der Bann gegen wirksame Behandlungen und Prophylaxe bricht langsam ein. I******n wurde in der Slovakei zur Prophylaxe und Therapie von CORONA-Virus zugelassen.

nachdem NIH die Verwendung „nicht mehr verbietet“

die unwilligen US-Behörden konnten nach dem Aufruf von Prof. Pierre Kory vor dem US-Senat-Hearing „es gibt keinen Grund mehr dass nur ein einziger Patient noch an Covid-19 sterben muss“ und zahlreichen Interviews, die er gegeben hat nach einem Hearing beim NIH nicht anders als I******n „freigeben“ – jedoch nicht empfehlen, angeblich benötigt I******n mehr Studien laut NIH

d.h. die 32 randomisierten kontrollierten Studien weltweit sowie eine METAAnalyse über diese Studien mit statistisch signifikantem positivem Ergebnis reichen nicht aus in denen folgende wissenschaftlich bewiesene Tatsachen publiziert sind (… nachfolgend von der FLCCC Website ….):

  • hohe Reduktion der Mortalität (> 80%)
  • Kürzere Spitals-Aufenthaltsdauer
  • dramatische verringerung der Infektions-Rate prophylaktisch Pre-Epositionell wie auch POST-Expositionell
  • schnellere Symptomenfreiheit
  • schnellere Virus-Freiheit
  • I******n ist auch das einzige Pharma-Mittel das

A) wenig kostet
B) global verfügbar ist
C) oral eingenommen werden kann
D) leicht versendet werden kann ohne spezielle Sicherheitsmassnahme
E) praktisch nebenwirkungsfrei ist 

Siehe Antwort der Alliance für Intensivmediziner gegen Coronavirus (FLCCC) auf das NIH Urteil, dort finden sie obigen Text in English.

Beharrungs-Tendenz bzw. Blockade-Tendenz im offiziellen mediz. System

Prof. Kory ist sehr diplomatisch im Umgang mit dem NIH und dessen Versuch I******n als Coronamittel zu verhindern, sein Ärger darüber leuchtet aber im Senat Hearing deutlich durch, ich bewundere seine Containance und ausgewählte Wortwahl angesichts seiner augenscheinlichen Emotionalität!

Auch im nachfolgend verlinkten Webinar von Kory spricht er diplomatisch aber deutlich davon, dass das NIH alles versucht hat Ivemectin zu blockieren.

Damit ist das „Zugeständnis“ einer „Freigabe“ des Mittels durch das NIH  (ohne Empfehlung).

Dies ist ein grosser Schritt, denn es bedeutet in der Praxis, dass US-Ärzte jetzt I******n einsetzen dürfen ohne zu riskieren dafür vom Staat oder einer Behörde wegen „Fehlverschreibung“  verklagt zu werden. 

Beim Hydroxychloroquin / Azithromycin, welches bis zu Korys I******n-Auftritt in der US-Praxis fast immer eingesetzt wurde (wie man von zahlreichen Interviews von US-Ärzten hören konnte), gab es in den USA Kündigungen von Ärzten, die dafür votierten oder sogar protestierten, ich hab mehrere Hinweise auf meinen Hydroxychloroquin-Recherche-Seiten dazu gegeben (siehe Didier Raoult, HCQ).

Ähnliches habe ich in Polen erlebt: der polnische Arzt, der mir anlässlich meines Vortrages in Kosice erzählte, dass er wegen einer Vitamin C Infusion bei einem Krebs-Patienten nächste Woche einen Gerichtstermin hat, da in Polen VitC Gaben für Ärzte verboten seien!

Prof. Didier Raoult, der Entdecker der HCQ/Azithromycin – Behandlung war deutlicher in seinen in einer Studie veröffentlichten Aussagen: die Auftraggeber bezahlen das Ergebnis von Studien und einfache vorhandene Therapeutika aind nicht interessant (1, 2, 3, siehe auch internes Geheimpapiert der EU ).

Prof Kory: .. im Rahmen des Hearings …. er versteht nicht, dass weder NIH noch FDA noch CDC interessiert sind eine bereits bekanntes Medikament zu erproben, alle warten auf den grossen neuen umfassenden Hit.

 

Dr. KORY hält einen Vortrag vor hunderten CEO’s über I******n

darin werden die fantastischen Studien-Daten die es zum I******n gibt als Prophylaktium und Therapeutikum dargestellt

Slovakei anerkennt die Daten und nimmt I******n als Behandlung auf

am 25. Jänner hat die Slovakei I******n repurposed für Coronavirus: Prophylaxe und Therapie in der für den Menschen bereits zugelassenen Scabies-Dosierung von 12mg.

