Also erstmal alles abschalten und anschlie√üend das Bild im Modus „Expert“ auf herk√∂mmliche Art, wie beim guten alten R√∂hrenfernseher kalibrieren: Tagesschau oder Tagesthemen einschalten (hier stimmen die Farben, besonders die Hautfarbe der Sprecher, am ehesten), Kontrast auf Maximum, Helligkeit soweit runterdrehen, bis schwarze Fl√§chen wirklich schwarz sind. Dann die Farbe soweit rauf- oder runterregeln, bis der Sprecher eine nat√ľrliche Hautfarbe hat, danach noch die Farbballance zwischen Rot und Gr√ľn sanft nachkorrigieren, so l√§√üt sich die Hautfarbe zwischen gelblich und r√∂tlich genau einpendeln. Wem das nicht reicht, der findet in den tieferen Einstellungen die M√∂glichkeit, Rot, Gr√ľn, Blau, Gelb, Cyan, Magenta und viele weitere Werte, wie Kontrast, Rauschen oder Farbtemperatur exakt einzustellen. Daf√ľr stehen sogar interne Testbilder, wie man sie von fr√ľher aus der Sendepause kennt, angereichert mit Siemenssternen zur Verf√ľgung.

 

gefunden in einer Amazon-Review

(Visited 58 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.