCl und Pepsin-Supplementierung erfolgen:

  • H. pylori-Infektionen, die Hashimotos auslösen können.
  • B12-Mangel, der mit einer veganen Ernährung oder mit Antikörpern gegen parietale Zellen verbunden sein kann (Proteine, die von unserem Immunsystem produziert werden und fälschlicherweise auf bestimmte Zellen in der Magenschleimhaut abzielen).
  • Nebennierenfunktionsstörung, die die für die Magensäureproduktion erforderlichen Nährstoffe erschöpfen kann.
  • Die MTHFR-Mutation, die mit einem Aufbau von Homocystein aufgrund einer beeinträchtigten Methylierung verbunden ist. Es gibt zwei Hauptwege zum Abbau von Homocystein. Eine davon beinhaltet die Verwendung von Trimethylglycin (Betain), und diese Genmutation könnte theoretisch zu einem Mangel an Trimethylglycin führen.
  • Andere Nährstoffmängel, insbesondere Thiamin.

Richtige Dosierung von Betain mit Pepsin

Betain HCl und Pepsin sollten mit proteinreichen Mahlzeit eingenommen werden, beginnend mit einer Kapsel pro Mahlzeit. Die Dosis sollte bei jeder Mahlzeit um eine weitere Kapsel erhöht werden, bis Symptome von zu viel Säure zu spüren sind (Aufstoßen, Brennen, Erwärmung im Magenbereich usw.).

An diesem Punkt werden Sie wissen, dass Ihre Dosis eine Kapsel weniger ist als die Symptome.

Das Trinken einer Mischung aus einem Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser kann diese vorübergehenden Symptome verringern.

Dosierungsbeispiel:

Mahlzeit Nr. 1: Nahm eine Kapsel, fühlte keine Symptome

Mahlzeit Nr. 2: Nahm zwei Kapseln, fühlte keine Symptome

Mahlzeit Nr. 3: Nahm drei Kapseln, fühlte keine Symptome

Mahlzeit Nr. 4: Nahm vier Kapseln, fühlte Symptome

Zieldosis: Drei Kapseln (eine Kapsel weniger als die Symptome)

Beatine HCL mit Pepsin empfohlene Dosierung

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller

Ich empfehle Rootcology Betaine mit Pepsin, das zusammen mit Pepsin 750 mg Betainhydrochlorid enthält und frei von Füllstoffen und üblichen reaktiven Inhaltsstoffen wie Gluten, Milchprodukten, Soja und Pestiziden ist.  (bei uns hier nicht erhältlich)

Für eine begrenzte Zeit biete ich 10% Rabatt auf Rootcology Betaine mit Pepsin!

Verwenden Sie den Code BETAINE2021 an der Kasse, um Ihren Rabatt bis zum 7. Mai um 23:59 Uhr zu erhalten.

Betain HCL - 240 Kapseln mit 695 mg - Premium: Mit Pepsin & bitterer Enzian - Vollspektrum...
  • HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 240 hochdosierte Kapseln mit 695...
  • PREMIUM ROHSTOFF: Für unseren Betain HCL Intenso Komplex setzen wir...
  • VEGAN & OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSÄTZE: Unsere Kapseln sind zu 100% vegan....
  • UNABHÄNGIG LABORGEPRÜFT: Laborgeprüft Belastungen & Verunreinigungen,...

Ich mag auch das Betaine HCL Supplement von Pure Encapsulations, das neben Betain und Pepsin Vitamin C enthält, das aus nicht gentechnisch veränderter Mais-Dextrose gewonnen wird. Die Dextrose, ein Maiszucker, wird bei der Herstellung des Vitamins C verbraucht und enthält keine Maisproteine, die für die meisten Menschen mit Hashimoto, die maisempfindlich sind, der reaktive Bestandteil von Mais sind. Die Ergänzung selbst ist hypoallergen.

(ich glaube das gibt es in der EU auch nicht)

Alternative Möglichkeiten zur Unterstützung der Magensäure

Andere haben herausgefunden, dass verdünnter Apfelessig oder Zitronensaft die Verdauung in einigen Fällen von niedriger Magensäure unterstützen kann.

Für Apfelessig empfehle ich einen Teelöffel Apfelessig in einem Glas kaltem Wasser.

für mich der beste Bier-Ersatz: 1 Esslöffel Apfelessig in 1/2l Mineralwasser, noch besser ist der Bio-Zweigelt-Essig vom Hofer, seither ist mein Bierkonsum um 90% gesunken!

Für Zitronensaft empfehle ich, den Saft einer Zitrone in eine Tasse heißes Wasser zu drücken. Bitte beachten Sie, dass diese Substanzen auch nicht bei Geschwüren oder Gastritis angewendet werden sollten.

durch heisses Wasser zerstört man das Vitamin C im Zitronensaft

Wenn Sie Betain und Pepsin einnehmen möchten, um den Abbau von Homocystein aufgrund einer MTHFR-Genmutation zu unterstützen, beachten Sie bitte, dass Rüben auch eine reichhaltige Betainquelle sind und ihr Betaingehalt Homocystein abbauen kann.

(Personen mit der MTHFR-Genmutation haben Probleme bei der Verarbeitung der Aminosäure Homocystein, deren erhöhte Spiegel mit Herzerkrankungen, schwierigen Schwangerschaften, Geburtsfehlern und möglicherweise einer beeinträchtigten Entgiftungsfähigkeit in Verbindung gebracht wurden.)

