das Meinungs-Marketing der Grosskonzerne kann nicht alles zudecken. In den letzten 3 Jahren sind einige¬†B√ľcher erscheinen die seri√∂s und qualifiziert die Mechanismen und Zusammenh√§nge zwischen Forschung, Medikamenten und Umsatz darstellen:

  • was keinen Umsatz bringt wird ignoriert, selbst wenn es hilft
  • was Umsatz schm√§lert wird vernichtet, selbst wenn es hilft
  • Forschungsergebnisse werden nicht objektiv sondern nur Umsatz-gesteuert publiziert („Bias“)
  • unangenehme Forschungsergebnisse werden teils grob verf√§lscht
  • ….

 

Peter Goetzsche: Insider und Wissenschaftler spricht klare Worte

Peter Gotzsche (2)Peter Goetzsche – der Autor von „Deadly Medicine“ ist Arzt & Pharma-Insider.

Während Goetzsche bereits als Pharma-Manager arbeitete hat er Medizin studiert.

Sp√§ter hat er Studien und Pr√ľfungen f√ľr Pharma-Firmen durchgef√ľhrt.

Schliesslich wurde er Internist und „Cochrane-Review Supervisor“ f√ľr D√§nemark, d.h. ein Arzt welcher tausende Studien auswertet und die Studienergebnisse kritisch hinterfr√§gt.

Peter Goetsche hat zahlreiche Preise gewonnen und ein internationales Renomme als Wissenschaftler,

er ist kein „einfacher N√∂rgler“ oder „Wichtigtuer“ welcher sich auf Kosten der Pharmaindustrie profilieren will.

Seine Zusammenfassung zahlreicher Studien und Recherchen sind BIOGRAPHISCH aufgebaut, daher besonders leicht verständlich und lesbar. 

Er vergleicht die Mechanismen der Pharma-Industrie ungeschönt und wortwörtlich mit der MAFIA.

Es wird “ …. zur Umsatzmaximierung gelogen, verdreht, manipuliert, Todesf√§lle verleugnet, hunderte Tote in Kauf genommen oder einfach gegen den Umsatz gegengerechnet …..“.

„… Solange ein Medikament mehr Umsatz als Schad-Zahlungen bringt, wird es beworben und mit Marketing-Massnahmen am Markt gehalten…. „

es gibt kein Buch eines Insiders und Wissenschaftlers, welches mit so ungeschönten und drastischen Worten das aktuelle Pseudowissenschaftliche Pharma-System beschreibt. 

 

Ben Goldacre: dichteste Beweise zusammengetragen

Ben GoldacreBen Goldacre ist (war) Arzt und mittlerweile Wissenschafts-Journalist.

Als Arzt hatte¬†er jene Medikamente, welche er verschrieben hat hinsichtlich ihrer Wirkung in der Forschungs-Literatur recherchiert und dabei zahlreiche Widerspr√ľchlichkeiten festgestellt.

Dies hat dazu gef√ľhrt, dass er den Pharma-Wissenschaftsbetrieb insgesamt hinterfragen begonnen hat und seine Recherchen zusammengeschrieben hat.

Dies f√ľhrte zu zwei fantastisch dichten, sauberst recherchierten und referenzierten B√ľchern – jeweils mit gut 500-1000 Referenzen mittels derer er seine Aussagen glasklar beweisen kann:

„…… der Grossteil aller Pharma-Forschung ist verzogen, gelogen und manipuliert…. „

Umsatzmaximierung ist das vordringliche Ziel.

„… √Ąrzte sind genauso wie ihre¬†Patienten arme, missbr√§uchlich verwendete Opfer in einem Markt-Manipulativem System¬†welches keinerlei R√ľcksicht auf tats√§chliche Verbesserungen oder auch auf Todesf√§lle nimmt. Alles ist der reinen Umsatzmaximierung unterlegt….“

Die deutschen Titel seiner B√ľcher sind leider hetzerisch, die Englischen Titel sind „Bad Pharma“ und „Bad Science“ und sind einfach nicht so „Bildzeitungs-m√§ssig“.

 

 

Ben Goldacre hat mehrere¬†vielbeachtete TED-Talks gehalten, sein Sprachstil ist jedoch hektisch und nur f√ľr gute English-Kenner verst√§ndlich, ausserdem h√§lt er sich merkw√ľrdig „fern“ vom Thema Pharmafirmen – im Gegensatz zu seinen B√ľchern – und kritisiert v.a. die Medien.

 

√Ąrzte wissen nicht genau Bescheid √ľber die Medikamente

TED-Talk von Ben Goldacre √ľber schlechte Studien

 

√úber schlechte Wissenschaft und Meinungsmarketing

TED – Talk von Ben Goldacre √ľber Epidemiologie

 

 

(Visited 463 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.