Ramakrishnan in Graz HiÖ 6/1 März 95 36

 

 

Artikel: nicht mehr verfügbar, Text wird mal gesucht, hier sind meine Privaten Zusammenschriften zu diesem Seminar

 

Ramakrishnan

 

 

Neoplasien, die mit homöopathischer Therapie positiv zu beeinflussen sind:

nur Stadium 1-3a sind heilbar (das entspricht auch der schulmedizinischen Auffassung). Am besten sind Brust und Ösophagus zu behandeln. Stadien über 3a sind nur mehr palliativ zu behandeln. Nach der Chemotherapie 1-2 Monate nur sehr langsame Reaktion. Bei Vor/Zusatzbehandlung sehr rasche Wiederherstellung (zB des Haarwachstums)

 

Astrocytome: reagieren sehr gut, unabhängig vom Stadium

Wangen/Zungen Ca

Ösophagus: mittleres und unteres 1/3, das obere 1/3 reagiert nicht

Pankreas-Kopf: sobald Magen mit-involviert ist, keine Änderung der Prognose mehr möglich

Rektum: nicht jedoch das übrige Colon

Cervix: NON jedoch Endometrium-Ca oder andere Ca des Corpus uteri

Harn-Blase

Prostata

Lu-Meta

Nicht reagieren:

Magen

Leber

Colon: nur Rektum – dies reagiert jedoch gut

Uterus-Körper

primäres Lungen-Ca

Hirn-Meta

 

Remedies

Aur-mur-nat: großartig für jegliche Indikation des Uterus

Aur-mur: Zunge

Aur: jedes Malignom der Mundhöhle !!!

Aur-met: MDS (danach Pulsatilla)

Arg-nit: fast spezifisch für die Stimm-Bänder, Larynx

Hekla Lava: extraordinäre Resultate beim Humerus-Sarkom

Con: jede harte Drüse (wie Stein): jedes Scirrhöse Adeno-Ca, v.a. Oesoph, Brust, Prostata

Caust: großartig für Fibrosen bzw. Strikturen (postoperativ)

Bar-Iod: barium schaut 20j älter aus, iod bei inflammierten zustand (Pankreas), -> warmes Mittel

Ars-iod: anti-septisch, anti-tuberkulös (hat Tb damit geheilt)

 

Indikationen

 

Zunge und Wange

Aur-mur

Sinus maxillaris,

Nasopharynx,

Oropharynx,

Larynx

Phyt,

Symph,

Arg-nit,

Ösophagus,

Lungen,

Brust

Conium,

Scirrhinum

Pankreas-Kopf

Ceanotus americ,

Spongia,

Nat-sulf

Rektum

Graph,

Acid-Nit,

Hydrast,

Aloe

Ovarien

Lachesis,

Lil-tig

Cervix-uterus

Aur-mur-natron,

Lachesis,

Thlaspi bursi,

Viburnum prunefolium,

Vib.-opolus

Harn-Trakt

Blase

Therebinthina,

Canth,

Millefol

Prostata

Conium,

Hydrangia,

Sabal,

Baryta-mur

Haut

Sulf,

Ars-iod,

Calc-ars

Schmerz

Plb-met, im infekt-Stadium Plb-iodat

neuralgische Schmerzen

Acon, Mg-Phos, Opium, Cann-i

Fieber bei Leukämien

Ferr-Phos D6 + Chin-ars D6 + Kali-ars D6

Fieber bei Hodgkin

Pyrog 200 + Ars-iod D6

 

 

Cases

Stimmband, Larynx: Arg-nit D200 -> 10M  (interponiert Tub-bov)

Knochen: Hekla-lava C30, Calc-fl, Symph C30

Rektum (Rektale Blutungen): Calc-fl  D6 2x

Schmerzen durch Meta bzw. Tu: Plb-met D12, bei Infektion: Plb-iod D12, stündlich

Knochen-Sporen bzw. Auswüchse: Calc-fl

Prostata: Con

Brust: Con

Oesoph: Con 200, Sil 200 -> 10M (abwechselnd mit Con)

Strikturen (zB Oesoph): Caust 200

Zungen Ca: Aur-mur 200

Neuroblastom (mit Herndruck, Erbrechen & Kopfschmerzen): Aethusa 30 4xd (interponiert Carc, dazu Calc-fluor)

