update zum Electric Universe, Sonnen-Beobachtungen von Ben Davidson als SuspiciousObservers und Antigrav-Technologie der Navy als vermutlich menschengemachte UFOs

 

Seit Jahren verfolge ich die These des Electric Universe

einfach nur elegant, unmittelbar einsichtig, einfach richtig. Kann Universum im wesentlichen vorhersagen und auch experimentell bestätigen. Daraus ergibt sich krasse und starke Veränderungen unserer aktuellen Vorstellungen des Universums:

  • f√ľhrende Kraft die das Universum formt ist Elektromagnetismus.
  • Plasma-Str√∂me sind die elektrischen Leitungen im Universum, geladene Teilchen bewegen sich in s.g. Birkland Str√∂men (selbstfokussierende Plasma-Str√∂me)
  • Plasma ist zumeist im „Dark-Mode“ d.h. unsichtbar, erst bei Spitzenkonzentrationen schaltet es in den Glow-Mode (Leuchtstoffr√∂hre) und wird sichtbar, bei Kurzschl√ľssen in den Flash-Mode und bildet nun Sonnen und Planeten
  • Elektrisch Geladene Teilchen, die sich bewegen, erzeugen Magnetfelder. Elektrisch geladene Teilchen ziehen sich an oder stossen sich ab: diese Kraft ist 10^36 fach h√∂her als die Gravitation, sodass die elektrische Anziehungskraft zwischen Proton – Elektron auf Pluto-Distanz gleich stark ist wie die gravitationelle Anziehungskraft zwischen Proton – Sonnenmasse.¬†

Die Vorstellung dass Elektromagnetismus und dessen Kräfte keine Rolle spielen (aktuell herrschendes Dogma) ist einfach lächerlich, ja geradezu peinlich.

  • Sonnen und Planeten wie Kometen usw sind im Plasma verdichtete Materieklumpen, die wie Kondensatoren durch Dauerzufuhr von Plasma-Str√∂men aufgeladen werden.¬†
  • Das ganze „Universum“ des „Elektric Universe“ ist sehr vielf√§ltig und kann nicht in wenigen Schlagworten abgefasst werden. Seit ich es beobachte gibt es folgende wissenschaftliche Best√§tigungen:
  • Kometen sind wie Asteroiden einfache Felsklumpen (Rosetta–>p57), der Kometenschweif ist elektrische Ausgleichs-Ladung die abgestrahlt wird, wenn sich zwei ungleich elektrisch statisch aufgeladene Massen ann√§hern.
  • Planeten und Monde sind elektromagnetisch verbunden (Jupiter –> Titan / Io)
  • die Sonne ist ein Plasma-Strahlender K√∂rper ( Safire Project 2017, Safire Update 2018, Safire Project 2019)
  • Erdbeben sind auch elektrische Ph√§nomene in der Erdkruste und k√∂nnen von Satteliten aus √ľber Elektrische Ladungs-Spitzen detektiert werden
  • usw usf. –> hier kommt vieles zusammen

 

in den Videos zum Electric Universe bei Thunderbolts Project kommt es auch immer wieder mal zu einer Vermischung mit Archeologie/Anthropologie: es werden die Sagen uralter V√∂lker und deren zeichnerische Hinterlassungen (Felszeichnungen und Ritzungen) weltweit auf √Ąhnlichkeit √ľberpr√ľft und man meint hier √úbereinstimmungen mit Plasma-Ereignissen im Sonnensystem wahrzunehmen. Dies geht zur√ľck auf Imanuel Velikovskis interessante Arbeit „Welten im Zusammenstoss“

Welten im Zusammenstoss
  • Velikovsky, Immanuel (Autor)

in welcher Velikovski sehr √ľberzeugend durch Zusammenschau vieler Mythen weltweit argumentiert, dass es ein weltweites Disaster vor ca 6000 Jahren gegeben haben muss, das von allen Menschen weltweit registriert wurde: Saturn wurde als vagabundierende dunkle rote Sonne ins Sonnensystem eingefangen und beim Ausgleich der jetzt auftretenden Elektromagnetischen Spannungen innerhalb der Planetenserie kam es zu gigantischen Plasma-Blitzen zwischen den Planeten, die als typische Plasma-Figuren am Himmel sichtbar waren und als „Krieg der G√∂tter“ gedeutet wurden.

