LaVita-Saft normalisiert Schilddrüse

-

Patientin zeigt mir ihre fantastischen Schilddrüsenwerte, völliger Normbereich, die Antikörper des Hashimoto sind vershwunden.

Durch Trinken von „LaVita-Saft“ (Bestellen bei LaVita kostet 1 Flasche ca 50,-) hat sich dies normalisiert, ebenfalls ihr Eisenmangel und VitB12-Mangel.

 

Sie hat eine Freundin, due musste Herz OP gehen, man hat die OP wegen SD-UF verschoben. Sie nahm diesen LaVita-Saft (sonst keine andere Behandlung) und nach kurzer Zeit waren ihre Werte normal.

2 Leute sind nicht repräsentativ, aber vielleicht hat ein Leser auch noch Erfahrung dazu, ich finde es bemerkenswert genug um es hier aufzuschreiben (als gedächtnisstütze für mich selber)..

 

(Visited 2.232 times, 1 visits today)
blank
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ärztekammer Disclaimer
Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder einen Kommentar schreiben

3 Kommentare

  1. Inzwischen kenne ich einige Therapeuten, die auf diesen Saft schwören. Er scheint irgendwie eine gute Kombination zu haben und auch wenn nicht viel von allem drin ist, scheint es anzukommen. Eine HP bei uns in der Nähe macht Mineralstoffemessungen über Hautscan (aber nicht den schrottigen Oligoscan, sondern irgendetwas besseres). Nur mit dem Saft verbessern sich die Patienten deutlich.

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: