hier meine Persönliche Infosammlung zum Thema Radionik

[two_third]

mein Radionik-Interesse

Als Student habe ich das faszinierende Buch von Tompkins/Bird „das geheime Leben der Pflanzen“ gelesen und damals auch selber ein erstaunlich erfolgreiches Orgon-Experiment mit meiner Hauspflanze durchgeführt.

Dort wurde Dr. Abrams Arbeit ausführlich zitiert, ein wunderbares Buch das jeder lesen sollte!

Also nahm ich den HPZ-Hinweis (siehe rechts) zum Anlass mich erneut mit der Radionik auseinanderzusetzen.

Tatsächlich fand ich im Radionik-Verlag ein ausgezeichnetes Buch „der Radionik-Report“, welches ich uneingeschränkt empfehlen kann und habe auch einen Radionik-Kurs besucht.

[/two_third] [one_third_last]
HPZ
Hans Peter Zimmermann, Coach und Hypnotherapeut in CH und USA

Hans Peter Zimmermann’s Report über seine eigenen radionischen Erfahrungen haben bei mir ein altes Interesse an der Radionik – neu-erweckt.

Seine radionische  Painreliver – iPhone-App hab ich installiert und mehrfach erstaunliche „Verbesserungs-Phänomene“ gefunden, tatsächliche Effekte.

Ob das nun ein Plazebo-Effekte ist, ist mir egal. Ein guter und reproduzierbar abzurufender Plazebo-Effekt ist ein fantastisches Geschenk! Wen kümmert es letztlich, wieso etwas hilft.

[/one_third_last]

Dr. Abrams, Entdecker des Radionischen Prinzips

Nun, irgendwo am Weg zwischen dem Erfinder, Dr. Abrams und der aktuellen Radionik ist es zu einem Bruch gekommen.

Abrams beschreibt einen Muskelreflex und der Möglichkeit diesen auszulösen und diagnostisch zu nutzen, er hat hier wohl die Kinesiologie erstbeschrieben.

sehr interessantes und gut recherchiertes Buch eines Radionik-Journalisten aus den 50er Jahren

Dr. Albert Abrams war Pathologe und Philantrom. Er hat umfassende Ausbildung bei den besten Ärzten Europas und selber wissenschaftlich publiziert und Fachbücher geschrieben.
Dr. Albert Abrams war Pathologe und Philantrom. Er hat umfassende Ausbildung bei den besten Ärzten Europas und selber wissenschaftlich publiziert und Fachbücher geschrieben.

Im Radionik-Report wie im Buch über die Planzen oben wird Abrams und dessen wissenschaftlich orientierte Arbeit ausreichend deutlich skizziert.

Abrams Entdeckung beschreib ein Phänomen, welches wohl eine Schnittstelle zw. Kinesiologie, Homöopathie, Psychologie und Physik absteckt.

Der Bauchdecken-Reflex konnte durch Krankheit oder den Kontakt mit erkranktem Gewebe – auch indirekt über einen Draht auf einen gesunden Testanten übertragen, wie im Bild sichtbar – beeinflusst werden.

Wenn im Leiter Ohmsche Widerstände zugeschaltet wurden, veränderte sich das Ansprechen des Muskelreflexes.

Es stellte sich heraus, dass bestimmte Erkrankungen ganz hochcharakteristische Widerstands-Werte benötigten, die auf das Leitungssystem aufgeschaltet wurden um den Biologische Dedektor (die Bauchdecke der gesunden Testperson) wieder auf „gesund“ zu bringen.

Abrams Versuche waren hoch reproduzierbar – nicht nur durch ihn selber – und folgten einer klaren wissenschaftlichen Linie. Es wurden Doppelblind-Tests unter Aufsicht kritischer Beobachter mit einer > 90% diagnostischen Sicherheit durchgeführt.

Abrams gab Tabellen mit Widerstands-Werten für viele Krankheiten heraus, mittels seiner Methode sollten durch ihn ausgebildete Ärzte sehr erfolgreich diagnostiziert haben.

Die von mir gelesenen Berichte über Abrams sind absolut faszinierend und dessen Ergebnisse sollten unbedingt wissenschaftlich aufgearbeitet werden. Das wäre eine Idee für eine „Komplementär-Medizinische  Universität – Assistenten-Stelle“.

 

Moderne Radionik

Ruth Drowns, eine Schülerin von Abrams, hat die Methode therapeutisch weiterentwickelt und war sehr erfolgreich. Mit zunehmendem Alter wurde sie immer mehr von Kabbala und Zahlenmystizismus eingenommen und sie begann die Abram’schen Ohmeschen Widerstands-Werte numerologisch zu deuten, auch für neue Probleme „Zahlenwerte“ zu finden.

Es kam zur „Ablösung“ vom Abramschen Muskelreflex des Erkrankten bzw. eines Testanten (der mit dem Erkrankten oder dessen Probematerial verbunden war) als defintiver diagnostisch nutzbarer biologischen Dedektor. Abrams hatte absolut reproduzierbare diagnostische Ergebnisse.

Was Abrams bereits fand, und auch dessen Nachfolger, war dass die direkte Entfernung nur bedingt eine Rolle spielte, dass selbst Proben-Material, welches neben einer Telefon-Leitung stand den Testanten in seinem Bauchdecken-Reflex korrekt und reproduzierbar beeinflusst hat.

Nummerologie zum Ausprobieren

…  einige Generationen von „Radionikern“ später …. (noch zu schreiben) …..

Die Erkrankungen wurden nun numerologisch in einen Zahlenwert umgerechnet, – zur Behandlung wurde ein Anti-Wert berechnet, also wenn die Krankheit die Zahl 1111 hatte, wurde zB mit der Zahl 9999 behandelt, in dem dieser Zahlenwert auf dem Abram’schen Potentiometer eingestellt wurde.

Nun war die „Radionik“ vollständig vom kinesiologischen Bio-Dedektor (dem Muskelreflex) abgetrennt und zu einer ganz anderen Therapie geworden:

Krankheit, Störungen, Probleme, Ziele, Schwächen usw. wurden numerologisch umgesetzt.

 

Heutiges elektronisches Equipment ergibt vollkommen unreproduzierbare Resultate. Dies wird von den Proponenten esoterisch erklärt: „die Messung beeinflusst das Gemessene so, dass sie einen völlig neuen Zustand herstellt, daher darf man keine Messung wiederholen“.

Die Erklärung – von jahrzehntelangen Radionik-Experten und Ausbildern – ist löchrig:

  • Probleme werden durch Zahlen abstrahiert
  • die Zahlen („Raten“) sind im „12-Stufigen Modell des Feinstofflichen“ übergeordnet der Realität
  • durch das Messen der „Raten“ werden diese bereits verändert
  • durch das Besenden mit invertierten „Raten“ wird die Feinstofflichkeit weiter optimiert
  • die grobstoffliche Welt folgt langsam der optimierten feinstofflichen Welt.

Nicht nur dadurch hat sich das Phänomen Radionik – meiner Meinung nach – völlig von Abrams abgehoben und ist de fakto eine völlig andere Therape, hat mit Abrams nichts mehr zu tun.

Daher hab ich mir diese Seite hier vorgenommen, um das vorhandene Material zu screenen und ein deutlicheres Bild der damaligen und heutigen Radionik zu bekommen.

 

Bestätigung Radionischer Diagnose & Therapie

Radionische Diagnose & Therapie bei Tieren

Peter Chappel’s – PC1 bei AIDS erfolgreich

Peter Chappel’s Arzneimittel scheinen unbestritten erfolgreich zu sein, wenn man anderen renommierten homöopathischen Kollegen Glauben schenken darf.

Peter Chappels Arznei-Mittel sind sicherlich radionisch oder per Bio-Resonanz hergestellt, das lässt sich aus seinen Interviews usw. rauslesen. Vermutlich arbeitet er mit dem Mars III ? Wer hierzu angaben machen kann bitte ich dringend um email an mich

 

Radionik bei Hans Peter Zimmermann

HPZ ist glaubhaft und wirkt sehr realistisch und keinesfalls esoterisch. Der Heilungsbericht seines Hundes sowie einige der Berichte in seinem (privaten) Radionik-Forum sind sehr überzeugend.

 

Literatur und Information

Interessanter Radionik-Newsletter

Claudio Romanazzi ist – gemäss seiner Blog-Posts und im Forum – ein heller Geist und um Objektivität bemüht und betreibt eine ausgezeichnete Radionik-Website sowie den Radionik-Verlag der das eingangs zitierte Buch rausgibt.

Sein Newsletter vom März 2013 hat einen ausgezeichneten Artikel von Lorraine Cocker über das eingangs erwähnte Problem Radionik-Ursprung vs. Heute.

 

Eigene Versuche mit dem Mers 2+1

der tw. kritisch zu lesende Text hier wurde mir mit einer Klagsandrohung der Firma Blume Copper versagt, wie auch die Verwendung des „eingetragenen Marken-Namens“ sowie der Hinweis dass es sich gar nicht um ein Radionik-Gerät sondern ein Medizintechnisches Produkt handelt.

 

Zahlen als Repräsentanten der Wirklichkeit

 

Erstellung Radionischer Raten

  • Artikle aus CosmoMed 11/08 von Heinz Röslmeier über Hintergründe der Radionischen Raten. Es wird ein wenig demonstriert aber nichts wirklich erklärt. Wieso ein Zahlencode eine Krankheit darstellen kann und wie dies wirkt bleibt im Satz „der Geist erschafft die Materie“ verborgen.
  • kritische Betrachtung der Wirkfaktoren durch Peter Wänke
(Visited 880 times, 1 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

1 Kommentar

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.