HER2-neu ist ein „Kinase“ Rezeptor, welcher Wachstums-Signale in Brustkrebs-Zellen √ľbertr√§gt¬†und dort h√§ufig „amplifiziert“ ist und so Brustkrebs wachstums-verst√§rkt.

Bei Patienten mit derartigen Krebsen ist die Prognose schlechter.

Bei Brustkrebsen mit HER2/Neu √úberexpression verabreichen wir √Ąrzte „Antik√∂rper“ (Herzeptin = Transzutamab) gegen diesen Rezeptor, sodass √ľber diese Schiene keine zus√§tzlichen Wachstums-Signale in Krebszellen gelangen.

 

….. es¬†best√§tigt sich BUDWIG …..

closeup of golden translucent capsules in front of white backgroundmehrere¬†neue Studie 2015 zeigt, dass durch OMEGA-3 √Ėle die HER2/Neu √úberexpression runterreguliert wird und gleichzeitig das Wachstum von Brustkrebszellen gehemmt wird – und zwar mit oder ohne Anwesenheit von Transzutamab!

Die Studiendaten sind auffallend eindeutig: Omega 3 wirkt gleich stark wie Transzutamab.

Es wurden zwei¬†¬†Omega-3 √Ėls√§uren untersucht, die ALA aus dem Lein√∂l und das DHA aus dem Fisch√∂l.

Beide hemmen die √úber-Expression des HER2-neu Rezeptors.

Aber nur das DHA aus dem Fischöl wirkt zusätzich Krebszell-tötend (Apoptose-Induktion), nicht die ALA aus dem Leinöl.

Das bedeutet,

  1. dass mit Lein√∂l¬†(ALA) und mit Fisch√∂l¬†(DHA) der „b√∂sartigere Her2-neu“ Krebs in einen „weniger b√∂sartigen normalen Brustkrebs“ umgewandelt werden kann.
  2. dass mit Fischöl DHA zusätzlich die Krebszellen in den Selbstmord befördert werden.

Desswegen ist der Effekt von DHA alleine schon stärker als durch Transzutamab.

 

Aber: der Effekt auf die Apoptose ist additiv, d.h. dass Transzutamab mit DHA  die Lebensfähigkeit der Krebszellen noch deutlicher stärker beeinflusst wie in achfolgender Grafik aus der Publikation dargestellt wird:

Omega3-Herceptin

Also nochmal anders formuliert

Sowohl ALA als auch DHA hemmen die Expression von HER2/neu, aber nur DHA wirkt direkt apoptose-fördernd auf die Krebszellen, nicht die Alpha-Linolen-Säure (ALA)

Vermutlich sogar wird ein Teil des Leinöls durch die Darmflora zum DHA hochsynthetisiert und wirkt desswegen krebshemmend.

Hier die Studie im FulltextPdf : ?-linolenic acid and docosahexaenoic acid, alone and combined with trastuzumab, reduce HER2-overexpressing breast cancer cell growth but differentially regulate HER2 signaling pathways Julie K. Mason, Sukhpreet Klaire, Shikhil Kharotia, Ashleigh K A Wiggins and Lilian U. Thompson

 

Beim genauen Nachsuchen zeigen sich mehrere Publikationen mit identischem Ergebnis

DHA (Fischöl) normalisiert Her2/neu Veränderungen und induziert Apoptose zusammen mit Herzeptin

eine im Dez 2015 erschienene Studie einer anderen Forschungsgruppe bestätigt obiges Ergebnis und zeigt praktisch identische Wirksamkeit von DHA (Fischöl) und Herzeptin auf Wachstum der Krebszellen sowie starke Verbesserungen der Apoptose-Wirksamkeit von Herzeptin (Hier im FullTexstPDF)

„Dramatische Ver√§nderung der Fetts√§ure-Zusammensetzung“ im Brustkrebsgewebe

erst 2013 wurde erstmals die Zusammensetzung hinsichtlich Fettsäuren im Krebs untersucht und es wurden dramatische veränderungen festgestellt, mit einer deutlichen Verminderung von Omega3 und auch anderen Lipiden. Aufgrund des Fettsäureprofils lässt sich klar identifizieren ob eine Zelle krebsisch ist oder aus dem Randbereich des Tumors entnommen wurde oder norm-gewebe darstellt.

Leinöl alleine vermindert die Expression des bösartigen Her2-Gens

schliesslich fand ich noch eine alte ¬†Studie aus 2006 in der spezifisch auf das Lein√∂l eingegangen wurde und dieses Omega-3 √Ėl als „Haupt-Wirkstoff“ gegen den b√∂sartigeren Her2-h√§ltigen Brustkrebs dargestellt wird. studie 2006

 

Erfahrungsheilkunde wird kleingeredet, aber …..

Prof. Dr. Wolfgang Köstler beim Trend-Forum 2014 in typischer Multitasking-Haltung
Prof. Dr. Wolfgang Köstler beim Trend-Forum 2014 in typischer Multitasking-Haltung

Prof. Wolfgang Köstler, mein langjähriger Mentor in der integrativen onkologischen Zusatzbehandlung erzählt bei Seminaren am Mittagstisch:

….. ich mache das jetzt schon seit bald 40 Jahren …… noch keine einzige Patientin mit Brustkrebs in Remission hat jemals einen R√ľckfall bekommen, wenn sie die Budwig Di√§t einh√§lt (= 2 EL Lein√∂l / Tag)…..

Ob man so eine interessante Erfahrung kleinreden soll oder angesichts der wissenschaftlichen Evidenz JEDER Brustkrebspatientin zumindestens zum Leinöl, besser noch zum Hochdosierten Fischöl raten sollte?

 

(Visited 1.368 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.