SPIKE killt alle BIFIDUS Bakterien wie eine Bakterio-Phage

-

US-Ärztin Gastroenterologin Dr. Sabine Hazan entdeckt, dass nach schwerer Covid-Infektion und Impfung die Bifido auf NULL zurückgehen. Noch interessanter: gestillte Babies von Geimpften sind völlig Bifido-frei, was sie so vorher nur bei Autisten gesehen hat.

Dr. Hazan meint, dass SPIKE-Protein sich wie Bakteriophagen gegen Bifidus verhält, da selbst nach 9 Monaten bei Geimpften immer noch keine Bifidus-Bakterien nachweissbar waren!

Extrem spannendes Interview von Epoche Time 

Untertitel Einschalten falls man nicht so gut English kann

Dr. Hazan ist besessen von Stuhl-Kulturen und Stuhl-Mikrobiom! Anfangs der Covid-Pandemie sammelte sie mit ihren Freunden StĂĽhle – schon 2020 und fand sehr bald Covid-RNA in allen StĂĽhlen von Erkrankten.

Schon damals konnte sie zeigen, dass HCQ und Z-Pac (Azithromycin) die StĂĽhle Covid-frei machten – bald schon bekam sie desswegen Schwierigkeiten.

 

Ein Recherche-Artikel von mir ĂĽber <HCQ als potentielles Covid-Mittel> hat mir noch am selben Abend des 14. März 2020 eine Anzeige der Ă„rztekammer OĂ– wegen „fahrlässiger Tötung“ eingebracht.

 

Dr. Hazan entwickelt frühzeitig ein Protokoll gegen den damals bösartigen Covid

Dr. Hazan hatte tausende Patienten – tw. hochgradige Risiko-Gruppen mit sehr schlechten Sauerstoff-Werten – behandelt mit VitD, Zink, Hydroxychloroquin (HCQ), Azithromycin und Iver-mectin und laut diesem Interview keinen einzigen Patienten verloren.

Bald aber wurden ihr diese laufenden klinischen Studien mit Iver-mectin und Hydroxychloroquin und Azithromycin verboten, wie sie im Interview erzählt.

Da man Iver-mectin aber sogar an Babies mit Scabies verabreicht und Doxycyclin an Kindern mit Akne dauerhaft gibt, hat sie damit eine weitere Studie gemacht, es wäre unmöglich für die FDA gewesen, diese beiden Medikamente im Rahmen einer klinischen Studie zu verhindern.

Sie wurde aber wegen dieser einen Studie vielfach von FDA „verfolgt“, sie macht seit 30 Jahren Klinische Studien und noch nie wurde sie so verfolgt, da sie lange im Geschäft ist eine völlig neue Erfahrung auf allen Ebenen behindert zu werden, während sie gleichzeitig mit ihrer Arbeit vielen Menschen das Leben gerettet hat – tausende behandelt – niemand ist verstorben!

Diese Daten sind noch unpubliziert, jedoch sehr erfolgreich gewesen.

 

Sie erzählt, dass die Anti-Iver-mectin-Studien alle von Bill Gates bezahlt worden sind, das war mir neu!  Sie erzählt auch:  Iver-mectin muss man mit Fett einnehmen, wird viel besser resorbiert  –  auch das war mir neu.

 

Weil sie so behindert wurde während der „Heilung“ von Covid …

dachte sie, dass es eigentlich drum geht diese Impfung zu propagieren, dass hier eine AGENDA im Hintergrund laufen wĂĽrde.

Desswegen begann sie die Impfung zu hinterfragen und deren Wirksamkeit zu untersuchen und auf eigene Kosten („das war das Geld fĂĽr meine Pension“) entsprechende Studien zu machen (ab Minute 44 des obigen Interviews) und fand, dass nach der Impfung der BIFIDUS-Gehalt des Stuhls bis auf 0 zurĂĽckdreht. Dasselbe bei Neugeborenen, bei denen 90% aller Bakterien BIFIDUS sind, auch diese haben 0 Bifidus. 

Auch Autisten haben 0 Bidifus, das ist ihnen allen gemeinsam. 

Sie fürchtete aufgrund ihrer Erfahrung mit den Autisten: wenn der BIFIDUS om Stuhl völlig zurückfährt auf 0 dann würden ev. diese Impf-Kinder nach einigen Jahren zum Sprechen aufhören??!

vor Jahren hab ich einen Artikel über lebendige Bakterien im Gehirn geschrieben sowie den Hinweisen, dass genau diese uns möglicherweise unsere Denkkraft vermitteln.

Sie konnte jedenfalls diese Arbeit „Spike eliminiert anhaltend alle Bifiidus-Bakterien aus der Mikrobiologie“ als Poster publizieren und bekam sogar mehrere Preise dafĂĽr. SPIKE wirkt wie ein Bakteriophage und killed die Bifidus-Bakterien, meint sie. 