Pankreas: Hydrastis D3-D6, Scirrh 200, Carc 200 / Bar-Iod 200, Carc 200 alle 2 Wo

Magen (reag. normalerweise schlecht): Ars 200, Condurango 0 (6dr. 2x)

Schlecht heilende Wunden: Ars-iod D3 (sind in 2 Wochen zu)

Nosoden

besser nach einer 200, wiederholen (interponiert alle 2 Wochen) bis sie nicht mehr wirkt, meist wirkt dann eine 1000er auch nicht, dann 10M (meist gute Wirkung), dann mit dem Konstitutionsmittel weiter.

harte Knoten: Scirrh.

blass, müde, blaue Skleren: Carc 200 alle 2 Wochen

Carc: „öffnet“ so manchen Fall

 

Biochemische Mittel

Mg-Phos (7): Asthma, Koliken, Nabel-Koliken in heißem Wasser

Calc-fluor (1): bei jedem Wachstum oder Ablagerung, Haemorrhoidalblutungen

Nat-phos (9): HWI, nach einer Woche alles weg !

Nat-Phos (9): wie Zantac, Magenbrennen ist nach 2 Minuten weg

Nat-sulf(): Pankres

 

Asthma:

Kali-Carb:  Asthma besser beim Bewegen

Ars: absolut rastloss, nicht gebessert durch irgendwas

Mg-Phos: gutes, unterstützendes Tissue-salt

 

Auge:

Retinal detachment: Sel 10M oder Vanadium 10M  1x monatlich  großartig

Iritis / Uveitis: Sel 10M großartig

Macula-Degeneration: Sel 10M

 

MS

Metalle in hohen Potenzen (M, 10M): Sel, Zn

 

 

Einnahme-Vorschriften:

 

bei einer D/C200

das Mittel in 11 Löffel Wasser auflösen

alle 15 min einen Löffel einnehmen, davor 10 x kräftig umrühren

am nächsten Tag erneut 10 Löffel Wasser dazugeben, erneut kräftig umrühren und wieder alle 15 min einnehmen, insgesamt 10 Dosen, jeweils vorher umrühren

täglich so weiter fortsetzten für eine ganze Woche, sodaß man insgesamt 70 Dosen eingenommen hat

 

 

 

Intensivierte Einnahme homöopathischer Mittel:

diese Einnahmevorschrift gilt als Richtlinie; eine nicht 100% exakte Durchführung wird den Erfolg nicht wesentliich beeinträchtigen. Sie sollten sich trotzdem in etwa an die angeführten Mengen und Zeiten halten, da sich diese Rezeptur bei Ihrer Erkrankung am besten bewährt hat:

·       nehmen Sie ein sauberes, geruchsloses Glas her, am besten mit einem Deckel verschließbar

·       geben Sie 11 Esslöffel Wasser hinein und lösen Sie darin das von mir erhaltene Mittel auf

·       rühren Sie kräftig um, zumindestens 10 mal  „so daß das Wasser schäumt“

·       jetzt alle 15 Minuten einen Löffel dieser Lösung einnehmen, vor jeder Einnahme erneut kräftig umrühren

·       insgesamt 10 Dosen davon einnehmen (die Einnahme zieht sich damit also über 2 ½ Stunden hin)

·       das Glas, in dem sich noch ein Rest der  Flüssigkeit befindet verschließen und an einem dunklen, geruchsfreien und „strahlungsarmen“  Ort aufbewahren (d.h nicht in der Küche, nicht in der Nähe des Fernsehers, Radios, der Mikrowelle, andere elektrische Geräte oder von Magneten wie zB Lautsprecherboxen)

·       am nächsten Tag erneut 10 Esslöffel Wasser dazugeben, umrühren und wieder alle 15 min einnehmen, wie am Vortag, jeweils davor umrühren, das Glas dann wieder für den nächsten Tag verschlossen aufbewahren

·       so wird auch in den folgenden Tagen verfahren, insgesamt  7 Tage  lang.

·       somit haben Sie insgesamt 70 mal (10 mal pro Tag für insgesamt 7 Tage) das Mittel in steigender Verdünnung eingenommen.

 

(Visited 118 times, 1 visits today)

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.