unser Orthop√§de – Prof. Stephan Becker – Medimpuls Wien usw. ordiniert jetzt auch 2 Tage pro Woche in der N√§he von Salzburg um den zumeist schmerzgeplagten Patienten aus dem Westen √Ėsterreichs und Deutschland die Anreise nach Wien zu ersparen.

 

 

Prof. Becker unterrichtet in Wien, Vorlesung auch in Philadelphia und Sherbrooke bei Montreal.

Entwickelt mit Firmen zahlreiche Knochen-Implantate die sich wieder auflösen,

ist einer der ganz wenigen in √Ėsterreich, der minimal-invasive Laserchirurgie an den Bandscheiben durchf√ľhrt,

er hat uns alle immer wieder bei den ganzheitsmedizinischen Kongressen mit seinen Vortr√§gen „geflashed“ in denen er den Unterschied zwischen „Standard-OP“ (zumeist Verblockungen von Wirbeln) und Minimal-invasiver lokaler Therapie mit PRP gezeigt.

Prof. Becker hat auch ausgezeichnete Expertise mit PRP Gelenks-Infiltrationen, dar√ľber hab ich schon 2 Artikel geschrieben (siehe Schlagwort PRP)

 

(Visited 784 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.