Low Dose Naltrexone, neue Studien aus dem Jahr 2013.

Weitere Studien-Ergebnisse lesen sie 

 

 

Aktuelle Review: LDN – Tricking the body to heal itself

2011 erschienene Review Рkurz aber saftig, zeigt die potentiellen Möglichkeiten einer Low Dose Naltrexone-Therapie.

 

Morbus Crohn bei Kindern kann mit LDN ausgeheilt werden

faszinierende Studie Dez 2012:¬† LDN wurde an Kinder abgegeben (0.1mg/kg/d) f√ľr 8 Wo, keinerlei nebenwirkungen. 25% der Kinder heilten aus, 67% hatten nur noch leichte Symptome am Ende der Studie. Gute Verbesserung der Symptome und Lebensqualit√§t.

LDN hilft deutlich bei schwerem Morbus Crohn

diese aktuelle Studie – randomisiert und kontrolliert – vom Februar 2014 zeigt sehr deutliche Effekte Richtung Besserung f√ľr Morbus-Crohn Patienten.¬†

W√ľrde es sich um ein neues hochpreisiges Medikament handeln, dann w√ľrden diese Studienergebnisse weltweit herumgereicht und LDN als neue Basistherapie propagiert werden: 25% der LDN-Kinder ausgeheilt, keines der Plazebo | 83% der Erwachsenen deutliche Besserung unter LDN – nur 34% der Plazebo.

Da es sich um ein halbwegs billiges Medikament handelt, sind die Studienschlussfolgerungen v.a. kritisch und tendenziell ablehnend. Dies nimmt der Studie nichts an ihrer Aussagekraft.

 

Fibromyalgie durch LDN merkbar gebessert

wir haben endlich eine ordentliche LDN-Studie zur FMS: 30% Verbesserung der Beschwerden (im Vergleich: Plazebo nur 20% Verbesserung) durch LDN bei der Fibromyalgie. Studie Februar 2013.   Siehe auch meine Seite Fibromyalgie

 

Komplexe Schmerzen durch LDN  besserbar

Studie Februar 2014 LDN scheint als „spezielle Glia-Therapie“ vielversprechend. „obwohl die ersten STudienergebnisse vielversprechend sind, ist der Einsatz des Medikaments noch h√∂chst experimentell“.¬†

 

Krebstherapie mit LDN

Hepatoblastom bei Kind mit Low Dose Naltrexone wunderbar therapiert

aktuelle Studie aus Dez 2012: ein Kind mit multiplen St√∂rungen (Zystennieren, ….. ) und Hepatoblastom konnte √ľber 10 Jahre mit LDN ohne Chemotherapie stabil gehalten werden!

Spezifischer Kappa-OpioidRezeptor-Blocker „Naltrindole“ hemmt Plasmozytom in vitro und in vivo

Naltrindole ist ein deutlich spezialisierterer OR-Blocker als Naltrexone. Es zeigt sich in dieser neuen Studie 2013 dass es hochspezifisch und vermutlich ausserhalb des Einflussbereichs der OR-Rezeptoren beim Multiplen Myelom die Myelom-Zellen blockiert. Der Effekt konnte durch den Cholesterin-Senker Simvastatin verstärkt werden  Studie -aug 2012

(Visited 781 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

6 Kommentare

  1. Lieber Heli,
    Ich denke,Du erinnerst Dich noch an uns( Achim Schuppert u Hilly Kessler) aus Baden Baden?!
    Ich sitze grad im Zug nach Berlin,wo ich eine klitzekleine “ Stadtwohnung“) in Dahlem habe- so als Ggs zu Luxemburg.
    Nun,gerade lese ich in Deinem Blog znd finde toll,was Du alkes zusammensuchst,herausfindest!
    Ich hab auch schon Pat Deine website gegeben…wirst jetzt auch in Lux bekannt.
    Sag mal,woher bekomnst Du das LDN?Von Der Apotheke Douwes?
    Auf jeden Fall find ichs toll,dass Reinhard u Du in der DGO “ aktiv“ seid!
    Merci f√ľr den Einsatz d eine gute Zeit bis ganz bald hoffentlich.
    Ciao
    Hilly

  2. Hallo Herr Kessler,
    von mir noch ein Tipp zur Bestellung: Ich bestelle bei der Schloss-Apotheke Aulendorf meine LDN-Kapseln und bin von der Qualit√§t sehr √ľberzeugt, Verpackung top, versandkostenfrei, nur so als Tipp. Es gibt auch eine Netzseite, wo alles nachgelesen werden kann: http://www.naltrexon-apotheke.de
    War auch schon vorort. Oberschwaben ist von mir nicht weit entfern.
    Viele Gr√ľ√üen aus der Schweiz
    Georg Grosser

  3. Sehr geehrte Herr Doktor,

    ich bin eine Krebspatientin mit einem sehr seltenen Tumorart (peritoneales mesotheliom), so bin ich durch die Recherche auf Ihre Seite gesto√üen. Momentan habe ich leider noch ein zus√§tzliches Problem – die Migr√§ne, die ich seit Jahren hatte, aber menstruationsbedingte Form. Aktuell habe ich leider durchgehend Migr√§ne und Kopfschmerzen. Ale Profilaxe Medikamente verursachen leider bei mir sehr starke Nebenwirkungen und es gibt nicht viele Schmerzmittel die mir Helfen. Ich m√∂chte Sie fragen, ob Sie mit LDN Behandlung Erfahrungen bei Migr√§ne Patienten haben? Ich werde f√ľr Ihre Atnwort sehr dankbar sein. LG Jagna S.

    • bei Migr√§ne hab ichs noch nie verwendet, weil wir die fast immer mit anderen Sachen wegbekommen. LDN ist sicher eine gute Idee – ich bin v√∂llig begeistert vom LDN: bei multipler Sklerose gibt es keine sch√ľbe mehr (bei der progredienten Verlaufsform h√§lt es die KH leider nicht auf), beim Krebs hat es die Sterblichkeit unter meinen Patienten „gef√ľhlt halbiert“.

  4. Sehr geehrter Herr Dr. Retzeck

    zun√§chst m√∂chte ich Ihnen im Namen vieler Betroffener meinen Dank f√ľr die aufopferungsvolle Arbeit aussprechen, so zahlreiche wissenschaftliche Studien zu durchforsten, um ihre wesentlichen Inhalte der Allgemeinheit zug√§nglich zu machen.
    Meine Frau und ich wurden u. a. durch Ihre Recherchen auf Metformin, Low Dose Naltextrone und Methadon aufmerksam, wobei uns die H√∂he der Gaben nicht ganz klar ist (Stichwort Metformin: Meine Frau ist Nichtdiabetikerin). Auch f√ľr einen Hinweis, ob Sie vielleicht einen Arzt in der N√§he des Ruhrgebiets kennen (die Schuppert-Klinik kennen wir schon, ist aber etwas weit), der solche Therapien unterst√ľtzen und begleiten w√ľrde, w√§ren wir unendlich dankbar.

    √úber eine Antwort w√ľrden wir uns sehr freuen

    Jan Homeyer

    • Lieber Jan, meine Recherche ist nicht aufopferungsvoll sondern mein Hobby bzw. meine Selbst-Weiterbildung. Weil ich so ein schlechtes ged√§chtnis habe, schreibe ich es mir auf um es wiederzufinden und es macht keinen Sinn, dies nur f√ľr mich alleine zu machen. Weil ich oft unter zeitdruck stehe und schnell tippe hab ich oft Tipp-Fehler oder (bin Legastheniker) Rechtschreibfehler oder Gross/Kleinschreibfehler die ich den Lesern eben zumute, weil mein Anliegen der Inhalt ist.

      Metformin macht i.d.r. keine NW, wir geben es wie bei Diabetikern (2 x 500 oder 2 x 850). Die Dosierung von LDN ist sowieso √ľberall publiziert: 3-4.5mg abends zum schlafengehen.

      Sie brauchen einfach einen Begleiter, recherchieren sie einen komplementär eingestellten Arzt in ihrer Umgebung (brauchen sie wegen den Rezepten).

Comments are closed.