extrem spannende Studien zeigen umfassende Verbesserung Psychiatrischer Störungen durch einfaches Fischöl u.ä.m.

Aug 2015: Eine kleine Notiz im derStandard √ľber eine Wiener Fisch√∂l-Psychose-Studie¬†– die es bis in das super-renommerte NATURE geschafft hat –¬†¬†hat mich auf diese extrem faszinierende Therapie-Option aufmerksam gemacht:

Die Zell-Membran, das unterschätzte Gebilde

jede Zelle ist von einer Art „Gummi-Haut“ √ľberzogen, welche hochaktiv und hochsensibel ist durch eingelagerte Proteine, die auf bestimmten Fett-Inseln schwimmen.Zellmembran - the inner live of a cell animation youtube

Hier im Foto rechts sieht man Proteine, die in derarigen Fett/Cholesterin-Inseln eingebettet in der aus √Ėl-Molek√ľlen aufgebauten zellmembran (einer Doppelschichte) eingebettet herumschwimmen.

Diese Proteine sind „Ionenkan√§le“ und „Rezeptoren“ welche den Zellen erst ihre Kommunikation mit der Umgebung erlauben.

Wie gut oder wie schlecht diese Membran funktioniert h√§ngt u.a. auch von der Zusammensetzung der einzelnen √Ėl/Fetts√§ure-Molek√ľle ab.

 

gute Membranen m√ľssen wir gezielt essen

Leider wird v√∂llig ignoriert, dass der Mensch die Fetts√§uremolek√ľle f√ľr die Nervenzellen NICHT SELBER SYNTHETISIEREN kann, diese m√ľssen also von aussen zugef√ľhrt werden.

 

Video demonstriert 3D animiert den Aufbau und die Funktion von Membranen usw

Nachfolgendes Video ist absolut fantastisch Zellen und Zellmembranen animiert darzustellen (Zellmembranen super dargestellt ab Sekunde 50)

 

Fettsäure-Mängel und Psychiatrische Erkrankungen

Studien beweisen: wenn diese Zellmembran nicht ordentlich funktioniert, weil hierf√ľr wichtige Fetts√§uren fehlen, scheint dies erhebliche Effekte auf die Funktionalit√§t des Hirns zu haben.

Fettsäure-Probleme und BurnOut

letzte Woche hab ich √ľber Mitochondrien und BurnOut geschrieben. Auch hier spielen Fetts√§uren und „Instabilit√§t der Membran“ eine zentrale Rolle in Entstehung und Heilung des BurnOuts.

 

Fetts√§uren und Entz√ľndungen

Depressionen, Bipolare St√∂rungen und Psychosen haben auch HIRN-Entz√ľndungen als Ursache. Omega-Fetts√§uren sind gleichzeitig Entz√ľndungs-Modifizierende Hormone, hierzu hab ich viel auf meiner Omega3-Seite geschrieben.

Ev. ist der positive Effekt der Omega-Fetts√§ure auf diese entz√ľndungshemmung zur√ľckzuf√ľhren.

 

Zellmembran wirksame Substanzen

Omega 3

f√ľrs Hirn v.a. DHA – C22 – Docosahexaens√§ure. Diese ist nur in Spuren im Fleisch von Pflanzenfressern und im Arktischen Krill und Fisch vorhanden.

Ich lernte bei verschiedenen Kursen, dass nur 70% der Menschen von der C18 Linolen-Säure auf die C20 EPA-Säure kommen, nie aber auf die C22 DHA. Laut Wikipedia kann der Mensch jedoch DHA aus dem Leinöl selber synthetisieren? Hier muss ich noch weiter recherchieren.

  • √úber Omega 3 unges√§ttigte Fetts√§uren habe ich einen sehr ausgibigen Artikel verfasst: Omega3
  • sowie eine vielzahl von weiteren Artikeln: Omega-3 Artikel-Sammlung

DHA wirkt sowohl optimierend auf die Fluidit√§t der Zellmembran wie entz√ľndungshemmend!

Ich vermute dass das Verschwinden von DHA aus unserer Standard-Ern√§hrung (K√ľhe und Schweine bekommen kein Gras mehr sondern Soja) einer der „Hauptfaktoren“ f√ľr die „Leseschw√§che“ der heutigen Jugend darstellt.

 

Phosphatidyl-Serin, Phosphatidyl-Cholin

Phospho-Glyceriden, wie das weithin bekannte und billig zu bekommende LEZITHIN (=P-Cholin), das sehr gut schmeckt und welches ich immer in meinen Superfood-Smoothie gebe.

Die Phospho-Glyceride haben umfassende Wirkeffekte, tw. √ľber die Zellmembran, tw. als Neurotransmitter-Vorstufen.

 

Studien die Effekte beweisen

Zellmembran-Effekt

DHA wirkt direkt auf Lipid-Rafts und cAMP-Produktion: Studie 2015

Depressionen

autismus, BurnOutALTERS-Depression: Omega3 + Phosphatidylserin: nach 12 Wochen signifikante Besserung aller Betroffenen Studie2015

Junge Erwachsene: nach kurzer Gabe von Omega 3 waren 67% von der Depression befreit, in der Plazebo-Gruppe nur 20%. Gintey2015

besonders bei Frauen ist das Omega 3:6 Verhältnis signifikant Stimmungs-beeinflussend: 2015

DHA + EPA + VitD sind bestimmend f√ľr einen gesunden Serotonin-StW, Mangelzust√§nde f√ľhren zu Depressionen, Faseb2015

….. ¬†700 Studien …. ¬†¬†

 

Fazit

Die Indizien sind absolut dicht, es gibt keinen Zweifel dass Fisch√∂l-Kapseln und Vitamin D die RICHTIGE weil physiologische Erstbehandlung f√ľr Depressionen darstellen und bei leichten Formen als „erstes“ gegeben werden sollten.

 

(Visited 1.897 times, 6 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.