AntiAging-Lifestyle

im Rahmen meiner sehr umfassenden Präventiv-Medizinischen Zusatzausbildungen 2008-2011

  • GSAAM, Kongressbesuch
  • HRT – biologisch-rationale Hormonersatztherapie (Doz. Römmler)
  • Mesotherapie-Ausbildung
  • Orthomolekular

haben sich auch interessante Aspekte „nebenbei“ ergeben fĂĽr medizinisch-therapeutische Anwendungen ausserhalb des THERAPEUTISCH – KURATIVEN Bereichs.

Da ich und meine nähere Umgebung jetzt die 50 erreicht haben, meine Eltern / Onkeln / Tanten zwischen 70-85 Jahre alt sind, haben wir alle gesteigertes Interesse auch fĂĽr „LIFE-STYLE / ENHANCEMENT / AntiAging“ – ja – und auch Medizin im KOSMETISCHEN Bereich.

Ich gebe zu, dass ich Anfangs – als „klassischer Homöopath, der wichtige und richtige Krankheiten heilen kann“ – grosse eigene Widerstände ĂĽberwinden musste, mich mit so „banalen Life-Style“ Dingen auseinander zu setzen,

 

als ich aber einer Patientin mit einem durch einen Unfall verunstaltetem Gesicht HYALURONSĂ„URE-FILLER untergespritzt und aufgefĂĽllt hatte, sie dadurch dramatisch besser aussah und dadurch ĂĽber Nacht Selbstvertrauen und positives SelbstgefĂĽhl entwickeln konnte, wurde mir die Bedeutung „kosmetischer“ Eingriffe klar, denn dieses Selbstvertrauen und positive GefĂĽhl „wieder schön zu sein“ konnte ich ihr in vielen Jahren Homöopathische UnterstĂĽtzung nicht in dieser Form vermitteln.

Und ehrlich – es machte mir selber unglaublichen Spass: ich hatte doch schon so gerne während meiner Turnus-Ausbildung zerfetzte Kinder-Lippen, Hundebiss-Verletzunge oder andere Gesichtsverletzungen genäht und „mit viel Liebe und Akribie“ versucht ein optimales kosmetisches Ergebnis fĂĽr Verunfallte zustande zu bringen.


Nach dieser wortreichen Einleitung und BegrĂĽndung, wieso sich „ein arrivierter Komplementärmediziner“ mit den „Niederungen der Kosmetischen Medizin“ auseinandersetzt hier die entsprechenden fachlichen Ausbildungen und Kurse fĂĽr „Kosmetische Medizin“:

 

  • Orthomolekularmedizin – Modul 5, Dr. Meikel: Orthomolekularmed. in Kosmetik und Dermatologie
  • Meso-Glow / Meso-Lift / Cellulite / Alopezie / ästhetische Medizin: April 2011, Kitzbuel
  • Doz. Artur Worseg, Wien Juli 2011:  BOTOX und HYALURONSĂ„URE-FILLER, Anwendung in Kosmetischen Medizin

 


Sie bekommen also bei uns in der Ordination nun durchaus kompetent – und mit viel persönlicher Freude und VergnĂĽgen, weil dies ein so wunderbarer Ausgleich zur „harten geistigen Arbeit“ des Homöopathen darstellt:

das gesamte Spektrum der nicht-operativen kosmetischen Medizin aus ausgebildeten Händen

  • HRT – Hormone fĂĽr rationales Altern gemäss der neuesten Leitlinien der Fachgesellschaften und GSAAM
  • Gesichts-Liftings und Refreshment per Mesotherapie (Meso-Glow, Meso-Lift: der nichtinvasive epidermale Anteil wird von Lenna durchgefĂĽhrt, die ebenfalls die Mesotherapie-Ausbildung absolviert hat)
  • Botox gegen Zorn-Falten, Stirnfalten, KrähenfĂĽsse
  • Hyaluronsäure-Filler zur Falten-Unterspritzung

 


Ausserdem hatte ich – als ausgebildeter HTL-Chemiker habe ich ja hier von haus aus einen natĂĽrlichen Zugang – das GlĂĽck fĂĽr meine Frau eine ganz aussergewöhnliche wirkungs-starke Gesichtscreme zu komponieren (hoher Q10/VitE/Ascorbinsäure-Esther – Anteil), mit der sie alle feine Fältchen verlor und Baby-Haut bekam.

Diese Creme wird jeweils frisch angemixed und kann gegen Vorbestellung bei uns in der Ordination abgeholt werden.

(Visited 92 times, 1 visits today)