 

dies ist ein Bann-Bruch – damit ist Coronavirus bald Geschichte

die Impfungen werden uns den Coronavirus eliminieren, gottseidank (ich selber bin als Arzt bereits geimpft) aber die FLCCC-Behandlung wird dem Virus die Zähne ziehen, weil rechtzeitig angewendet nahezu niemand mehr auf die Intensiv oder gar sterben muss, so sagen es „die besten der besten ihrer Fachdisziplin, zusammen machen wir 2000 Pubmed Publikationen und haben am meisten zu unserem Fachgebiet beigetragen“ (P. Kory)

mit I******n + Cortison + Blutverdünnung + Zink + Vitamin D + VitC (ev. mit Zink-Chelatoren wie HCQ oder Quercetin) werden die Todesfälle bald nur noch eine schlechte Erinnerung sein –> Orginal-Protokoll der FLCCC

Mit der Prophylaxe I******n + Zink + Quercetin + VitD + VitC ist man praktisch geschützt vor Ansteckungen (800 Health Care Worker wurden zu 100% geschützt unter dieser Prophlyaxe, 58% der ungeschützten Kontrollgruppe wurden krank –> Prof. Kory im Senat-Hearing). –> hier Orginal-Protokoll der FLCCC für die Infektions-Prophylaxe

 

Österreich ist ein Vorreiter in Prophylaxe

dank den zahlreichen Aufrufen von Bundeskanzler, Gesundheitsminister und Ärztekammer und der Hilfe der Medien haben fast alle Österreicher ihren Vitamin D spiegel optimiert, nehmen Zink und Vitamin C täglich ein und reduzieren damit ihr Erkrankungs-Risiko bzw. das Risiko bei Erkrankung aus häuslicher Pflege ins Spital oder gar in die Intensivabteilung zu müssen!

 

Weitere Unterstützung für I******n als Zusatz-Therapeutikum gegen CORONAVIRUS

Südafrika genehmigt I******n-Verwendung

weiterer NewYork Richter befiehlt I******n Anwendung bei einem Patienten – gegen den Willen der Ärzte  (6. Febr 2021)

NewYork Richter setzt I******n-Verwendung bei einer kritisch kranken Patientin gegen Willen der Ärzte durch, Patientin in wenigen Tagen gesund

 

 

 

ganz wichtige Links zu den aktuellen Protokollen von Prof. Kory

 

für ärztliche Kollegen: wie kommt man zum I******n

  • derzeit fast nirgends, es gibt nur Scabioral ( Ivermection Prophlyaxe nach Prof. Kory )
  • Alternative: Driponin oder Scabioral von Infektopharm, Ärztliches Rezept notwendig (1P = 12mg)
    • besser Scabioral aus Frankreich zu importieren, selber Inhaltsstoff, selbe Menge, kostet aber nur 4,-
  • Alternative für Tierärzte: Eraquell Paste oder Eraquell-Tabletten – gibts nichte mehr
(Visited 26.806 times, 51 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

17 Kommentare

  1. Hallo dr. Retzek ,

    Ist es für Sie möglich für meine Frau und mich ein I******n Rezept auszustellen?
    Wir würden es gerne in ihrer Hausapotheke bestellen.
    Selbstverständlich werden wir ihr Honorar umgehend überweisen.

    Das wäre für uns sehr Hilfreich!
    Mit freundlichen Grüßen
    Uri Lempert

    • über die Entfernung ist das für mich unmöglich, ich komm in Teufels Küche. Ich hab seit Jahren immer irgendein Verfahren von der Ärztekammer im Laufen weil denen wieder einer meiner Artikel nicht gefällt oder sich ein Patient beschwert. Tut mir leid!

    • Am besten direkt in Indien bei https://indiamart.com bestellen. Dort nach I******n 12mg suchen, dann findet man mindestens ein Dutzend verschiedene Anbieter dafür. Die Mindestbestellmenge war bei uns US$ 150.- = ca. 0,50 € pro Tablette 12mg und ist auch problemlos angekommen. PS: weitersagen ist ausdrücklich erlaubt und auch erwünscht!

        • Das ist in der Schweiz an sich nicht gross anders geregelt, und wir sind dieses Risiko auch bewusst eingegangen. Zum Glück hat’s in unserem Fall aber sehr gut geklappt und wir sind auch sehr froh darum.

  2. Lieber Herr Dr. Retzek! DANKE für Ihre guten und verständlichen Informationen! Darf derzeit jeder Arzt in Österreich bereits nach den FLCCC-Protokollen behandeln, wenn er das möchte und der Patient das wünscht? Und wenn ja, was wäre dann der Unterschied zur Situation in der Slowakei, also weshalb wäre dann überhaupt eine Zulassung erforderlich? Und was könnte man unternehmen, dass diese Protokolle in unserer Nation zu einer breiten Anwendung kommen, und dies möglichst rasch?

    • ich glaube nicht, dass wir das dürfen. An sich haben wir immer noch Therapiefreiheit, aber die Ärztekammer geht derzeit scharf vor gegen Kollegen die nicht ganz systemkonform Therapieren: Approbation weg bei Ralf Kleef, bei Ralf Herwig (fast), bei Peer Eissler und ich habe ständig irgendein Verfahren vom Disziplinar-Ausschuss der ÄK (aufgestachelt vom Sozialministerium ??) oder dem Staatsanwalt oder der AGES oder Zoll im Laufen. Da finden sich genug gründe, wieso man I******n – das explizit wirksam ist aber keine Zulassung für diese Indikation hat – als Arzt besser nicht anwendet.

