Ich bin ja ein s.g. „Early Adopter“ – einer der neue Trends, neue Programme, neue Ger√§te, neue Software usw. gerne annimmt und ausprobiert.¬† 1986 war ich der erste an unserem Uni-Institut, der sich einen 8086 DOS-PC gekauft hatte und als Student 3J Kredit daf√ľr zur√ľckgezahlt hat. 1988 hab ich bereits Framework, Lotus1-2-3, ASM, Turbo-Pascal programmiert und bin seither wirklich auf Du&Du mit Computer.

Daher lag es nahe, dass ich Windows Vista & das neue Office 2007 √ľbernehme, gleich im Fr√ľhjahr 2007. Nach 2 Monaten herumprobieren hab ich den damals hypermodernen 2 GHz / 2 GB – PC neu formatiert, ein „neues XP“ gekauft (!!) weil Windows Vista damals einfach nicht funktionell war. Mit dem Service-Pack 1 hat Microsoft endlich die Probleme behoben und mittlerweile hab ich 3 Vista-PCs in der Ordination.

Trotz jetzt 2 jähriger Ausprobierzeit kann ich mich NICHT mit Office 2007 anfreunden, welches ich wegen 2 Dingen gekauft hatte:

1. integrierter PDF-Maker: man kann einfach einen Text als PDF ausdrucken

2. neues ACCESS 2007 mit RTF-M√∂glichkeit –> hier die M√∂glichkeit endlich mein Praxis-Programm „nativ“ RTF / Farb-Text-tauglich zu erstellen

 

FAZIT: es ist mir nicht m√∂glich, mich an WORD 2007 zu gewohnen. Ich kann auch keinen Mehrwert feststellen, die 2003er Version erf√ľllt so ziemlich alles und ich kann mich darin orientieren.

ACCESS 2007 ist im Handling so un-intuitiv und unpraktisch geworden, dass ich mir mit meinen begrenzten Zeit-Resourcen einfach den Arbeitsaufwand nicht antun kann, mein Programm zu portieren.

Es ist wiedermal erstaunlich, mit welcher Pr√§potenz der Grosskonzern Microsoft seine Marktstellung benutzt uns kleinen Usern & „Muss sowieso zahlen“ schr√§ge Ideen und schlechte Benutzerf√ľhrung aufzuoktruieren. Hier stehen sie den Repertoriums-Programm-Herstellern von Radar und MacRep in nichts nach!

Daher: R√ľckkehr zu Office 2003.

 

Und das PDF-Problem: das l√∂se ich mit einem „Free PDF Printdriver“: hier eine Seite mit Reviews: http://www.thefreecountry.com/utilities/free-pdf-converters-drivers.shtml

und hier der super http://de.pdf24.org/ 

funktioniert tadellos, unspektakulär als Druckertreiber einbinden und los gehts

den ADOBE Reader hab ich sowieso wegen ständigen Problemen ab Version 8.1 durch den gratis Рkleinen, schnellen, praktischen Foxit-Reader ersetzt: http://foxit-pdf-reader.softonic.de/

 

 

 

(Visited 38 times, 1 visits today)
Dr.med. Helmut B Retzek
Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬† Wissenschaftliche Arbeit und¬†Forschungs-Beitr√§ge.¬†Zahlreiche Artikel¬†und¬†Vortr√§ge.¬† Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬† M√§ssige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aush√§lt bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Eintr√§ge abonnieren --> im Footer der Seite
√Ąrztekammer Disclaimer
√Ąrztekammmer Disclaimer die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
 

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.