Inhalt: extrem einschr√§nkende Erkrankung unklarer Ursache – Hintergr√ľnde und Optionen

Aufgrund eines Hilferufes einer Betroffenen habe ich mir – um Verst√§ndnis zu gewinnen – die Studienlandschaft zum Thema MCS der letzten 20 Jahre durchgesehen. Angesichts der immer mehr steigenden Problematik ersch√ľtternd wenige Studien, ca 240.

 

neue Krankheiten als diagnostisch-therapeutische Herausforderung: Syndrome

Syndrom: ein Sammelsurium von Symptomen die wohl einen gemeinsamen Ursprung haben.

Derartige Syndrome, die f√ľr Betroffenen qu√§lend und f√ľr die „normalen“ √Ąrzte angesichts ihrer diagnostisch wie therapeutischen Hilflosigkeit be√§ngstigend sind, sind heutzutage

  • CFS …. chronisches M√ľdigkeits-Syndrom
  • FMS ….. Fibromyalgie – Syndrom
  • ESS ….. Elektrosensitivit√§ts-Syndrom
  • MCS …. multiple chemische Sensitivit√§t
  • LYME …. chronische Borreliose & CoInfektionen
  • GWS ….. Gulf War Syndrom

Die Symptomatik der einzelnen Syndrome – die in ihren Ursachen tw. v√∂llig unterscheiden – sind tw. √ľberlappend, immer jedoch „verst√ľmmelnd einschr√§nkend“.

Betroffen kann an sich jeder sein, Betroffene fallen regelhaft aus dem Arbeitsprozess, verarmen in der Folge.

Es gibt aktuell keine verl√§ssliche Diagnostik in „main stream medicine“ und v.a. auch kaum √Ąrzte, die mehr als den Namen dieser Erkrankung geh√∂rt haben.

Ausnahme ist hier vielleicht die Fibromyalgie (FMS-Syndrom), welche seit meiner Studienzeit als eigenständige Erkrankung ernst genommen wurde.

Bis bis dahin waren Betroffene im Durchschnitt 15 Jahre lang bei 75 √Ąrzten ohne Diagnose und Hilfe zu bekommen, Betroffenen wurden damals ins psychiatrische Eck gedr√§ngt und so habe ich w√§hrend der Studienzeit von der FMS erstmals in der Vorlesung des ber√ľhmten Wiener Psychiaters, Prof. Ringel erfahren.

Einzig die modernen √Ąrzte der Functional Medicine bzw. integrativen Ganzheits-Medizin setzen sich mit der Thematik zumindestens punktuell auseinander, diese sind f√ľr die meisten Betroffenen (da Privat-√Ąrzte) gerade auch wegen der notwendigen Sonder-Diagnostik kaum finanzierbar, die meist umfassende und teure orthomolekulare Behandlung ebenso wenig.

 

Auswirkungen der Erkrankung MCS f√ľr Betroffene

st√§rkere Ger√ľche wie zB Parf√ľms, L√∂sungsmittel, Waschmittel, Plastikausd√ľnstungen, …. f√ľhren zu sofortigen und heftigen k√∂rperlichen wie emotionalen Problemen:¬†

Schwindel, Kopfschmerzen, Ausfall oder Perversion von Sinnesorganen, Brain-Fag, Herzklopfen, Ganzkörper-Schmerzen, Panik-Attacken, Verzweiflung und Depression.

Wie eine extreme Histamin-Intoleranz, nur um Potenzen stärker und tagelang anhaltend.

Die Berichte der betroffenen sind ber√ľhrend, ersch√ľtternd und kaum nachvollziehbar!

Ein Betroffener wird tagelang krank, nachdem seine Tochter – die ihn besucht hatte – ihre abgetragene (alte) Unterw√§sche in seiner Waschmaschine (ohne Waschmittel) gewaschen hatte: die feinen, nicht wahrnehmbaren Waschmittel-Reste aus ihrer getragenen Unterw√§sche in seiner¬†Waschmaschine haben im n√§chsten Waschgang seine W√§sche „impr√§gniert“ und bei ihm einen tagelangen Anfall von MCS ausgel√∂st.

