Psychose

-

Psychose und Schizophrenie sind synonyme Bezeichnungen einer ernsten Erkrankung des Gehirn mit St√∂rung der Sinneswahrnehmung, Gedanken, Emotionen, oft auch Halluzinationen. Betroffene werden durch moderne Medikamente „beruhigt“ und „pflegbar“ gehalten, es kommt in der Regel nicht zu einer wirklichen Wiederherstellung der geistigen Integrit√§t und Belastbarkeit der Betroffenen, die meistens Dauer-Invalide bleiben. Jede M√∂glichkeit die Psychose in ihrer Intensit√§t und Auspr√§gung zu verbessern ist von grossem Interesse f√ľr die Betroffenen

 

Studien hinsichtlich Insulin-Einfluss und Ernährungseinfluss auf Psychosen

siehe meine Seite  https://ganzemedizin.at/depression/511-zucker-und-depression-schizophrenie.html.

 

Studien hinsichtlich VITAMIN D – Einfluss auf Psychosen und Schizophrenie

siehe meine Seite √ľber Vitamin D: https://ganzemedizin.at/vitamin-d.html

 

Studien hinsichtlich Mikronährstoffe, GSH, ACC/NAC

Bei Schizophrenie ist der Glutathion-Spiegel im Gehirn dramatisch vermindert. Chronische Einnahme von NAC als GSH-Vorstufe erh√∂ht den GSH – Spiegel im Gehirn und kann die Symptome vermindern. Im Ratten-Modell f√ľr Schizophrenie konnte der negative Effekt eines GSH-Giftes durch NAC-Gabe verhindert werden und die kognitive F√§higkeit der Ratten erhalten werden:¬† STudie Dez 2010

mehrere Untersuchungen zeigen dass im Schizophrenen Gehirn der Glutathion-Spiegel (das wichtigste Antioxidative Schutzmolek√ľl) drastisch reduziert ist. Je weniger GSH desto st√§rker die Schizophrenie-Symptome. Gabe der GSH Vorstufe NAC verbessert die Psychose-Symtpome. Studie Dez 2010

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und¬†Forschungs-Beitr√§ge.¬†Zahlreiche Artikel¬†und¬†Vortr√§ge. ¬†Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. M√§ssige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aush√§lt bitte einfach nicht lesen
√Ąrztekammer Disclaimer
√Ąrztekammmer Disclaimer die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
zeige Kommentare oder schreibe selber einen Kommentar

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.