Hemmung der regulatorischen T-Zellen (tRegs) verbessert immunologische Antikrebs-Strategien auch f√ľr Leuk√§mie!

Nat√ľrliche Killer Zellen ¬†(NK) sind der Weg mit dem der K√∂rper Leuk√§mien bek√§mpft.

 

regulatorische T-Zellen: fatale Meisterzellen des Krebsgeschehens

selbst durch beste spezifische Immunstimulation (zB durch DENDRITEN-Zellen) können wir nur bedingt das Krebsgeschehen beeinflussen.

In einer fantastischen Review von 2007 zeigte der Autor klar, dass die intratumoralen regulatorischen T-Zellen (TREG) alle immunologischen Anti-Krebs-Strategien bremsen oder aushebeln.

Provokant formulierte er: wir k√∂nnen noch so viel Antikrebs-Immun-Strategie stimulieren, es kommt nicht im Tumor zur Geltung. Wir sollten uns vielleicht viel mehr um ein Bremsen der Immunsuppressiven TREGs k√ľmmern.

Gleichzeitig fand ich Studien die zeigten, dass duch Blockade oder Aushebeln der TREGS selbst fortgeschrittene Tumor-Erkrankungen spontan-remittieren können.

Wir sollten daher unsere Anstrengungen verbessern spezifisch die Tumor-TREGS zu bremsen.

 

Recherchen zu Anti-TREG-Strategien

Seit einigen Monaten recherchiere ich an diesem Thema herum und fand bereits eine Natursubstanz,¬†die nicht nur die TREGs bremst sondern auch noch zus√§tzlich die TELOMERE der Zellen – quasi das Ablaufdatum – verl√§ngert und hiermit neben der Krebshemmung zus√§tzlich einen echten und eindeutigen verj√ľngenden Anti-Aging Therapie ist:¬†¬†–> eigene Seite¬†Astragalus¬†.

Übrigens auch Shitake-Extrakt kann die TREGS modifizieren, die Studien werd ich in Bälde demonstrieren.

 

TREGS bestimmen den Verlauf einer Leukämie-Erkrankung

f√ľr mich erstaunlich sind die h√§matologischen Erkrankungen, die eigentlich keine richtigen „Krebse“ darstellen, mit genau denselben Immunstrategien wie die soliden Karzinome zu therapieren, zeigten mir nachfolgende Studien.

Es ist auch tatsächlich egal welche Tumor-Entität: AML, ALL, CLL, CML und andere seltene Leukämie-Varianten, alle leiden unter den TREGs und sterben unter den Killer-Zellen!

 

CML

nun fand ich eine ganz neue Studie von Sept 2014, die unerwarteterweise auch eine H√ĄMATOLOGISCHE Erkrankung, die CML als stark TREG-beeinflusst darstellt.

Sowohl der Übergang in den Blastenschub als auch der gesamte Verlauf ist TREG-Abhängig, je mehr TREGS desto schlechter der Verlauf

TREGS determinieren den Langzeitverlauf der CML

Eine Studie vom Oktober 2014¬†teilt aufgrund der Konzentration der TREGS im peripheren Blut – sehr leicht feststellbar mittels Kassenbezahltem Immunstatus – den zuk√ľnftigen Verlauf der Erkrankung in leicht oder schwer ein.

Antikörper gegen TREGs verlängert das Überleben signifikant

leider erst in der Maus zeigt die Studie vom Sept¬†2014 eine drastische √úLZ-Verl√§ngerung durch AK gegen tRegs sowie eine drastische √úLZ-Verk√ľrzung durch AK gegen y-INF

 

CLL

generelle Suche nach „Leuk√§mie und TREG“ bringt die enorme Wichtigkeit der regulatorischen T-Zellen bei den h√§matologischen erkrankungen ans Tageslicht.

Nov 2014 РStudie zeigt CLL ist TREG-Abhängig in Ausprägung und Verlauf sowie die Komplikation der Zytopenie

Thalidomid beeinflusst das Leuk√§mie-Geschehen u.a. √ľber TREG-Blockierung (J√§n 2014)

 

Akute myeloische Leukämie РALL

AML – Erhaltungs-Chemo verschlechtert den Immunstatus sukzessive

Studie Aug¬†2014 zeigt, dass durch fortgesetzte Erhaltungs-Chemo bei der AML die Killerzellen verschwinden und die TREGS steigen. Dies f√ľhrt letztlich zu einem Versagen der Chemo.

AML – Killer zellen super, TREGs schlecht

wie bei soliden Karzinomen sind die Killerzellen tatsächliche Abwehr auch bei Hämatologischen Erkrankungen. TREG eliminierende Therapien verbessern das Ergebnis einer Killer-Zell-Stimulation. Juni 2014

AML – Kynurenine (Entz√ľndungsfaktoren) blockieren Killerzellen und induzieren TREGS, Kinder sterben dann rasch

Extrem wichtige Studie: ein Enzym welches Kynurenin im K√∂rper produziert (Entz√ľndungs-Zytokin) ver√§ndert das Verh√§ltnis Killer / TREG Zellen mit desastr√∂sem Effekt auf die √úLZ der Kinder! ¬†April 2014 | FullTextPDF

 

ALL Рakut lymphatische Leukämie

Hochinteressante Studie zeigt Zusammenhänge der einzelnen T-Zell-Systeme auf

im Mausmodell wurden „Anti-Tumor-Zellen“ induziert mit m√§ssigem Erfolg. Erst eine Reduktion der TREGS sowie eine Optimierung der Zusammensetzung der T-Zellen brachte die erw√ľnschte Anti-Krebs-Ergenisse. Studie Sept 2014

 

Fazit

die wichtigsten Studien zu diesem Thema stammen alle aus 2014, also ein v√∂llig neues Wissen. Es wird immer deutlicher dass ein pervertiertes Immunsystem eine hohe „Immuntoleranz f√ľr den Tumor“ auspr√§gt und dieses f√ľr das Langzeitergebnis einer Krebserrkankung, auch h√§matologischer Art, bestimmend ist! Ich werde weiter am Ball der TREGs bleiben!

 

(Visited 342 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.