Weizen-Intoleranz – Gluten-Sensitivität

-

NON ZÖLIAKIE GLUTEN SENSITIVITÄT = NCGS

Endlich wird diese häufige Störung von der Schulmedizin ernstgenommene, nachdem die Leute 30 Jahre lang zwar Beschwerden durch Weizen / Gluten erlebt haben, dies aber von der Fachwelt als Hysterie und Psychosomatik eingestuft wurde: „Hypochondrie“ fällt genauso drunter wie „Atherosklerose und Herzinfarkt“.

Ähnlich das Mastzell-Aktivier-Syndrom, welches für Panikattacken, Migräne, Herzanfälle, Reizdarm, interstitielle Zystitis (= chronische Reizblase) und wohl noch viel mehr verantwortlich ist und das wir mittlerweile ganz gut behandeln können!

Weizen-Intoleranz ohne Zöliakie – ein Märchen???!

Es sind mittlerweile doch viele Bücher zu dem Thema erschienen, allesamt von ÄRZTEN geschrieben die auf die potentiell  TÖTLICHE Wirkung von Gluten auf die Gesundheit hingewiesen haben:

Experten-Ärzte mit entsprechenden Büchern

zB Dr. Wiliam Davis – Kardiologe und Herzchirurg – hatte Patienten die auf der Herztransplantations-Liste gestanden sind und durch Weizen-Abstinenz wieder genesen sind –> siehe meinen Artikel

Weizen – zunehmend problematisches Lebensmittel

zB Dr. Steven Gundri – Kardiologe und Herzchirurg – hatte 100 Patienten deren Atherosklerose er durch Weizen-Karenz und Reduktion anderer Lektine (v.a. Erdnüsse und Weizen für Herz und Blutgefässe zuständig) er drastisch gebessert hat, siehe mein Artikel

Lektine in Lebensmittel als Krankheitsmotoren – Dr. Steven Gundrys Buch „böse Gemüse“

Dr. Kurt Mosetter – Wunderarzt des Spitzensportes – lässt Gluten fast vollständig weg, kann auch dadurch die Regenerations-Zeit der Sportler drastisch reduzieren und pro Club/Saison um 1000 „Krankenstands-Tage“ weniger Reha-Zeit durch die Ernährung rausschinden. Auch dazu hab ich einen Artikel geschrieben

Kurt Mosetters Glycoplan – Spitzenleistungen und voll gesund

Dr. Joel Fuhrman ist grosse graue Eminenz der AntiAging-Medizin. Mittlerweile 70j alt hat er „Mikronährstoff-reiches Essen“ zur Basis seiner Life-Style-Medizin gemacht. Ganz tolle Bücher! Auch hier hab ich mehrere Artikel geschrieben:

Ernährung um gesund zu altern

Ich werde nie vergessen

  • 58j Patientin mit MS kommt zu mir, seit der Kindheit: 14 Tage komplette Verstopfung und kein Stuhl – danach 14 Tage mehrmals täglich Durchfall. Durch Gluten-Karenz hat sich alles vollständig aufgelöst und die MS deutlich verbessert (Gehstrecke von wenigen hundert Metern auf 8km erhöht)
  • 50j Patient hat enorme Bauchbeschwerden, Trommelbauch, aufgetrieben. Er findet nach vielen Jahren heraus dass dies vom Weizen kommt und ist ohne Getreide völlig beschwerdefrei. Dann findet er in Allhaming eine Spezial-Bäckerei „REICHL“ die ein Langezeit    –   sauerteig geführtes Dinkelbrotwelches dann langsam in einem Holzofen gebacken wird“ anbietet. „dieses Brot kann ich essen bis der Magen voll ist, ich könnte einen ganzen Leib auf einmal verdrücken, so gut schmeckt es und so gut tut es mir“ – er hat überhaupt keine Beschwerden wenn er dieses Spezialbrot vom Reichl isst.

Reichl und Gragger – Spezialbäckerein aus Oberösterreich

Ähnlich die Bäckerei GRAGGER in Ansfelden. Derselbe Ansatz, dieselbe Qualität. Bäcker Helmut Gragger findet sogar einen Brot-Gourmet als Investor der ihn nach Wien bringt und jetzt gibts in Wien vier GRAGGER Filialen, die ich bei fast jeden Wien Besuch konsultiere!

Desswegen: immer wenn ich in Wien bin versuche ich in einer der dortigen Gragger Filialen  (zB hinter der Oper im 1. Bezirk) mehrere Dinkel-Brote und auch Hartweizen-Brot mitzunehmen, die frier ich mir ein, sonst essen wir zuhause eigentlich kein Brot.

(c) Pixabay / Fancycrave1

Seit der Patient mir seine „Wunderheilung der Bauchbeschwerden durch REICHL-Brot“ berichtet hat, will ich immer in Allhaming abfahren um mir dort das Auto mit Dinkel-Brot anzufüllen, es hat sich aber leider noch nie ergeben!

Was ich besonders am GRAGGER – Brot mag ist dass der Sauerteig nicht besonders sauer ist. Wenn das Brot zu sehr „säuerlt“ schmeckts mir nicht so. Leider war ich noch nie in der Zentrale in Ansfelden um den Graggers zu gratulieren wollte für so ein tolles Lebensmittel!

Auch der Gratulations-Besuch bei den Reichl-Boys steht noch an! Deren Brot hab ich bisher leider noch nicht verkosten können!

Danke für diese Qualität!

Worauf beruht so eine Gluten-Intoleranz

Fachbegriff: Nicht-Zöliakie-Gluten-Sensitivität NCGS

die Symptome zeigen es: wenn man Weizenbrot isst, haben doch ganz schön viele Menschen irgendwelche Beschwerden:

Zumeist im Verdauungsbereich: Blähungen, Schmerzen, Durchfall, Verstopfung – zumindestens starke Müdigkeit nach dem Essen.

Wiliam Davis hats klinisch in seinem Buch „die Weizenwampe“ beschrieben, erst Steven Gundry konnte als erster in richtigen Studien das Molekül WGA „Wheat Germ Agglutinin“ beschreiben, ein Lektin das Atherosklerose und Herzinfarkte auslöst und man mit Lektin-Armer Ernährung Atherosklerose auflösen kann.

Ich hab dann noch ziemlich mühselig die Studien gefunden die zeigen, dass damit eigentlich auch METABOLISCHES SYNDROM ausgelöst werden kann:

WGA beisst sich in den INSULIN-REZEPTOR fest und bei FETTZELLEN wird ein spezieller insulinogener Effekt durch WGA erzeugt, diese glauben dass hoher Blutzucker vorhanden ist der unbedingt gesenkt gehört und saugen sich mit Zucker und Fett voll.

Dies findet man nicht so einfach, weil WGA im Forschungslabor zur Reindarstellung von Insulin-Rezeptoren aus Geweben Verwendung findet. Niemand hatte bisher aus dieser Eigenschaft des WGA’s den Schluss gezogen: was im Forschungslabor passiert (WGA verbeisst sich in den Insulinrezeptor und lässt ihn nicht mehr los so dass ich ihn damit hochreinigen kann) könnte auch in Natur passieren!

neuer Artikel mit weiteren Hinweisen auf die biochemische Natur der Weizen-Intoleranz

Ich finde nachfolgenden Artikel von Dr. Steffen Theobald „nicht autoimmun, nicht allergisch: Herausforderung NCGS“ sehr gut recherchiert: in diesem Artikel werden neue Studien präsentiert die folgendes Bild zeichnen:

15% der Bevölkerung reagieren mit Beschwerden auf Gluten

der Hauptteil der Beschwerden sind eigentlich kleine „Nebenprodukte“ im Weizen:

  • fermentierbare Oligosaccharide wie Fructane und Galactane die im Weizen besonders konzentriert vorkommen.
  • Anti-Trypsin-Inhibitoren – bis zu 4% des Weizen-Proteins
  • WGA = Weizenkeim-Agglutinin
  • Gluteo-morphins

detailliert

  • Fructane bestehen aus dem Lebergift „Fruchtzucker“. Dieses ist ca so giftig wie Alkohol für die Leber, daher sind Fruchtsäfte als Fructose-Konzentrate pures Lebergift. Dr. Robert Lustig, ein Arzt aus New York hat hier zahlreiche Experimente – v.a. mit Kindern – durchgeführt und eine klare und schlüssige Beweiskette abgeliefert: FRUCTOSE soll vermieden werden. Dr. Kurt Mosetter verbietet ebenfalls Früchte für die Spitzensportler ausser die fructose-armen BEEREN. In der Tibetischen und Chinesischen traditionellen Medizin werden Früchte abgelehnt.
  • Galactane bestehen aus Galaktose – ich habe dafür keine negativen Effekte gefunden, in der Pubmed sind eigentlich alle Studien der ersten 2 Seiten positiv.
  • Amylase-Trypsin-Inhibitor (ATI) blockiert das Protein-Verdauungs-Enzym TRYPSIN sowie das Stärke-Verdauungs-Enzym AMYLASE. Damit werden dann die mit Weizen genossenen Eiweisse (auch Fleisch) nicht mehr vollständig verdaut, es bleiben PEPTIDE über die bei Leaky Gut zu starken Entzündungen führen können sowie von den Bakterien downstream im Darmbereich verfault werden zu Fäulnis-Giften umgewandelt werden. AMYLASE Inhibitor blockiert die Verdauung der Stärke, die dann im Darm durch Hefen vergoren wird –> Lebergift Alkohol entsteht –> Brain Fog.
    für den ATI findet man eine Menge böser Studien weil er direkt das angeborene Immunsystem über die „unspezifischen Virus-Rezeptoren = Toll Like Rezeptors“ provoziert: erzeugt Mb. Crohn, Colitis usw.
    ATI wird wie auch die Fructane durch SAUERTEIG-Führung vermindert oder sogar vollständig abgebaut

