neue österreichische Studie aus der Innsbrucker Klinik zeigt, dass die Natur-Substanz 5-Hydroxy-Methylfurfural (5-HMF) – ein Bestandteil des Honigs oder von Energy-Drinks – die Sauerstoff-Bindungsleistung von Hämoglobin erhöht und damit auch den Sauerstoff-Transport ins Gewebe.

In der Kombination mit Alphaketoglutarat kann man die Sauerstoff-Versorgung des Körpers bei eingeschränkter Lungen-Kapazität oder bei Blutkrankheiten wie Sichelzell-Anämie deutlich verbessern.

In unserer Praxis sehen wir mit derartigen Kombi-Präparaten tw. phänomenale Verbesserungen bei Situationen von „Energie-Mangel“, zB Long-Covid, Inflammatorisches Syndrom nach der Corona-Impfung oder Post-Chemo-Therapie.

 

Ornithin-Alphaketoglutarat (O-AKG)

wir Ärzte kennen es als das „Medikament“ Hepa-Merz, das bekommen Patienten mit Leberzirrhose oder schweren Leberschäden, eine super Aminosäure die sich der Körper normalerweise selber herstellt und die an mehreren Stoffwechsel-Prozessen (Citrat-Zyklus, Krebs-Zyklus) zentral beteiligt ist.

Alpha-Ketoglutarat alleine hatte schon einen verbessernden Effekt auf den Sauerstoff-Transport, dies wird aber durch 5-HMF akzentuiert.

 

Die oben beschriebene Studie wurde mit SANOPAL erstellt, einem tollen Produkt das aus der Forschungs-Tätigkeit von Doz. Ralf Herwig (Dubai) und Prof. Joachim Greilberger, Uni Graz entstanden ist.

Ein ähnliches Produkt ist Alpha H2+ der Firma HG-Pharma, welches wir bisher in der Ordi einsetzen (u.a. haben wir in der Ordination damit die doppelblind randomisierte Multicenter Studie über LongCovid mit-durchgeführt, die derzeit vor der Auswertung steht). Sanopal dürfte deutlich höhere 5-HMF Konzentration haben.

 

NEMs oder Energy-Drinks mit 5-HMF

Sanopal forte (besonders hochkonzentriert, 240mg 5-HMF pro Dosis plus 2,4g AKG)

Alpha H2+ (keine Inhaltsstoffe aufgeführt)

CYL Aernergy (ein Clon von Sanopal mit 220mg 5-HMF pro 100ml plus 4.5g AKG)

Gaterade (6mg / Liter 5-HMF –> Studie)

 

kommentierte Literaturnachweise

 

Alpha-Ketoglutarate: A Potential Inner Mitochondrial and Cytosolic Protector against Peroxynitrite and Peroxynitrite-Induced Nitration?  Antioxidants 202110(9), 1501

neue 2021er studie von Greilberger / Herwig – es wird gezeigt, dass mit AKG der NITROSTRESS (Peroxinitril) abgepuffert werden kann und die dadurch ausgelöste Protein-Nitrosylierung verhindert werden kann. Sicher eine uralte Forschungsarbeit, die Joachim endlich mal zusammengeschrieben hat. Ich glaube er hat noch 100 solche Arbeite im Ladl liegen.

In dieser Studie ist eine aktualisierte Literaturliste zum Thema AKG und NITROSTRESS zu finden

 

Pharmazeuten Diplomarbeit ETABLIERUNG UND MESSUNG DER
DIREKTEN UND INDIREKTEN ANTIOXIDATIVEN WIRKUNGEN
VON α-KG, 5-HMF UND VIT C IN GEGENWART VON PEROXONITRIT
eingereicht von Heidelinde Pfliger 

ganz super arbeit aus Graz, die zeigt das die Kombi (Sanopal, Alpha H2+) synergistisch den s.g. NITROSTRESS neutralisieren kann. In der Reihenfolge der Wirksamkeit: VitC –> AKG –> 5-HMF

“ ……. Zusammengefasst kann man sehen, dass α-KG und 5-HMF synergistisch arbeiten.
Während α-KG schon zu Beginn ONOO- abzubauen versucht, kann 5-HMF die Modifikation von Proteinen (Nitrierung) verhindern…“  (Seite 86)