Ein bis zwei Portionen Rüben pro Woche werden empfohlen – und da sie reich an Zucker sind, sollten Sie sie mit einer gesunden Fett- oder Proteinquelle kombinieren.

Was sie aus diesem Artikel mitnehmen sollten

Die Verbindung zwischen niedrigem Magensäuregehalt und Hashimotos war für mich ein großer „AHA“ -Moment und veranlasste mich, mein erstes Buch zu schreiben. Ich hatte es immer geliebt zu schreiben und davon geträumt, ein Buch zu schreiben, das anderen helfen würde, aber ich dachte, es wäre unmöglich, Autor zu werden – besonders während ich in einem Vollzeitjob arbeite und mit meinen 12-Stunden-Schlafanforderungen!

Als ich anfing, Betain mit Pepsin einzunehmen, hatte ich einen Durchbruch. Ich entdeckte, dass ich wenig Magensäure hatte… und es beeinflusste wirklich meine Gedanken, die Schmerzen, die ich hatte, meine extreme Müdigkeit und jede meiner Bewegungen.

Als diese Symptome verschwanden und meine Energie in die Höhe schoss, konnte ich endlich meinem Traum folgen und ein Buch schreiben, um anderen mit Hashimotos zu helfen.

Ich hoffe, dieser Artikel bringt Licht ins Dunkel und bringt Ihnen Hoffnung, wenn Sie an einem der oben genannten Symptome leiden: Schmerzen, Müdigkeit, Mageninfektionen und saurer Reflux, um nur einige zu nennen.

Das Finden der richtigen Betain-Dosis mit Pepsin kann Ihnen Erleichterung bringen, so dass auch Sie Ihren Träumen folgen können, die möglicherweise aufgrund einer niedrigen Magensäure zurückgehalten wurden.

Bitte besprechen Sie die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln wie immer mit Ihrem persönlichen Arzt oder Apotheker. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken, und ich kann ohne umfassende Gesundheitsbewertung nicht sagen, ob diese oder eine andere Ergänzung für Sie und Ihre spezifischen Gesundheitsbedürfnisse geeignet wäre.

Um mehr über Betain mit Pepsin und andere hilfreiche Maßnahmen zu erfahren, sollten Sie eine Kopie von Hashimotos Protokoll und Hashimotos: Die Grundursache in die Hand nehmen.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen auf Ihrer Reise!

Ich würde gerne von Ihnen hören! Haben Sie Probleme mit Symptomen des sauren Rückflusses? Haben Sie Betain mit Pepsin ausprobiert und Verbesserungen bei der Supplementierung festgestellt?

P.S: Für weitere Updates und Interaktionen werden Sie bitte Teil unserer Facebook– und Instagram-Community und abonnieren Sie unseren Newsletter. Ich liebe es, mit unseren Lesern zu interagieren!

Literatur-Hinweise

Hinweis von Dr. Wentz: Dieser Artikel wurde ursprünglich im Oktober 2015 veröffentlicht und aus Gründen der Genauigkeit und Gründlichkeit überarbeitet und aktualisiert.

(Visited 1.574 times, 7 visits today)

6 Kommentare

  1. Für alle die Enzianwurzel nicht vertragen (z.B. Salicylatintoleranz): Das amerikanische Produkt von pure encapsulation https://www.pureencapsulations.com/betaine-hcl-pepsin.html
    Ist über die Grazer Apotheke Zum Guten Hirten in Österreich zu beziehen. Kostet ca. 55 EUR für 250 Kapseln. Dort kann man alle amerikanischen pure Produkte beziehen (Lieferzeiten je nachdem manchmal 2-3Wochen, Sortiment viel größer als bei uns), einfach telefonisch oder per Mail bestellen.
    Zusätzlich hat mir Schüssler Salz Nr. 8 (Natrium Chloratum) in D6 zur Ankurbelung der Magensäure etwas geholfen.

  2. Lieber Herr Dr. Retzek,

    Danke für die Übersetzung dieses Artikels. Ich hab zwar kein Hashimoto, jedoch Zöliakie. Kürzlich las ich in Doc Flecks Buch „Energy“ über Effekte einer geringen Magensäure. Und wenige Tage darauf ihren Artikel. Da fiel der Groschen.

    Gleich Betain und Pepsin Tabletten besorgt. Die Dosierung langsam gesteigert. Jetzt am dritten Tag mit drei Tabletten, spüre ich das Brennen im Hals. Also geht es morgen wieder mit zwei weiter.

    Das wirklich Wunderbare ist die „Ruhe“ im Bauchbereich. Bislang habe ich Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien substituiert – je nach Ergebnis von Bluttest/Aminogramm. Das hat mir schon sehr geholfen. Aber so einen schnellen und überzeugenden Effekt obendrauf, habe ich gar nicht erwartet.

    Noch einmal herzlichen Dank! 🙂

  3. Hallo Dr. Retzek, vielen Dank für den sehr informativen Artikel. Ich habe eine Schimmelallergie und das Pepsin wird scheinbar oft aus Aspergillus Niger hergestellt. Welches Betain HCL/Pepsin Produkt können Sie den empfehlen? Vielen Dank.

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.