Patientin bek√§me Tabletten-Chemo, kann sie aber nicht schlucken ……

 

ich war super erstaunt, die Patientin mit Hirntumor, die L√§hmungen hat und fast nichts schlucken kann hat vom Hausarzt eine Schluckhilfe empfohlen bekommen und damit „geht es jetzt“.

Schluckhilfe aus Deutschland

Medcoat – √ľberzieht jede Tablette mit einem extra Gleitfilm. Damit geht es jetzt – hier das Anwendungs-Video.

 

 

Ehrlich, das ist doch eine super Hilfe und absolut billig und einfach, jede Apotheke kann ihnen das besorgen.

Wie oft haben wir dieses Problem mit Patienten? Eine grossartige Erfindung, wieso nur habe ich bis jetzt nichts davon gewusst? (klar, bei einem so billigen Produkt kann man keine extra Werbung finanzieren).

Das sollte jeder wissen, dass es das gibt, bitte unbedingt weitersagen!

(Visited 411 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.