–> althergebrachtes Bäckerwissen und echte Sauerteigführung macht das Brot viel verträglicher. Bitte daher nochmal auf die Bäckerei REICHL/Allhaming und GRAGGER/Ansfelden/Wien hingewiesen. Wer gutes tut, über den soll man sprechen!

ergänzen möchte ich noch die im obigen Artikel nicht detaillierten Stör-Bestandteile

  • über WGA Wheat Germ Agglutinine hab ich schon oben geschrieben: ein LEKTIN welches sich in Endothel-Zellen und Insulin-Rezeptoren verbeisst und dort Entzündungen und Stoffwechsel-Störungen induziert
  • GLUTEOMORPHIN bzw. GLIADORPHIN gehören zu den Exorphinen die am Endorphin-Rezeptor rumpfuschen und sowas wie SUCHT erzeugen. Bei der Milch (Caseomorphin) soll dies die Bindung zwischen Mutter und Kind verbessern (eigentlich wird eine Sucht nach der Mutterbrust erzeugt).

Mein Sohn war zwischen 12-16j soooo milchsüchtig, dass er in der Nacht aufgestanden ist um um 3h früh ein Glas Milch zu trinken. Mein Hinweis dass seine Schwindel- und Konzentrations-Störunges-Zustände (=Brain Fag) wie auch seine Neurodermitis darauf zurückzuführen sei und er das sehr leicht durch eine Rotations-Diät (12 Tage Milchpause, dann wieder trinken führt zu starken Reaktionen) bewiesen werden kann hat er geflissentlich ignoriert. Erst nach mehreren Jahren konnte er sich dazu überwinden die Rotations-Diät durchzuführen und es war aufgrund der Heftigkeit der Symptome nach der temporären Karenz klar, dass ich recht hatte. Er hat sich auf Schaf- Ziege- umgestellt und damit keine Probleme mehr gehabt.

Hartweizen und Einkorn haben deutlich weniger störende Stoffe. Längere Sauerteigführung kann die Fructane sehr gut abbauen. Damit kann man die Belastungen doch deutlich vermindern.

Danke Herrgott, dass mir endlich die Studien gegeben werden um den Patienten und v.a. den Kollegen zu beweisen, dass dies keine Phantasie und keine Psychosomatik ist, wenn die Leute krank werden und wir finden, dass es am Brot liegt!

Nachtrag – Schilddrüse = Hashimoto und Weizen

fast hätte ich es vergessen – den Artikel hier hab ich ja angefangen wegen einer Patientin mit starker Schilddrüsen-Entzündung – Hashimoto.

Seit dem Buch von Datis Kharrazian wissen wir, dass es sich dabei um eine WEIZEN mitausgelöste Erkrankung handelt, die Autoimmunität beruht letztlich auf einer „Kreuzreaktion“ von Antikörpern gegen Weizen und der Schilddrüse

Kann das stimmen oder bildet sich Kharrazian das nur ein:

tatsächlich hier der wisssenschaftliche Beweis: Studie von 1989, Studie von 1988

WGA = Lektin und bindet besonders stark auf den Parenchymzellen der Schilddrüse. Genauso wie am Schilddrüsenkrebs – daher führt es vielleicht dort sogar zu einer Stimulation –> Weizen-Verbot bei SD-Krebs!

WGA – Böse, Böse, Böse

  • WGA verbeisst sich in Blutgefäss-Innenwand-Zellen und macht Atherosklerose
  • WGA verbeisst sich in den Insulin-Rezeptor und macht metabolisches Syndrom
  • WGA verbeisst sich in die Schilddrüsen-Zellen und macht Hashimoto
  • althergebrachte Bäckertradition und althergebrachte Getreidesorten machen das Brot für den Menschen halbwegs verträglich!
Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ärztekammer Disclaimer
Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
zeige Kommentare oder schreibe selber einen Kommentar

1 Kommentar

  1. Aber warum nur nach „halbwegs erträglich“ suchen, wenn es auch „ganz und gar verträglich“ gibt? Auch in der alten Bäckertradition mit 24 Stunden Sauerteigführung, aber 100% glutenfrei! Das „pacha maia Urbrot“ hat ein Betroffener entwickelt und es ist das allerbeste Brot, das ich überhaupt jemals gegessen habe. Es wird übers Internet mit Frischegarantie versendet.

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: