folgender Artikel beruht vollst√§ndig auf der wissenschaftlichen Arbeit von Dr. Johann Lechner, Kieferchirurg in M√ľnchen, hier v.a. sein aktueller Vortrag 2018 in Berlin.

√ľber den Wissenschaftler Dr.med.dent Dr. (PhD) Johann Lechner

Praktiker macht Forschung

entweder Wissenschaftler, dann unterrichtet man Studenten, k√§mpft um Forschungsgelder und versucht m√∂glichst viele „Peer-Reviewed-Publikationen“ rauszubringen

oder Praktiker: dann ist man – je nach Kompetenz – mehr oder weniger heillos mit Patienten zugesch√ľttet und kann kaum die wichtigsten Neuigkeiten im eigenen Fachgebiet verfolgen.

Universitäts-Kliniken versuchen hier einen Spagat Рbeides in ein und derselben Person unterzubringen: die Kollegen dort arbeiten 80-100 Stunden, das ist in der Regel kein nachhaltiges Lebens-Modell.

 

Dr. Johann Lechner: Forscher in der eigenen Praxisklinik

Dr. Lechner ist aussergewöhnlich: er hat in seinem Leben zahlreiche wissenschaftliche und auch ganzheitsmedizinische Fachgebiete ergriffen und weiterentwickelt.

umfangreiche Publikationst√§tigkeit in B√ľchern und Peer-Reviewed Artikel¬†(hier vollst√§ndige Liste in ResearchGate) zeigen den wissenschaftlichen Ansatz den Dr. Lechner verfolgt.

 

versteckte Zahnherde sch√ľtten Megamengen RANTES / CCL5 aus

√ľber die Zahnherde¬†– die im normalen Zahnr√∂ntgen in der Regel – und oft auch im 3D nicht sichtbar sind – habe ich weidlich und mehrere Seiten geschrieben. Dort finden dauerhafte chronische – zumeist schmerzlose – Entz√ľndungen statt in denen das Zytokin RANTES – in neuer Nomenklatur wird es CCL5 genannt – produziert wird.

 

Lechner zeigt in nachfolgender Folie, dass im Vergleich zu Zahngesunden der RANTES – Spiegel in den Zahnherden um den Faktor 35 h√∂her ist sowie die akut-inflammatorischen Zytokine IL-6 und TNF-a fehlen, wesswegen die Entz√ľndung schmerzlos stattfindet.

 

 

RANTES ist „der“ Trigger f√ľr viele chronische Erkrankungen

Neurologische Krankheiten

eine Suche auf Google Scholar zeigt uns:

 

Multiple Sklerose

Rantes korreliert eindeutig mit der Entz√ľndungs-Aktivit√§t im Hirn, zeigt eine 2016 Studie von Mori et al.¬†Wenn keine aktiven Herde vorhanden sind, finden wir auch kein Rantes in der R√ľckenmarks-Fl√ľssigkeit. Bei Aktivit√§t (Gadolinium-Speicherung + in der Grafik) ist der RANTES-Wert stark erh√∂ht.

 

 

Erneut hilft uns Lechner mit folgender Untersuchung aus seiner Praxis-Klinik: auch bei MS ist das Zytokin-Profil in den Zahnherden massiv durch RANTES bestimmt, wie wir es aus der obigen Untersuchung bereits erwartet haben.

 

gibt es weitere Beweise f√ľr RANTES als Motor bei Multipler Sklerose?

Astrozyten (St√ľtz-Zellen, auch Glia genannt) werden durch RANTES inflammatorisch aktiv und sch√ľtten weitere Entz√ľndungs-Zytokine aus (Luo 2002)

√úber 100 Studien zeigen diesen Zusammenhang zwischen RANTES und Dentritischer Entz√ľndung.

 

Krebserkrankungen

nat√ľrlich auch hier ein hoch-signifikanter Zusammenhang mit RANTES und verschiedensten Krebserkrankungen

auch hier bietet Lechner Forschungs-Material aus seiner umfangreichen Praxis an:

keine wesentliche Abweichung der hohen Rantes-Werte in den Fett-Depots der Kiefer-Ostitis auch bei Brustkrebs

 

nachfolgende Folie aus Lechners Vortrag ist so √ľbersichtlich, dass ich sie gerne √ľbernehme

der interessante Brustkrebs-Fall

Hier ein superspannender Fall einer Patientin mit einem NICO / FDGO РHerd hinter den Weisheitszähnen, wo im Herd selber sogar eine Metastase gewachsen ist.

Hier unten sehen wir den SITUS w√§hrend der Operation (–> OP-Film) links, sowie die von Lechner entfernte NICO Fettdepot rechts, in dem man dann sp√§ter histologisch eine Krebs-Metastase gefunden hat.

 

und wieder mal: im normalen Röntgen waren die NICO-Herde wiederum nicht sichtbar.

 

 

Was tun?

  1. Earthing – am besten mit einem Earthing Polster –> Google Search (schau bei Malenna nach) –> laut Klinghardt die einfachste und dauerhaft billigste und gleichzeitig wirkungsm√§chtigste Antiinflammatorische Massnahme die man machen kann. Pubmed-Studie Stefan Oshman 2015
  2. Anti-Inflammatorische Ern√§hrung um allgemeine Entz√ľndungsbereitschaft zu reduzieren¬†¬†
  3. wir sehen Verbesserungen unter der Therapie mit Entsprechenden „Kieferostitis-Nosoden“ –> dies bleibt dem hom√∂oapthischen Fachtherapeuten √ľberlassen
  4. Ultima-Ratio ist jedoch eine NICO-Operation
  5. bei der Multiplen Sklerose funktioniert die COIMBRA Protokoll-Therapie sehr verl√§sslich. Dr. Coimbra ignoriert alle St√∂rfaktoren wie NICO-Herde, Borrelien, Schwermetalle usw –> es funktioniert trotzdem.

 

man kann sich vorstellen, wie bedeutungsvoll ich diese Erkenntnisse f√ľr unsere vielen chronisch kranken Patienten finde. Und wie schwer es ist, hier eine Verbesserung zu bringen, da wir unendliche √úberzeugungs-Arbeit zuerst bei den Patienten leisten m√ľssen,¬†

dies dann aber von den Zahnärzten und Kieferchirurgen ignoriert oder negiert wird, da Lechners Erkenntnisse zu den Herden und der daraus resultierenden Zytokinbelastung in Fachkreisen weithin unbekannt ist Рgenauso wie seine NICO Operationen.

 

(Visited 8.978 times, 23 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.