Kein Wunder, dass bis ins Jahr 2006 diese Erkrankung in den Pubmed-Studien v.a. als psychiatrische oder psychische Krankheit oder auch „Einbildung“ wahrgenommen wurde, insbesondere als es kaum objektivierbare (Labormess-) Werte gab.¬†

Die damals durchgef√ľhrten Studien betreffen v.a. psychologisierende Massnahmen, Verhaltens-Therapie, Achtsamkeits-√úbungen usw usf. –> alles ohne Verbesserung.

ca 2002 – erstmals biochemische Ursachen gefunden

Erst 2002 hat Prof. Martin Pall – selber Betroffener einer CFS und Biochemiker – drastische Ver√§nderungen im mitochondriellen Stoffwechsel der Betroffenen festgestellt, mit ernsthaften Blockaden in den Stoffwechselabl√§ufen welches dann zu typischen Stoffwechsel-Metaboliten im Blut/Urin nachweisbar f√ľhrt.¬†

Pall, M: Explaining Unexplained Illnesses (Haworth Research Series on Malaise, Fatigue, and Debilitation)
  • Pall, Martin L. (Autor)
  • 150 Seiten - 01.05.2007 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - Taylor & Francis Inc (Herausgeber)

Martin Pall hat er erstmals diese Veränderungen objektivieren können und messbar gemacht und eine neue Medizin, die MITOCHONDRIEN-MEDIZIN kreiert, einen neuen grundsätzlichen Stressor Рden NITROSTRESS Рgefunden.

Sein Buch – welches ich seit 2008 im Wohnzimmer stehen habe – ¬†ist ein Meilenstein, der Titel fantastisch, eine v√∂llig untersch√§tzte Thematik, die wohl im Zentrum ganz ganz vieler Erkrankungen steht, welche wir heutzutage mit „mainstream medicine“ nur Symptomatisch anbehandeln.

deutsches Buch √ľber MCS

MCS von Hans Ullrich Hill et al

Es gibt ein deutschsprachiges Buch, welches viel billiger ist und die Erkrankung spezifisch im Sinne Martin Palls abhandelt:

Hans-Ulrich Hill, Wolfgang Huber, Kurt E. M√ľller |¬†Multiple Chemikalien-Sensitivit√§t (MCS) ‚Äď Ein Krankheitsbild der chronischen Multisystemerkrankungen (CMI)¬† – kostet als PDF-Download 5 Euro.

 

 

…..

sehen sie diesen Artikel wachsen – ich werde ihn in den n√§chsten Tagen weiter ausf√ľhren, lesen sie morgen weiter, hier einige der √úberschriften

 

Studien-Situation: ersch√ľtternd!

es gibt zur zeit nur 320 Studien zum Thema MCS. Sucht man mit dem Begriff „multiple chemical sensitivity“ findet man wesentlich mehr studien, die aber zumeist nicht dieses Syndrom betreffen.

 

„Achtsamkeits-Schulung“ hat vollst√§ndig versagt

 

chronische Formaldehyd-Dämpfe als Mitauslöser der MCS

 

MCS und Elektrosmog – vermutlich ganz enge Verbindung

 

chronische intrazelluläre Infektionen, v.a. CMV, EBV und LYME killen CYPs

 

Entz√ľndung im Limbischen System durch organische D√§mpfe – Ursache der neurologischen Symptome

f√ľhren zur erh√∂hten Empfindlichkeit aller Sinnes-Organe, auch Geh√∂r (Studie 2016), dieses Geh√∂r funktioniert auch nicht normal, ein sonst vorhandener „Seitenreflex“ ist nicht mehr nachweisbar (Studie 2016)