 

Dr. Hazan killed ihre eigenen Bifidus im Eigenversuch

im Eigenversuch hat sie ihre eigenen BIFIDUS eleiminiert um das Hochfahren durch verschiedene Massnahme an sich selber zu testen.

Hat dann KEFIR getrunken –> hat nix geholfen – desswegen hat sie KEFIR getestet: hat gar kein Bifidus enthalten.

Hat 23 verschiedene Präparate die am Markt waren getestet, nur 3 davon hatten tatsächlich BIFIDUS-Bakterien drinnen.

Dr. Hazan hat Patente dafĂĽr eingereicht

hier sind 11 Patente auf Google einsehbar, sie exekutiert diese Patente jedoch nicht, will dass dieses Wissen frei zur VerfĂĽgung steht.

 

Spannende Forschung

Dr. Hazan meint, dass das Mikrobiom verantwortlich ist, wenn jemand 10.000 kCal isst und trotzdem schlank und gesund bleibt, oder ein anderer nur Junk-Food ist und trotzdem Marathon läuft und ganz gesund bleibt! Dies will sie rausfinden, das interessiert sie!

Sie war immer schon so ein „Grenzgänger“ der weiter gesucht hat, sich nicht mit dem etablierten Wissen zufrieden gegeben hat.

 

Dr. Hazan hat viele kurze Interview von ihr auf RUMBLE  einige längere Interviews auf Youtube. 

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ă„rztekammer Disclaimer
Ă„rztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ă„rztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofĂĽr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ă„rzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
zeige Kommentare oder schreibe selber einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Guten Abend Herr Dr. Retzek,

    wissen Sie, ob dies auch auf die Bioptron Pro 1 Lampe (das nächst größere Modell) zutrifft?

    Vielen Dank schonmal im Voraus!

    Mit freundlichen GrĂĽĂźen

  2. Ein sehr inressante Feststellung von Frau Dr.Hazan. Hoffen wir, dass ihre BefĂĽrchtung ĂĽber zukĂĽnftige „stumme“ Kinder sich nicht bewahrheitet.
    Noch interessanter, nein, beunruhigender ist allerdings ihre Feststellung über die Behinderung ihrer erfolgreichen Arbeit mit HCQ und I*N. Da dies weltweit geschehen ist, um die modRNA-Gen-Therapie als einzigen game changer darzustellen, kann dahinter tatsächlich nur eine riesige Verschwörung stecken.

  3. Sehr geehrter Dr. Retzek, die FLCCC wies schon in Ihren Anti-Covid Protokollen seit 2021 darauf hin, daß die Aufnahme von I********n um ein vielfaches verbessert wird, wenn zuvor fettige Speisen konsumiert werden. Sie bemängelte dazu auch ausführlich die offiziellen Anti-I*******n-Studien, die den Wirkstoff falsch und zu spät anwendeten. (Es ist auf der Seite der FLCCC etwas schwierig zu finden, wegen der Masse der Infos und nur auf Englisch.)
    Das Problem des „inaktiven“ Kefirs (u.a. Milchprodukte) zur Reaktivierung der Darmflora hängt meines Wissens ursächlich in Europa (ich weiĂź nicht wie es in USA ist) damit zusammen, das es ein EU- weites Verbot fĂĽr den Export von Rohmilch-Produkten gibt. HeiĂźt: Alle unsere herkömmlichen Milchprodukte sind in irgendeiner Form „abgekocht“ und deshalb INAKTIV. Bei Bio-Produkten KANN man noch GlĂĽck haben (muss aber nicht). Laktoseintoleranz wird durch dieses Dekret befördert und fĂĽhrt zum lukrativen neuen Markt der laktosefreien Lebensmittel. (Das ist ein Kapitel fĂĽr sich) Wie kommt man trotzdem an die aktiven „guten“ Darmbakterien, auĂźer von ausgesuchten Bio-Produkten? Probiotika sind teuer und meines Wissens NICHT Bio. Ich bevorzuge EMa (effektive Mikroorganismen, ein Schnappsgläschen vor der Mahlzeit), weil auf Dauer viel gĂĽnstiger UND Bio. Ist in Deutschland nur als DĂĽngemittel zugelassen und nicht fĂĽr die innerliche Anwendung beim Menschen. Man darf es ergo nicht empfehlen. Wirkt trotzdem sehr gut. Nehme es seit Jahren immer wieder, um die Darmflora (bei chronischer Pankreatitis) zu stabilisieren. Nein, mir wachsen keine BlĂĽten aus den Nabel und es verursacht keinen Durchfall. (Es gibt auch seriöse Anbieter in D.)
    Mit freundlichen GrĂĽĂźen und vielen Dank fĂĽr Ihre informative Seite!

Kommentar gerne erwĂĽscht wenn sie hilfreich fĂĽr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: