Tools als Website-Creator

-

gratis lizenzfreie Fotos

hab ich früher über Fotolia gekauft, ca 1,- pro Foto in geringer Auflösung. Mittlerweile mehrere tausend Euro gezahlt weil manche Fotos dann doch nicht frei waren und Abzock-Anwälte das Internet danach durchsuchen. Jeder Amazon-Affiliated gewinn ist dreimal dafür draufgegangen!

Heute verwende ich Pixabay, Unsplash fĂĽr freie Bilder und benenne sie mit Quelle und referenziere die Autoren. Ich hab wegen Zeitmangel noch nicht die ganze Homepage umgestellt –> aber das kommt noch.

WordPress

nach 7 Jahren Joomla bin ca 2012 auf WordPress umgestiegen, weil viel dynamischer

Themes die ich längerfristig verwendet habe oder immer noch auf eine meiner Seiten verwende: Be-Theme, Flatsome, Avada

Bin aber mit NEWSPAPER sehr zufrieden, das hab ich seit 2018 auf der Website und ausser den fehlenden Toggles / Accordions

DafĂĽr verwende ich Shortcodes Ultimate, wirklich gutes Tool.

 

wird noch fortgesetzt …..

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ă„rztekammer Disclaimer
Ă„rztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ă„rztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofĂĽr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ă„rzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
zeige Kommentare oder schreibe selber einen Kommentar

Kommentar gerne erwĂĽscht wenn sie hilfreich fĂĽr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.