Transkranielle Magnetpuls-Therapie: bringt wenig

viele verschiedene versuche, wenig mit Erfolg: eine 6 Wö transkranielle Magnetpuls-Therapie (die bei Depression recht gut helfen soll) hat nur geringe Effekt bie MCS (studie 2016)

Nitrostress killt Glutathion

 

Metabolom: Acetyl-Carnithin РMangel 

Metabolom-Analysen sind Untersuchungen der Stoffwechsel-Metaboliten, welche im Gewebe gefunden werden können. Hier zeigt sich dass v.a. ein absoluter Acetyl-Carnithin-Mangel vorhanden ist (Studie 2016). Dies könnte wohl leicht durch entsprechende Zufuhr dieser billigen Substanz behoben werden. Gleichzeitig sind die Fettsäuren Pellargonsäure und Hexan-Säure erhöht, ev. ein Hinweis auf Fettsäure-Abbau-Störung, bei dem Carnithin beteiligt sein kann.

Eine weitere Untersuchung 2015 bei MCS und ESS (elektrosensibilität) zeigt viele Gemeinsamkeiten:  Histamin-Erhöhung in 40% der Fälle, Nitrotyrosin (Nitrostress) in 28% der Fälle, Melatonin-Mangel, Reparatur-Proteine (HeatShock) in 30% der Fälle erhöht, ausserdem zeigen Ultraschallmessungen, dass das Limbische System zu wenig durchblutet wird. 

Daraus ergeben sich folgende therapeutische Optionen:

  • Acetyl-Carnithin, mehrere Gramm pro Tag
  • liposomales Melatonin als Entz√ľndungs-Mediator und Detox Substanz,
  • Enzym DAOSIN um Histamin zu verringern und Histamin-h√§ltige Lebensmittel vermeiden
    • Allergie-Mesotherapie durchf√ľhren (wird mit Histaminum durchgef√ľhrt und ist hochwirksam),¬†
  • Methyl-B12 transoral bzw. naseal (ev. liposomal) um Nitrostress zu vermindern
  • absoluter E-Smog-Vermeidung am Kopf durch eine EMF-Kappe ¬†(am einfachsten: einen Hut aus Alu-Folie herstellen und aufsetzen)

 

 

hat GcMAF Bedeutung?

 

1. Nasenspray f√ľhrt in wenigen Monaten zu deutlicher Symptomen-Minderung

 

2. Nasenspray f√ľhrt prompt zu Symptomen-Minderung

 

3. EMF Kappe verbessert in wenigen Monaten die Symptome sehr deutlich

 

Parasiten als Auslöser?

folgende Zuschrift bekam ich von einer erfahrenen Parasiten-Forscherin

 Bitte bei chemisch-sensiblen Menschen immer an:
Cryptostrongylus pulmoni   https://www.google.com/patents/US5645819   
denken.

Hier weitere Information √ľber diesen Wurm, der in 66% der CFS-Patienten im Lungensputum nachzuweisen war

 

weitere Links zur MCS

http://www.anapsid.org/cnd/mcs/index.html – sehr gute Linksammlung zum Thema MCS

(Visited 1.281 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

2 Kommentare

  1. Die Geruchsempfindlichkeit ist zwar ein h√§ufiges Symptom allerdings wird bei MCS Betroffenen die Symptomatik gerade auch durch Chemikalien ausgel√∂st, die nicht der bewussten Geruchswahrnehmung unterliegen. Was die Symptomatik angeht, so ist der Verlauf vor allem bei langj√§hrigen chronisch Erkrankten und in schweren F√§llen weitaus gravierender (schwere Enzephalopathie, Sch√§den des peripheren Nervensystems, Immunsch√§den etc. etc.) als hier angegeben. Insoweit sollte man klarstellen, dass es bei MCS schwere und dekompensierte Verl√§ufe gibt, die √ľber kurz oder lang sogar letal enden.

Comments are closed.