folgende Lebensmittel haben wir im Hofer gefunden, die ausgezeichnet testen. Dies bedeutet nicht, dass andere Lebensmittel „schlechter“ sind, meistens haben wir sie einfach nicht getestet.

Die „Testung“ ist eine rein „energetische“ mit einem bestimmten Kinesiologischen Test namens BDORT, den wir bei Dr. Omura in Los Angeles gelernt haben.

Diese Testung ist auch rein „individuell“, d.h. wenn etwas f√ľr mich gut testet, bedeutet es nicht, dass es f√ľr jemand anderen auch gut testet.

Tats√§chlich testen wir seit 1 Jahr das Gem√ľse kinesiologisch und kaufen nur solches Gem√ľse ein, welches uns deutlich st√§rkt was bei Bio-Gem√ľse in >90% der Fall ist.

Seit wir von Dr. Omura indoktriniert wurden, testen wir tatsächlich alles, was wir uns kaufen, inkl. Duschbad und Kleidung ob es uns energetisch stärkt oder eher schwächt.

Beispiel: Zucker schwächt die meisten Menschen, während Bananen die meisten Menschen stärkt.

Desswegen ist Zucker als Lebensmittel nicht a priori schlecht, vermutlich schwächt es einen Zuckerkranken noch viel mehr wie einen gesunden Sportler.

√Ąhnlich mit Weizen-Nudeln: viele Menschen werden m√ľde nach dem Genuss.

Desswegen ist dies kein „schlechtes Lebensmittel“ welches wir abwerten wollten, es st√§rkt nur nicht besonders und wenn ich krank bin oder energetisch schwach, kann es Sinn machen, dass wir unter den vielen Lebensmittel die besonders st√§rkenden raus-suchen.

 

unser Wochenend-Einkauf (April 2016)

Wir haben beim Wochenend-Einkauf einfach die verschiedenen Optionen mittels BDORT durchgetestet und fanden die nachfolgend angezeigten Lebensmittel besonders positiv. ¬†Wir haben nur unsere „√ľblichen Lebensmittel“ getestet, d.h. was nicht hier dargestellt ist, gilt als „ungetestet“ – wir zeigen keine „negativ-Bewertung“.

Sowohl Lenna als auch ich fanden identische oder fast gleichlautende Testergebnisse 

Hofer12

Kreta Bio-Olivenöl fantastisch, witzigerweise das billige Italiänische Olivenöl auch sehr gut, auch die Himbeeren obwohl nicht bio.

Hofer11

Hofer10

Waldbeeren, obwohl sie nicht bio sind testen super, Bio-Roggenbrot, auch die normalen Delikatessgurken, auch die Senfgurken , das Ajvar und das griechische 10% Joghurt

 

typischer Retzek Einkaufskorb: ausser dem Ketchup testet alles hervorragend

Hofer3

 

merkw√ľrdigerweise testet der HUGO Frizzante super, wegen meiner Adipositas aber leider verboten!

Hofer2

 

der einfache/billige Gr√ľner Veltliner von Sch√∂dl / Loidesthal testet¬†super, was schlecht ist, weil ich dadurch gleich wieder 2 flaschen „zur st√§rkung“ gekauft habe.

Hofer1

Tats√§chlich testen viel der Weine oft f√ľr mich schlecht, nicht aber f√ľr Lenna, ich habe aber eine Fettleber und bin daher empfindlicher.

Ich merke das auch ganz stark am „n√§chsten Tag“, wenn ich einen falschen Wein trinke.

Die meisten Bio-Weine sind jedoch sehr gut vertr√§glich und testen sehr gut. Rotweine die nicht Bio sind testen f√ľr mich mit meiner Fettleber meistens nicht gut..

 

(Visited 470 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.