Osteosarkom ist ein ziemlich bösartiger Krebs. Osteosarkome entstehen durch gestörte Differenzierung aus der Knochen-Stammzelle. Mehrere typische Mutationen wurden identifiziert, zB beim Tumor-Kontrollgen p53. 

 

 

RUNX als Tumorsuppressor-Gen f√ľr Osteosarkom massgeblich

Osteosarkome können durch Aktivierung von RUNX2 wieder in differenzierte Knochenzellen umgewandelt werden. Studie 2011, auch im FulltextPDF vorhanden.

BMP-2 hemmt Osteosarkome und Nierenkrebs

Bone-morphogenetic-protein 2 hat bei mehreren Tumorarten einen Krebshemmenden Effekt, u.a. beim Osteosarkom. In einer Studie 2012 zeigt sich, dass BMP-2 Nierenkrebszellen hemmt und diese in Knochen umwandelt.

 

Habe √ľber das spannende RunX Onkogen einen eigenen Artikel geschrieben und werde es verfolgen wie wir es beeinflussen k√∂nnen: RUNX ¬†Tumorsuppressor-Gen¬†

Vitamin D massgeblich

Studie Mai 2012: VitD differenziert Osteosarkom-Zellen aus und induziert Apoptose. Ordentliche VitD-Versorgung ist also absolut notwenidig bei Osteosarkom!

 

Vitamin A – Derivat neue „Chemotherapie“¬†

Studie Feb 2012: neues VitA-Derivat f√ľhrt zur Osteosarkom-differenzierung

(Visited 565 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.