Nebenwirkungen von Platin-Chemotherapie

-

Praxissplitter für Homöopathen

Stadium 4 Ö-Carcinom adjuvante Unterstützung zur Schulmedizin

Patient mit Ö-Carcinom mit Nieren/Lungen/Lebermetastase, hat super Chemo vertragen, Ärzte sind erstaunt welche hohen Dosen Oxalplatin er vertragen hat, derzeit in Remission am Ösophagus, die Lebermeta so klein dass eine 3mo Pause möglich ist.

Er kam bereits mit PNP durch die laufende Platin-Chemo zu uns ins Team, Eckart hat den Fall übernommen.

Eckart von Seherr Thohs hat als Begleitung zur Chemo gegeben:

  • Oxaliplatin C6, 5 Kügelchen in 10ml, 1 x täglich  (Homeocur)
  • Nervus medianus D10 – 1 x täglich,

bekommt noch: Carbo-an, Hydr, ASH3, Ph-Ac wenn er schwach ist

Ergebnis: 1) PNP von Platin sind fast weg – deutlich gebessert obwohl die Platinchemo weiter hochdosiert gefahren wurde, 2) Gesamtergebnis so erfolgreich, dass jetzt eine 3 mo Chemo-Pause eingelegt wurde

 

(Visited 1.348 times, 1 visits today)
blank
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ärztekammer Disclaimer
Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder einen Kommentar schreiben

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.