meine Sammelseite zur modernen BestAging Hormon-Strategie: Vorgehensweise, Möglichkeiten, Studien usw.

 

Achtung: diese Seite ist erst im entstehen und nur fragmentarisch! Keinesfalls als komplette Info-Seite zu verwenden / lesen

 

 

Hormon-Ersatz-Therapie im Wechsel der Zeit

Hormonverlauf √ľber die Lebenszeit. Abfall der Hormone der Hautpfaktor f√ľrs Altern

Abk√ľrzungen: E2 = √Ėstradiol ¬†| Pr = Progesteron ¬†| ER = √Ėstrogen-Rezeptor, ER+ = 10-100% der Zellen zeigen einen √Ėstrogenrezeptor, ER- = weniger als 10% der Zellen zeigen √Ėstrogen-Rezeprot | PR+ PR- ¬†(positiv/negativ f√ľr) Progesteron-Rezeptor

 

….. die Seite ist unfertig und ben√∂tigt noch viel Arbeit …..

 

 

 

 

 

 

Testosteron f√ľr Frauen

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed?term=dobs%20jcem%202002

 

 

 

 

HRT nach Krebs-Operationen

Endometrium-Karzinom (Gebärmutter)

Patienten mit ausgeheiltes Stadium I und II darf mit einer Kombinations-Therapie E2/Pr behandelt werden – „relative Kontraindikation“ die nach Aufkl√§rung der Patienten bei starken Wechselbeschwerden ignoriert werden kann. Nach Hysterektomie wird nur E2 transdermal empfohlen. Studie von Prof. M√ľck 2005

diese Studie ist jedoch meiner Meinung nach nicht mehr vollst√§ndig aktuell, da M√ľck hier v.a. auf Progestagen-Gaben (k√ľnstliche Progesteron-Derivate) gegen Wechselbeschwerden eingeht, welche nach modernen biologisch orientierten HRT abgelehnt wird. Die gabe von reinem E2 bei Hysterektomierten Patienten ist nach R√∂mmler kontraindiziert, da die extragenitalen Effekte des Progesterons sowie der Brustsch√ľtzende Effekt in jedem Fall empfohlen wird!

Brust-Krebs

Hier die letzten 2008 Leitlinien der Deutschen Gesellschaft f√ľr Sinologie (Brust), eine Zusammenfassung des bis ins Jahr 2008 bekannten Wissens zur Brusterkrankung und Behandlung mit umfassenden Studien-Sammlungen.

 

 

Tamoxifen nach Brustkrebs

ER+ Patientinnen profitieren von einer Antihormon-Therapie. Dies wird auch im Zell- und Tierversuch adäquat bestätigt. Bei ER- ist kein Benefit zu erwarten.

Interessant die Kombination aus Tamoxifen und Zoladex (Zolendronat) – hier hab ich eine eigene Seite mit mehreren massgeblichen Publikationen geschrieben: Prolia

 

Was bringt Tamoxifen nach der Brustkrebs-Therapie

Die adjuvante Tamoxifen-Therapie kann nach Daten des Overviews der EBCTCG die Wahrscheinlichkeiten eines Rezidives (40 % relative Reduktion) oder der Sterblichkeit (31 % relative Reduktion) an einem Mammakarzinom langfristig (√ľber 15 Jahre) deutlich senken¬†(EBCTCG 2005; EBCTCG 2006). Ein Nutzen der adjuvanten Tamoxifen-Einnahme besteht¬†f√ľr Frauen jeden Alters und unabh√§ngig von Nodalstatus, Menopausenstatus oder Einsatz einer¬†adjuvanten Chemotherapie, ist aber beschr√§nkt auf Frauen mit einem hormonrezeptorpositiven Mammakarzinom.

 Aromatasehemmer zeigen noch bessere Resultate, jedoch signifikant höhere Nebenwirkungen (Seite 89)

 

Link

Zeitschriften-Artikel √ľber Transdermale Applikation

 


 

weitere Hormon-Artikel auf meiner Homepage
[blog_list thumb=“small“ showposts=“69″ post_content=“excerpt“ tag_in=“413,142,256″ pagination=“true“ disable=“more“]

(Visited 834 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.