R√ľckf√§lle und Metastasierung und RESISTENZ: alles bedingt durch s.g. Tumorstammzellen. Dies sind besonders ausgestattete Tumorzellen, die Chemo-Resistenz-Gene vermehrt mitbringen. √úber Tumorstammzellen hab ich eine eigene Seite geschrieben.

Nierenzellkarzinom unter Sunitinib: Nekrose mit Resistenz

Nekrose ist Zell/Gewebs-Tod, der durch das Immun-Chemotherapeutikum Sunitinib, einem besonderen Wirkstoff der mehrere Wachstumsfaktoren (Thyrosin-Kinasen) hemmt, im Nierenkrebs bewirkt wird.

Untersuchung von knapp 200 Krebs-Nekrose-Areale zeigt, dass genau in dem absterbenden Krebs-Bereich eine hohe Anreicherung von Tumor-Stammzellen stattfindet. Wenn nun zusätzlich Sauerstoff-Armut in dem zerfallenden Gewebe vorhanden ist (Hypoxie) sind diese Tumorstammzellen gleich auch resistent gegen Sunitinib.

 

Sunitinib zerstört den Krebs und verursacht damit auch gleich das Hochfahren von Chemoresistenten Tumor-STammzellen.

Ist zwar „prinzipiell bekannt“, aber diese Studie von Dez 2014¬†weisst¬†das empirisch bekannte wissenschaftlich exakt nach.

 

(Visited 1.205 times, 4 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.