  3. Hallo,
    habe gerade über dieses antivirale Medikament gelesen. Das hört sich doch phantastisch an.
    Warum hört man in der Öffentlichkeit so gar nichts davon? Ist das nicht gewollt, oder glaubt man nicht an die Wirkung?

      • Dja bei 1€ der Medikation kann man natürlich nix verdienen, den eine Impfung kosten ja mehr u. bringt auch mehr Krankheiten hervor die wiederum mehr Geld einbringen! Interessant wäre aber trotzdem woher man das Medikament I******n dann beziehen kann!? Über Deutschland nur mit Rezept jedoch kein Arzt will ein Rezept ausstellen,hmmmm

  4. Danke wie immer für deinen Effort!!!

    Es findet aktuell eine Neubewertung von I******n als Therapieoption bei Covid-19 statt:

    WHO’s (06.02.21 )Dr. Maria Van Kerkhove: I******n ‘Has Shown Promising Results in Some Trials’
    https://trialsitenews.com/whos-dr-maria-van-kerkhove-ivermectin-has-shown-promising-results-in-some-trials/

    US: (14.01.21) The National Institutes of Health (NIH) has DROPPED its recommendation AGAINST the ivermectin for treatment of COVID-19, and the agency now advises a more neutral position: it can’t recommend for or against its use, leaving the decision to physicians and their patients.

    Slovakia (26.1.21) becomes the first EU Nation to formally approve I******n for both prophylaxis and treatment for Covid-19 patients

    Dr. Andrews Hill’s (19.01.21) I******n meta-analysis, from University of Liverpool, England, supported by The Access to COVID-19 Tools (ACT) Accelerator.
    I******n meta-analysis by Dr. Andrew Hill
    https://www.youtube.com/watch?v=yOAh7GtvcOs&feature=youtu.be

    LGK

    • es findet so viel in dieser Richtung statt, leider sind die Systembemühungen nicht davon getragen kurative bzw. Fallverlaufs-verbessernde Massnahmen zu finden um damit den Virus „abzuwettern“, sondern in einer klassischen „Verengung der Zielbestimmung“ nur noch weniger und weniger „positive Befunde“ zu produzieren und treffen damit die Realität der Erkrankung nur noch tw. und v.a. die Realität der Leute nicht mehr.
      Niemand ist „Corona-müde“ wie uns täglich erklärt wird, sondern jeder kennt 10 Leute die Covid gehabt haben und es war harmlos, und 3-5 bei denen es ordentlich und stark war, aber die wieder geworden sind, eine starke Grippe eben, und 1 der gestorben ist, aber der war schon zum sterben. Damit verliert man den Respekt vor der Krankheit.

      Die Frontline-Arbeiter sehen die meisten der Verläufe anders, als es ihnen per Propaganda suggeriert wird:
      https://www.youtube.com/watch?v=HY-KHH2Rovw
      https://www.youtube.com/watch?v=rttQccs4FCU&t=64s
      damit verlieren die auch den Respekt und die Demut vor der Krankheit und dann sagen die: https://steiermark.orf.at/stories/3085614/

      tw. muss ich recht geben, Lenna hat auf die Impfung so heftig mit Ekzem über den ganzen Körper reagiert, dass sie sich die zweite Impfung nicht mehr geben lässt, ich hab Celebrex und Clarityn dazu genommen und ausser bisi Armweh nix gehabt. Als Hochrisiko-Patient (130kg, HbA1c erhöht und Z.n. 4 x Lungenentzündung) lass ich mir also die zweite unter Celebrex/Clarityn jedenfalls geben.

  5. Und warum lässt sich Herr Dr. Retzek impfen, wenn I******n in vielen
    Ländern „wirksam“ gegen den Ausbruch „schwerer“ Corona-Infektion ein-
    gesetzt wurde – sogar ein 50%iger Vergleich wirksamer vorbeugender Behandlung bei med. Personal in Paraguay vorliegt – und Labortests in
    Australien u. a. Ländern die Wirksamkeit gegen das Cov.-Virus bestätigt
    haben?
    Soll die behauptete Impfung ein Kniefall vor dem bedrohlichen Druck der Ärztekammer sein?

    • berufliche und reisetechnische Notwendigkeit, nicht freiwillig.
      zB: nach meinem ersten Artikel über Hydroxychloroquin kam der Whistleblower Anruf aus Linz „der Ärztekammer-Präsident zeigt dich an desswegen“ – zwei Monate später war schon das „peinliche“ Verhör beim Staatsanwalt wegen „fahrlässiger Tötung“.
      zB: die Professoren die DDr. Haditsch interviewt hat hatten kurz danach Besuch von der Steuerfahndung. Die spielen nicht rum, solange ich nicht pensioniert bin und Kinder im Studium habe muss ich überall brav mitspielen.

Schreibe eine Antwort zu Sissy S. Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.