Diese Anthropologischen Hinweise haben wenig mit der Kosmologie des Elektric Universe wie es von den Wissenschaftlern der Gruppe Thunderbolts Project gelebt wird, ist aber bedenkenswert interessant!

 

Safire Project – die Sonne im Labor nachgebaut

wesentlichen veröffentlichungen als Vortrag des Safire Teams

echte ernste und auch teure Wissenschaftliche Arbeit

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=DTaXfbvGf8E&t=928s

 

 

Sonnen-Observation – Ben Davidson – SuspiciousOberservers

das erste Youtube morgens wenn ich erwache. Damit f√ľttere ich meinen stetig regen Geist: SuspiciousObservers ist ein t√§glich neuer Update √ľber neue wissenschaftliche STudien aus dem Gebiet der Kosmologie, Astronomie und Sonnenforschung. Hochinteressant, 3 Minuten die den Kopf frei machen!

 

Der Stand der „neuen Wissenschaft“ der Kosmologie

Hier die letzten grösseren Project von Ben Davidson, die er im Herbst 2019 zusammengeschnitten hat, Ben legt grössten Wert auf Wissenschaftlichkeit und arbeitet mit Uni-Wissenschaftlern zusammen, die auch während der Vorträge regelmässig zu Wort kommen.

 

Serie 2019 Kosmologie von Ben Davidson

 

 

 

 

alter Vortrag von Ben Davidson von 2015

 

hier ein Beitrag aus 2018 √ľber den Pol-Wechsel der uns bevorsteht

 

 

 

Dunkle Materie ist ein nicht zu beweisender Mythos

milliarden werden investiert um die dunkle Materie nachzuweisen, eine reine rechnerische mathematische Gr√∂sse die eingef√ľhrt wurde, um objektive Beobachtungen der Galaxien-Bewegungen zu erkl√§ren, die nach dem reinen gravitations-Modell nicht existieren k√∂nnen ohne grosse Mengen unsichtbarer Materie zu haben, die sie zusammenhalten.

Leider sind alle experimentellen Beobachtungen bis jetzt gescheitert. Dunkle Materie ist ein Mythos. Man erf√§hrt am besten dr√ľber √ľber die t√§glichen Youtubes von Ben Davidson, der alle Studien dazu regelm√§ssig zitiert.

Wenn ausser Gravitation auch Elektromagnetismus als zusammenhaltende Kraft in den Galaxien zu tragen kommt, ist keine Dunkle Materie notwendig. Dass Elektromagetismus im All vorhanden ist, ist mittlerweile vielfach anerkannt, das Aufgeben eines Dogmas ist auch in der Kosmologie sehr schwer.

 

 

 

 

und so gehts weiter, hier der link um noch viel mehr Videos zum Thema zu bekommen.

 

 

so, jetzt aber wird es ganz abseits Рviele Leser werden mir jetzt nicht mehr folgen können, aber es passt thematisch am besten hier rein.

 

TR-3B  Рblack Science РAntigravitations-Technologie

TR3B Spacecrafts l√§uft bis jetzt als „UFO“ sichtungen, ist aber eine versteckte Technologie der US-Armee.

Aber 2016 gibt es ein offizielles Patent der US-NAVY f√ľr diesen Antigravitations-Antrieb (tats√§chlich kann er die Gravitation nur zu ca 90% reduzieren, baut aber um das Aircraft ein eigenes Raumzeit-Feld auf sodass unm√∂gliche Man√∂ver m√∂glich werden, weil innerhalb dieses Feldes keine Beschleunigung und keine reale Gravitation vorhanden ist.

Orginal-Zeichnung aus dem Patient-Antrag der NAVI. 

Antigravitation wird erzeugt in dem in einem Quecksilber-Gas, das unter hohem Druck und sehr niederer Temperatur steht zirkuläre Ströme im Gigaherz bereich zirkulieren.

(c) Patent der NAVY – kopiert von Blog Artikel aus den UK (Metro.co.uk)

 

#dazu gibts zahlreiche Sichtungen und mittlerweile einige TV-Reportagen aus den USA

 

 

 

 

(Visited 292 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.