was ich aber nicht will ....

Eine Frau hat sich √ľber den Shop Melatonin und 5-HTP bestellt, denn sie ist seit einer Krebs-Erkrankung schlaflos.

Nachdem sie die Orthos bekommen hat l√§sst sie sich telefonisch zuerst bei meiner Sekret√§rin und dann bei Lenna √ľber die Hintergr√ľnde, Modalit√§ten und Einnahme-Anleitungen aufkl√§ren.

dazu kann ich nur folgendes sagen:

1. Eigentherapien sind unprofessionell – stellen Sie sich vor, sie haben Bauchweh, irgendjemand erz√§hlt ihnen vom Blinddarm, sie recherchieren im Internet, finden raus, ja – das wird es sein – und bestellen sich ein Skalpell und etwas Narkosemittel weil sie das jetzt angehen wollen…..

2. Eigentherapien sind auf eigene Verantwortung. Ich stelle meine Information nicht als Anleitung zur Selbsttherapie zur Verf√ľgung sondern „teile meine Recherche-Ergebnisse“, da sie oft neues, zusammenfassendes und auch √ľberraschendes enthalten. Hauptansprechpartner sind 1) meine Patienten zum Nachlesen, weil in der Regel fast alles vergessen wird, was ich in der Anamnese bespreche 2) f√ľr Kollegen, die aufgrund der Einseitigkeit der Schulungsm√∂glichkeiten hinsichtlich moderner Pr√§ventiv- und Palliativ- und Additiv- Massnahmen h√§ufig nichts dar√ľber wissen.

3. Wir machen f√ľr Unbekannte keine Internet / Telefon …. / oder sonstige „punktuelle“ Beratungen,¬†wer Beratung will macht sich einen Termin √ľber die offiziellen Kan√§le, siehe oben.

Ich behandle Patienten weltweit √ľber Skype oder auch telefonisch, dies aber im Rahmen einer klar abgesteckten Behandlungs-Situation und nicht als Ergebnis einer nicht eingetretenen aber erwarteten Wirkung eines Vitamins welches sich jemand im Webshop bestellt hat! Ich gebe begrenzt auch Ausk√ľnfte an Unbekannte per Email wenn mich die Thematik interessiert – immer jedoch unter Verantwortungs-Ausschluss, da ohne Kenntnis der umfassenden Situation, des Menschen, der Hintergr√ľnde, des Gem√ľtszustandes, begleitender Medikamente, Vorkrankheiten usw. kein guter Behandlungs-Vorschlag gemacht werden kann!

4. schon gar nicht Spät-Abends oder am Samstag oder Sonntag

Zur√ľck zur einleitenden Geschichte: am n√§chsten Tag – die Anruferin hatte n√§mlich trotz Einnahme der Ortho-Substanzen noch nicht geschlafen – telefoniert sie wieder mit Lenna, die ihr nun zum 3ten Mal erkl√§rt, dass es einige Wochen dauern kann bis das 5HTP den gew√ľnschten Effekt hat,

am Nachmittag telefoniert sie dann erneut mit Lenna – die in ihrer gewohnt geduldigen Art f√ľr 40 Minuten die Unsicherheit der Frau entgegennimmt aber auch nicht weiter weis, dann telefoniert die Frau mit mir.¬†

Die anrufende Frau habe ich nat√ľrlich klar und prompt zur√ľckgewiesen, ihr empfohlen das 5HTP und Melatonin wieder zu retournieren und sich einen Therapeuten zu suchen der mit ihr gemeinsam – nach einer umfassenden Fallaufnahme – entscheidet was f√ľr Sie die richtige Vorgehensweise ist.¬†Am n√§chsten Tag (Sonntag) hat sie dann um 12h30 erneut angerufen, „ich soll ihr helfen, sie kennt sich nicht aus, wie sie es jetzt nehmen kann ….“.¬†

Als Arzt ist man oft Projektionsfl√§che vielf√§ltigster – teils unbewussster – Bed√ľrfnisse von Klienten, die bei normaler, gesunder Berufsaus√ľbung nicht abdeckbar sind. Dieser Anruferin stehe ich nicht zur Verf√ľgung und will auch solche Vorgehensweisen nicht sehen.

(Visited 61 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.