 

Combination of 2-oxoglutarate/ascorbic acid/5-hydroxymethyl-furfur-aldehyde/carnosine inhibits protein oxidation during radical exposure of cigarette smoke Joachim F Greilberger 2018, Integr Mol Med, 2018 Volume 5(2): 1-5

schöne Darstellung der oxidativen Schädigung von Proteinen (=Carbonyl-Proteine) durch Rauchen. Nach 4 Wochen AlphaH2+ kommt es u einer 30% Reduktion dieser Oxidation. Komisch, dass diese nach 2 Wochen sogar eher ansteigt?

 

Diplomarbeit über Stabilität von AKG + 5HMF:  Stabilitätsuntersuchungen mit SANOPAL®  eingereicht von Stefan Gruber (2010)

AKG + 5-HMF (Sanopal) ist nur bedingt stabil. Nach 2 Jahren sind nur noch 5% vom 5-HMF vorhanden, weil es in einer Aldol-Reaktion mit dem AKG reagiert 

 

Vergleichende Untersuchung zur Belastbarkeit während einer Modernen Mayr-Therapie mit und ohne Supplementation von Antioxidantien (AKG und 5HMF) und Magnesium – Studie von Harald Stossier im VivaMayr in Maria Wörth

Während der Diät verabreichtes Sanopal verbessert die Leistungsfähigkeit der Probanten (vermindert die Parameter der Anstrengung bei Leistungsteist).

 

Woyke et al – Dose- and Sex-Dependent Changes in Hemoglobin Oxygen Affinity by the Micronutrient 5-Hydroxymethylfurfural and α-Ketoglutaric AcidNutrients 202113(10), 3448

die eingangs beschriebene Sanopal Studie: Verbesserung des Sauerstoff-Transportes durch Sanopal

Junghans et al.: Intraduodenal infusion of alpha-ketoglutarate decreases whole body energy expenditure in growing pigs, P., Clinical Nutrition 2006

Energie-Stoffwechsel der untersuchten Schweine wurde um 30% verbessert, Leberwerte deutlich verbessert, Fettverbrennung um den Faktor 6 verbessert. Schlechte Studie, es fehlen die Kontroll-Tiere !!

2 Cynober et al.: The use of [alpha]-ketoglutarate salts in clinical nutrition and metabolic care, Curr Opin Clin Nutr Metab Care

O-AKG erhöht drastisch die Regeneration des Darms, es wird rasch im Darm in Glutamin und Arginin umgewandelt.

Matzi et al.: The impact of preoperative micronutrient supplementation in lung surgery.
A prospective randomized trial of oral supplementation of combined
a-ketoglutaric acid and 5-hydroxymethylfurfural
Eur J CardThorac Surg. 2007

SANOPAL studie Es wruden 7,2g AKG und 720mg 5-HMF pro Tag verabreicht,

16 Patienten mit Lungentransplantationen bekamen je 2 Sackerl Sanopal forte pro Tag und verbesserten dadurch ihre Genesungszeit und alle Laborwerte signifikant. 1 Tag weniger Intensivabteilung und 2 Tage weniger Krankenhaus-Aufenthaltsdauer zeigten die deutliche Beschleunigung der Regeneration. Absolut empfohlen daher für OP

 

Mariacher et al.: Effects of Antioxidant Supplementation on Exercise Performance in Acute Normobaric Hypoxia, Int. J. Sport Nutrition Exercise

eine randomisierte Sportlerstudie: 3 Wochen Sanopal verbessern die Fähigkeit des Körpers mit weniger Sauerstoff zurechtzukommen um 10% –> eine tolle „Doping-Formel“

Wagner et al.: The potential antimutagenic and antioxidant effects of Maillard reaction products used as “natural antibrowning” agents, MolNutrFoodRes. 2007

diese Studie hab ich nicht verstanden. Es wurde zu einer Bräunungs-Reaktion 5-HMF zugefügt und …. dann setzte es bei mir aus, vielleicht kann es ein Leser entziffern und im Kommentar beschreiben

 

 

Infusions-Therapie mit AKG + 5-HMF

das Präparat wurde nur im Forschungs-Setting der Univ. Innsbruck in klinischen Versuchen angewendet und – ich glaube – nicht komplett zugelassen, weil ich nirgendwo einen Link auf ein konkretes Produkt finden konnte. In der Pubmed findet man aber immerhin 9 Zitate zu dieser Infusions-Mischung  –> der nachfolgende Text stammt vermutlich von Doz. Herwig und ich hab ihn rüberkopiert von der Website Niramaya Park, einer Veranstaltungs-Location in der Nähe von Graz 

KARAL – Infusionslösung Neuer Ansatz zur stoffwechselbasierten Tumortherapie

Bei der Infusionslösung KARAL handelt es sich um ein neues Konzept der Tumortherapie auf Stoffwechselebene. Die bisher verfolgten Behandlungskonzepte im Bereich der Chemo- oder Strahlentherapie zielen auf eine unselektive Zerstörung von Zellen in der Wachstumsphase hin. Hierbei geht man davon aus, dass Tumorzellen, die sich schnell teilen, von verschiedensten Hemmstoffen oder von ionisierenden Strahlen während der Zellteilung so geschädigt werden, dass sie zerstört werden. Leider werden alle wachsenden und sich teilenden Zellen, also auch „gesunde“ Zellen geschädigt, was zu erheblichen Nebenwirkungen führt. Die neue Infusionstherapie mit KARAL geht von einem grundlegend anderen Ansatz aus, der es ermöglichen soll, Tumorzellen selektiv anzugreifen, ohne dabei „gesunde“ Zellen irreparabel zu schädigen. Es wird die Tatsache ausgenutzt, dass die Tumorzelle, auf Grund ihres alterierten Stoffwechsels, für sie selber schädliche Zwischensubstanzen produziert und diese aus dem Zellinneren ausschleusen muss. Dieser Vorgang wird durch die Substanzen alpha-Ketogluterat (KGS) und 5-Hydroxy-Methylfurfural (5-HMF) blockiert. Dies führt zur Apoptose der Tumorzelle. In nicht-Tumorzellen fällt das Zielprodukt nicht oder nur passager an. Hieraus resultieren die bisher bei wenigen behandelten Testpatienten beobachteten geringfügigen Nebenwirkungen. In kürzlich veröffentlichten Untersuchungen konnte gezeigt werden, das die Gabe von organisch gebundenem Selen zu einer Tumorzellapoptose führt. Weiterhin besitzt diese Substanz eine antiangiogenetische Wirkung auf Tumorgefäße. Es wurden in der letzten Zeit von mir Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom behandelt, bei denen ein Tumorwachstum trotz Hormonentzugsbehandlung und Chemotherapie festgestellt wurde. In diesen Patienten konnte nach Infusionsbehandlung mit KARAL eine deutliche Reduktion des Tumorwachstums erreicht werden, welches über den PSA-Wert in idealer Weise dokumentiert werden konnte. Dies spricht für die Richtigkeit dieses Ansatzes, zumal in der klinischen Erfahrung bekannt ist, dass Selen alleine diesen Effekt nicht hervorzurufen vermag. Auch konnte bei vorherigen Untersuchungen dieser eindrucksvolle Effekt durch die Kombination von KGS und 5-HMF alleine nicht erreicht werden. Eine synergistische Wirkung der drei in der KARAL-Lösung verwendeten Substanzen ist somit stark anzunehmen. Ähnliche Ergebnisse konnten bei Primärkarzinomen im Bereich von Lungen-, Penis-, Brust-, Uterus-, Ösophagus-, Bronchial-, Rektum-, Blasen-, Ovarii- und Nierenkarzinomen erzielt werden wobei die meisten Patienten multiple Metastasen aufwiesen. Diese guten Erfolge, in der klinischen Erfahrungen könnten zu einem völlig neuen Konzept der Tumortherapie führen, das neben einer effektiven Tumorbehandlung auch eine drastische Reduktion der Nebenwirkungen und eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität unter und nach der Behandlung beinhaltet. OA Dr. Ralf Herwig (Universitätsklinik für Urologie, LKH Innsbruck)

(Visited 1.089 times, 10 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.