Sammelseite mit Studien zur direkten Tumor-Injektion

Eine Patientin kam mit einer Sch√§delmetastase, welche nach lokal-Manipulationen durch einen Heilpraktiker in Deutschland (er hat reingeschnitten und rumgekratzt und „versprochen“, dass sie danach verschwindet) explodiert ist. Derartige Versprechen sind Wahnwitz und machen schlechten Ruf f√ľr adjuvante Zusatztherapien!

Ich habe daraufhin die Studien und Evidence zur direkten Tumortherapie durch intratumorale Injektionen in der Pubmed recherchiert.

 

 

Bengal-Rosa bei Melanomen – super Option

wir haben mehrfach positive Ergebnisse bei intratumoraler Rose Bengal Injektion, die wir nach folgenden Studien experimentell durchgef√ľhrt haben:¬† Intralesional Rose Bengal Melanoma

Mittlerweile ist eine Klinische Phase 2 Studie mit sensationellem Ergebnis abgeschlossen: 93% Ansprechen auf Rose Bengal intralesional (Studie 2017)

Mittlerweile haben wir einen Patienten mit mehrjährige Vollremission bei rezidiv. metastasiertem Melanom nach einmaliger Infiltration von Rose Bengal in die grösste Metastase (+ Orthomolekular + Ernährung).

 

Konzentrierte Essigsäure heilt Prostatakrebs in Mäusen

aktuelle Studie (April 2013¬†/ USA) beimpfte M√§use mit Prostata-Krebs. In diese Tumore wurde – als sie relativ gross waren – eine sehr geringe Menge 25% Essigs√§ure injiziert, n√§mlich nur 50¬Ķl / 100 ml Tumor-Gewebe.¬†

Mäuse wurden dann nach 2h, 1d, 1 Wo, 2 Wo und 120 Tage (4 Mo) nach der Behandlung gekillt und untersucht. Die Essigsäure unbehandelten Tumor-tragenden Kontrollmäuse wurden erlöst, als sie durch die Tumormassen zu viel leiden mussten.

Sofort nach der Injektion starb der Tumor ab, es kam zur Geschw√ľrsbildung an der Haut mit Absonderungen, dieses Geschw√ľr war nach 23 Tagen abgeheilt. Die behandelten Tiere lebten noch nach 120 Tage, w√§hrend die Kontrolltiere bereits am 50 Tag erl√∂st werden mussten.

Es scheint so zu sein, dass man mit intratumoraler Essigsäure-Injektion Prostatakrebs gut behandeln kann.

Kommentar Retzek: ich habe damit keine positive Erfahrung 

 

Heatshock-Protein-inhibitor in Prostatakrebs in Mäusen hält diesen auf

17AAG ist ein Hemmer f√ľr Heatshock-Proteine. In Xenotransplantat-M√§usen wurden die Tumore damit w√∂chentlich injiziert (mit geringer Menge: 50mg/kg). Von den 8 Test-M√§usen blieben 7 am Leben, bei 6 davon schrumpfte der Tumor, es kam zu keiner Metastasierung oder Ausbreitung der Tumore.¬†

Die Tumore zeigten in der Untersuchung heftige Nekrose-Zeichen, starke Entz√ľndung im Tumor und Zell-Aufl√∂sungen. Es gab bei den M√§usen keinerlei sonstige Nebenwirkungen.¬†Studie aus 2007 / USA.¬†

Anmerkung: das injizierte Hemm-Mittel 17AAG bzw. Tanespimycin¬†ist relativ billig (250mg / 250 $). Es wurde zur Behandlung von Myelom klinisch gepr√ľft, jedoch wieder zur√ľckgezogen. Es wird inzwischen als Chemo-Mittel untersucht und gepr√ľft. Die hier gezeigte Studie ist jedoch die einzige mit „intratumoraler Injektion“.¬†

Dieser Weg wird wohl nicht weiter beschritten, da man mit sehr geringen Mengen 17AAG auskommen w√ľrde.

 

Alkohol-Injektionen zeigen nur mässiges Ergebnis

Prostata-Krebs-Mäuse wurden konzentrierter Alkohol in die Tumore gespritzt. Nur wenn mindestens 50% des Tumor-Volumens an Alkohol gespritzt wurden kam es zu längerdauerndem Stop des Tumorwachstums, sonst wuchsen die Tumore nach 3 Wochen wieder weiter. Japan 2007

 

Chemo-Spritze in den Tumor bringt ihn zum Schrumpfen

Prostata-Krebs-M√§use wurde eine Paste aus Paclitaxel intratumoral injiziert. Die Tumore schrumpften drastisch, waren nicht mehr palpabel, der PSA ging fast v√∂llig zur√ľck. Bei den Kontrollm√§usen wuchs der Tumor sch√∂n weiter.

Taxol-Spritzen in Prostata-Krebs scheinen eine sehr gute lokal-Therapie-Option. Canada 2000

Kommentar Retzek: in Paracelsus-Klinik St. Gallen wird mit intratumoralen 5FU Spritzen auch ausgedehntere Lokaltumore mit gutem Ansprechen gearbeitet.

 

Merkel-Zell-Karzinome

mit TNF-Alpha Injektionen ausheilbar –> hab ich eigene Seite geschrieben.

 

(Visited 863 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.